Bleibt der VfL Osnabrück mit einem Sieg gegen Energie Cottbus vorne dran?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 02.02.2016
3. Liga | 24. Spieltag | Saison 2015/16 Freitag, 5. Februar 2016 - 19:00 Uhr osnatel-Arena in Osnabrück

Zehn Punkte trennen den VfL Osnabrück und den FC Energie Cottbus nach 23 bzw. 22 absolvierten Spielen, was naturgemäß zu einer völlig unterschiedlichen Ausgangslage vor dem direkten Duell im Rahmen des 24. Spieltages führt. Während Osnabrück als Tabellenfünfter nur drei Punkte hinter dem zweiten Platz und sogar nur zwei Zähler hinter Relegationsrang drei liegt, trennen Cottbus vom aktuellen 15. Platz aus nur drei Zähler von der Abstiegszone. Der FC Energie hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand und ist seit dem Amtsantritt von Trainer Vasile Miriuta im September ungeschlagen – immerhin schon seit zwölf Begegnungen, wobei neun Unentschieden ein deutlich größeres Polster nach unten verhinderten.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,33
Einsatz:7/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg VfL Osnabrück 1
Beste Quote:2,05
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:1 Handicap 0:1
Beste Quote:3,90
Einsatz:1/10
 
Risiko

Allerdings geht nicht nur Cottbus mit einer bemerkenswerten Serie in die Partie am Freitag, den 5. Februar 2016, um 19 Uhr, sondern auch der VfL Osnabrück präsentiert sich nun schon seit Monaten auf einem konstant guten Niveau. Die unter dem frühzeitig entlassenen Maik Walpurgis schwach in die Saison gestarteten Lila-Weißen haben sich unter Coach Joe Enochs dank nur einer Niederlage in den letzten 14 Spielen nach vorne gearbeitet und werden längst zum Kreis der Aufstiegsanwärter gezählt.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveNach erfolgreichen Jahren unter Walpurgis fiel den Verantwortlichen die Entscheidung für den Trainerwechsel zwar nicht leicht, doch aus heutiger Sicht war es ein Glücksgriff, den von den Fans verehrten Enochs zum Chefcoach zu befördern. Von den zehn Spielen vor der Winterpause verlor Osnabrück nur eine einzige und ließ den Tabellenkeller mit sechs Siegen sowie fünf Unentschieden rasch hinter sich. In der Winterpause setzte es zwar im ersten Testspiel gegen die Sportfreunde Lotte (1:3) eine Niederlage, doch dann fand der VfL schnell wieder in die Erfolgsspur und besiegte sowohl den SC Verl (3:2), als auch den Schweizer Zweitligisten FC Wil 1900 (2:0). Auch das finale Testspiel gegen Europa-League-Teilnehmer FK Qäbälä verlief mit einem 1:1 durchaus vielversprechend, sodass der VfL guter Dinge in die Pflichtspiele startete. Und gegen den VfR Aalen setzten die Lila-Weißen ihren Positivtrend denn auch fort und gewannen trotz eines frühen Rückstandes mit 2:1. Am vergangenen Wochenende bei Hansa Rostock (0:0) hielt dann zumindest die Defensive dicht und auch wenn im Offensivspiel eher wenig zusammenlief, war man beim VfL mit dem einen Punkt nicht unzufrieden.

Im zweiten Jahr nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga musste Energie Cottbus schnell erkennen, dass es kaum möglich sein würde, wie erhofft um den Aufstieg mitzuspielen. Stattdessen fanden sich die Lausitzer mit nur acht Punkten aus den ersten zehn Spielen von Anfang an im Tabellenkeller wieder, sodass die Trennung von Trainer Stefan Krämer Ende September nicht wirklich überraschend kam. Unter Nachfolger Miriuta präsentierte sich der FC Energie auf Anhieb deutlich stabiler und hat mit dem Rumänen auf der Bank noch kein Pflichtspiel verloren, wobei es bei drei Siegen aber auch nur zu neun Unentschieden reichte, weshalb man getrost davon sprechen kann, dass den Lausitzern oft der letzte Punch fehlt. Das galt auch für das erste Spiel nach der Winterpause, das am vergangenen Wochenende gegen Fortuna Köln mit einem eher enttäuschenden 0:0 endete. Zuvor war die Partie beim Chemnitzer FC den Witterungsverhältnissen zum Opfer gefallen. In den beiden Testspielen gegen den VfL Wolfsburg (0:2) und den Regionalligisten Berliner AK (2:1) lieferte der FC Energie indes sehr ordentliche Leistungen ab.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • Schwer zu schlagenOsnabrück hat nur eines der letzten 14 Spiele verloren (sechs Siege, sieben Remis)
  • HeimstarkOsnabrück verlor nur eines von elf Heimspielen (sechs Siege, vier Remis)
  • Nicht zu schlageCottbus ist in den zwölf Spielen unter Trainer Miriuta ungeschlagen (drei Siege, neun Remis)
  • AuswärtsstarkCottbus ist mit 15 Punkten aus elf Spielen Vierter der Auswärtstabelle
  • Schlechte BilanzOsnabrück verlor drei der bisherigen vier Heimspiele gegen Cottbus (ein Sieg)

VfL Osnabrück vs. Energie Cottbus: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenBeginnend mit einem Duell im DFB-Pokal 1999/2000, das Energie Cottbus in der ersten Runde beim VfL Osnabrück mit 1:0 gewinnen konnte, standen sich beide Vereine bisher acht Mal gegenüber. Wie bei diesem ersten Vergleich hat Cottbus auch in der Gesamtstatistik die Nase vorne. Der FC Energie gewann fünf der acht Partien gegen Osnabrück und verlor bei einem Unentschieden nur zwei Mal. Insbesondere in Osnabrück liest sich die Bilanz aus Sicht der Lausitzer vielversprechend. Drei der vier Gastspiele an der Bremer Brücke entschied Cottbus für sich. So auch vergangene Saison, als der FC Energie mit einem 3:1-Sieg im Gepäck nach Hause fuhr. Das Hinspiel in dieser Saison entschied indes Osnabrück in Cottbus mit 2:1 für sich.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenBeide Mannschaften haben eine Serie zu verteidigen. Bei Osnabrück sind es immerhin vier und bei Cottbus satte zwölf Partien in Folge ohne Niederlage. Weil Osnabrück nicht nur in guter Form, sondern zu Hause auch sehr stark ist, fällt der Glaube an eine Heimniederlage der Lila-Weißen trotz der guten Cottbuser Auswärtsbilanz schwer. Eine Wette auf Doppelte Chance 1X mit der Höchstquote 1,33 von Betway hat daher keine schlechten Erfolgsaussichten, auch wenn der FC Energie in Osnabrück oft gut aussah. Irgendwann geht aber jede Serie zu Ende und in Osnabrück konnte der Moment gekommen sein, an dem Cottbus erstmals unter Trainer Miriuta den Platz als Verlierer verlässt. Denn letztlich hätte sich Cottbus schon am vergangenen Wochenende nicht beschweren dürften, hätte Fortuna Köln in der Lausitz gewonnen. Die Quote 2,05 von Ladbrokes ist die beste für Wetten auf einen Osnabrücker Heimsieg.

Weil Serien nicht selten mit einem Paukenschlag zu Ende gehen, haben wir noch einen zugegebenermaßen riskanten und sehr spekulativen Tipp in petto. Wer mit der Aussicht auf eine hohe Rendite ins Risiko zu gehen bereit ist, sollte sich die Quote 3,90 von Tipico für Wetten auf einen Osnabrücker Heimsieg bei Handicap 0:1 genauer ansehen. Immerhin drei Mal haben die Lila-Weißen in dieser Saison schon mit zwei oder mehr Toren Differenz gewonnen.

betway 100€ Neukundenbonus