VfL Wolfsburg will Borussia Mönchengladbach auf die Pelle rücken

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 03.03.2016
1. Bundesliga | 25. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 5. März 2016 - 15:30 Uhr Volkswagen-Arena in WolfsburgENDSTAND
VfL Wolfsburg 2 - 1 Borussia Mönchengladbach

Am Ende der vergangenen Saison durften sich der VfL Wolfsburg und die Borussia Mönchengladbach als Zweiter und Dritter über die direkte Qualifikation für die Champions League freuen. Und beide haben Gefallen an der Königsklasse gefunden, wenngleich für Gladbach das internationale Abenteuer schon nach der Gruppenphase beendet war. Kommende Saison will die Borussia aber wieder dabei sein und würde als aktueller Tabellenvierter zumindest über die Play-offs die Chance dazu erhalten. Wolfsburg muss sich derweil gewaltig strecken, liegt der VfL doch momentan als Tabellenachter bereits fünf Punkte hinter Gladbach.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:1,36
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg VfL Wolfsburg 1
Beste Quote:2,20
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Over 3.5
Beste Quote:2,55
Einsatz:2/10
 
Risiko

In die Partie am Samstag, den 5. März 2016, um 15.30 Uhr geht der VfL Wolfsburg nach dem klaren 4:0 im Niedersachsen-Derby am Dienstag bei Hannover 96 mit breiter Brust und einem Tag mehr Pause als die Borussia, deren Selbstvertrauen indes kaum kleiner sein dürfte. Denn auch die seit drei Begegnungen unbesiegte Fohlen-Elf feierte am Mittwoch gegen den VfB Stuttgart ebenfalls einen 4:0-Erfolg.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveVor Weihnachten hat der VfL Wolfsburg zwar dank eines 3:2-Sieges am letzten Spieltag der Champions League gegen Manchester United den Einzug ins Achtelfinale geschafft, von den letzten vier Partien vor der Winterpause aber keine einzige gewonnen. Beim FC Augsburg (0:0), gegen Borussia Dortmund (1:2), gegen den Hamburger SV (1:1) und beim VfB Stuttgart (1:3) reichte es lediglich zu zwei von zwölf möglichen Punkten, wodurch im Rennen um einen Platz in der Königsklasse einiges an Boden verloren wurde. Und nach dem Winter wurde es nicht besser, ganz im Gegenteil: zunächst wurde ein klar überlegen geführtes Spiel bei Eintracht Frankfurt mit 2:3 verloren, dann reichte es gegen den 1. FC Köln nur zu einem 1:1 und beim FC Schalke 04 setzte es dann sogar eine deutliche 0:3-Pleite. Seitdem aber zeigt der Trend wieder in die richtige Richtung. Gegen den FC Ingolstadt gelang den Wölfen mit einem 2:0-Heimsieg die Trendwende, der ein 3:2-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei KAA Gent folgte. Bei Hertha BSC (1:1) nahm die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking immerhin einen Punkt mit, bevor sich der FC Bayern München bei der 0:2-Heimpleite als Nummer zu groß erwies. Am Dienstag indes zeigte Wolfsburg daraufhin eine starke Reaktion und gewann das Niedersachsen-Derby bei Hannover 96 klar mit 4:0 – dieser Erfolg war erst der zweite Auswärtssieg im zwölften Spiel, wohingegen der VfL zu Hause eine Macht ist und sich nur Dortmund und den Bayern geschlagen geben musste.

Am Ende der Hinrunde ging Borussia Mönchengladbach nach einem zuvor bemerkenswerten Lauf in Folge des Trainerwechsels von Lucien Favre zu Andre Schubert ein wenig die Luft aus. Nach dem begeisternden 3:1 gegen den FC Bayern München Anfang Dezember setzte es nicht nur ein 0:5 bei Bayer Leverkusen, sondern mit einem 2:4 bei Manchester City sowie einem 3:4 gegen den SV Werder Bremen auch das Aus in der Champions League und im DFB-Pokal. Der Jahresabschluss fiel mit einem 3:2-Sieg gegen den SV Darmstadt 98 zwar wieder versöhnlich aus, doch die anhand der Ergebnisse unschwer zu erkennenden Probleme in der Defensive traten auch nach der Winterpause wieder auf, als gegen Borussia Dortmund (1:3) und beim 1. FSV Mainz 05 (0:1) zwei Mal in Folge verloren wurde. Mit einem 5:1 gegen Bremen gelang dann zwar die Revanche für das Pokal-Aus, doch der Durchbruch war dieser Kantersieg noch nicht, folgte auf den Fuß doch eine 2:3-Niederlage beim Hamburger SV. Mit dem verdienten 1:0-Sieg im Derby gegen den 1. FC Köln, einem 2:2 beim FC Augsburg und dem jüngsten 4:0-Erfolg gegen Stuttgart scheint nun aber die Wende zum Besseren geschafft.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • HeimstarkWolfsburg holte 24 seiner 34 Punkte zu Hause – Platz vier in der Heimtabelle
  • Gute FormWolfsburg verlor nur eines der letzten fünf Pflichtspiele (drei Siege, ein Remis)
  • PositivtrendGladbach ist seit drei Spielen ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis)
  • 
Starke OffensiveGladbach erzielte in den letzten fünf Partien 14 Tore
  • Schlechtes PflasterGladbach gewann nur zwei von 15 Spielen in Wolfsburg (ein Remis, zwölf Niederlagen)

VfL Wolfsburg vs. Borussia Mönchengladbach: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenAn das erste Duell mit dem VfL Wolfsburg erinnert man sich bei Borussia Mönchengladbach sehr gern. Im DFB-Pokal-Finale 1994/95 gewann die Fohlen-Elf klar mit 3:0, doch nach dem Wolfsburger Bundesliga-Aufstieg 1997 wurden die Niedersachsen nicht gerade zum Gladbacher Lieblingsgegner. In der Bundesliga gewann Gladbach von 31 Duellen mit den Wölfen nur zehn, kassierte bei vier Unentschieden aber schon 17 Pleiten. Insbesondere in Wolfsburg ist die Bilanz der Borussia verheerend. Von 15 Gastspielen bei den Wölfen gewann die Borussia bei einem Remis und zwölf Niederlagen nur zwei. Seit dem letzten Sieg anno 2003 reichte es bei neun Niederlagen gerade noch zu einem Unentschieden.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenGladbach hat sich gerade wieder stabilisiert, muss nun aber ausgerechnet nach Wolfsburg, wo es für die Fohlen-Elf in der Regel nicht viel zu holen gibt. Dass die Wölfe nun auch noch mit dem Sieg in Hannover richtig Selbstvertrauen tanken konnten, macht die Aufgabe nicht leichter. Ein Gladbacher Sieg in Wolfsburg wäre auf jeden Fall eine Überraschung. Wir gehen indes nicht davon aus, dass die Wölfe verlieren und raten zum Tipp auf Doppelte Chance 1X mit der Quote 1,36 von Betway.

Zieht man die Bilanz der letzten Jahre heran, kann man durchaus auch noch einen Schritt weitergehen und mit der Quote 2,20 von Interwetten auf einen Wolfsburger Heimsieg tippen. Die Heimbilanz des VfL mit sieben Siegen, drei Remis und nur zwei Pleiten (gegen den FC Bayern und Dortmund) ist ein weiteres Argument für diesen Tipp.

Unter der Woche haben beide Mannschaften vier Tore erzielt. Nicht von ungefähr stellt Gladbach mit 49 Treffern die drittbeste Offensive, gefolgt von Wolfsburg, das mit deutlichem Abstand mit 36 Toren Rang vier in diesem Ranking belegt. Weil die Borussia gleichzeitig mit 40 Gegentoren auch die viertschwächste Defensive besitzt, darf man sich auf unterhaltsame 90 Minuten in der Volkswagen-Arena freuen. Ein Tipp auf Over 3,5 mit der Quote 2,55 von bwin birgt auf jeden Fall interessante Renditechancen in sich.

betway 100€ Neukundenbonus