Werder Bremen im Hoch – auch noch gegen Bayer Leverkusen?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 1. BundesligaGeschrieben am 07.02.2015
1. Bundesliga | 20. Spieltag | Saison 2014/15 Sonntag, 8. Februar 2015 - 15:30 Uhr Weserstadion in Bremen

In Bremen haben sie Viktor längst in „Viktory“ Skripnik umgetauft. Seitdem der ukrainische Trainer Werders Team vom bisherigen Coach Robin Dutt übernommen hat, läuft es besser. Zwar in kleinen Schritten, aber eine Entwicklung ist zu erkennen. Die Norddeutschen sind zunächst einmal aus dem gröbsten Abstiegskampf raus, haben sich etwas Luft verschaffen können. Nun heißt es: nachlegen!

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Over 1.5
Beste Quote:1,22
Einsatz:7/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Doppelte Chance 1X
Beste Quote:2,05
Einsatz:5/10
 
Risiko
Value!
Wett Tipp:Heimsieg 1
Beste Quote:4,45
Einsatz:2/10
 
Risiko

In der vorletzten Partie des 20. Spieltags treffen am Sonntagnachmittag (8. Februar 2015) die beiden Mannschaften von Werder Bremen und Bayer Leverkusen aufeinander. Anpfiff im Weserstadion ist um 15.30 Uhr. Früher war diese Paarung ein echtes Spitzenspiel. Heute verdient sie sich diesen Titel nicht, denn die Grün-Weißen kämpfen in der Saison 2014/15 einzig und alleine um den Klassenerhalt. Mit aktuelle 23 Punkten kletterte Werder vor der 20. Runde auf Platz elf. Leverkusen ist mit 32 Zählern Sechster, wurde am Freitagabend von den Schalkern überrundet. Es wird also spannend. Und damit ihr auch etwas davon habt, haben wir dieses Match zum Topp-Tipp am Samstag auserkoren.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveWerder Bremen hat den angedeuteten Aufwärtstrend über die Winterpause hinweg transportieren können. Die Grün-Weißen haben ihre letzten drei Spiele alle gewonnen und dabei stets zwei eigene Treffer erzielt. Nach dem 2:1 gegen Borussia Dortmund vor der Winterpause startete Bremen mit einem 2:0 gegen Hertha BSC in die Rückrunde. Es folgte ein 2:1-Erfolg bei der TSG 1899 Hoffenheim. Folgt nun der vierte Sieg in Serie, könnte Werder am Ende des 20. Spieltags sogar auf einem einstelliger Tabellenplatz stehen. Zudem haben die Hanseaten ihre letzten fünf Heimspiele allesamt nicht verloren. Nur gegen Hannover 96 reichte es lediglich zu einem 3:3-Unentschieden. Drei Mal spielte die Elf von Viktor Skripnik dabei zu null, immer gelangen ihr mindestens zwei Treffer.

Bayer Leverkusen gewann zuletzt 1:0 bei Hertha BSC, was den zweiten Sieg in den letzten sieben Pflichtspielen bedeutete. Auffällig ist vor allem, dass die Werkself in diesen sieben Partien nie mehr als einen Treffer erzielte. Ein Stück weit haben die Rheinländer also ihre Torgefahr verloren. Man konzentriert sich also mehr auf die Defensive, weswegen auch vier dieser sieben Begegnungen ohne ein Gegentor für Bayer endeten. Auswärts holte Leverkusen in seinen letzten fünf Partien zuletzt zwei 1:0-Siege, verlor aber auch zwei Mal 0:1. Hinzu kommt ein etwas torreicherer 3:1-Erfolg bei Hannover 96.

bet365 100€ Neukundenbonus

Personal & Umfeld

12_personal_umfeldZlatko Junuzovic hat seine fünfte Gelbe Karte abgesessen und kann wieder mitwirken. Für ihn wird daher Levin Öztunali, pikanterweise die Leihgabe aus Leverkusen, auf die Bank müssen. Es sei denn, Fin Bartels, der leicht angeschlagen ist, kann noch nicht wieder spielen. Die Bremer bangen aber vor allem um Franco di Santo, der mit Oberschenkelproblemen kürzer treten musste. Dem Argentinier gelangen in den beiden Partien nach der Winterpause drei Tore – er ist praktisch unverzichtbar. Gleiches gilt für Neuzugang Jannik Vestergaard, der angeschlagen ist. Für ihn stünde Assani Lukimya bereit.

„Man muss Levin nicht extra motivieren. Es ist besser, ein Spieler brennt, statt wie eine Schlaftablette aufzulaufen. Ich bin sicher, dass Levin am Sonntag alles richtig und gut macht.“ – Viktor Skripnik über Levin Öztunali

Bei Bayer Leverkusen ist Heung-Min Son vom Asien-Cup zurückgekehrt, wird aber vermutlich zunächst nur auf der Bank Platz nehmen. Dies könnte sich ändern, wenn der angeschlagenen Karim Bellarabi nicht mitwirken kann. Probleme könnte es zudem in der zentralen Defensive geben, wo sich das etatmäßige Paar Ömer Toprak und Emir Spahic mit Wehwehchen herumplagt. Papadopoulos und Stefan Reinartz heißen in diesem Fall die Ersatzleute. Über die linke offensive Außenbahn wird wohl Youngster Julian Brandt Dampf machen, zumal Jopsip Drmic noch nicht wieder bei einhundert Prozent ist.

Die statistischen Highlights

  • Drei Siegholte Werder Bremen zuletzt in Folge und traf dabei stets doppelt
  • Zwei Siegeschaffte Bayer 04 Leverkusen lediglich in den letzten sieben Pflichtspielen
  • Kein Doppelpackgelang der Werkself dabei in diesen sieben Begegnungen
  • Vier Mal zu nullspielte Leverkusen stattdessen aber, die Abwehr steht also
  • Fünf Mal in Serie hat Werder Bremen zudem im Weserstadion nicht mehr verloren

Werder Bremen vs. Bayer Leverkusen: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenIn einem 90-minütigen Spektakel gab es im Hinspiel keinen Sieger. Bayer führte 1:0, dann Werder 2:1, dann wieder Leverkusen 3:2. Und am Ende gelang den Norddeutschen doch noch der 3:3-Ausgleich. Am Rhein blieb die Werkself damit auch im siebten Spiel in Folge gegen die Grün-Weißen ungeschlagen. Doch an der Weser liest sich die Statistik etwas anders. Hier gewann Bayer 04 erst vier Mal in 34 Partien, holte dort allerdings immerhin schon 15 Unentschieden. Genauso häufig gewann Werder übrigens auch. In den letzten sechs Heimspielen jedoch holte Bremen nur einen Sieg – in der vergangenen Saison 2013/14 mit 1:0. Das nur ein Treffer fällt, ist in der Hansestadt bei dieser Paarung eher die Ausnahme. In den 23 Heimspielen der Bremer zuvor wurden stets mindestens zwei Treffer bejubelt – häufig auch deutlich mehr.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenAuf der einen Seite ist Werder Bremen glänzend in Form, auf der anderen Seite spielt Bayer Leverkusen sehr ergebnisorientiert. Zumal muss abgewartet werden, ob bei den Grün-Weißen eine oder mehrere Schlüsselfiguren fehlen werden – allen voran Franco di Santo. Eine wirklich klare Tendenz sieht unsere Sportwetten-Redaktion lediglich beim Over 1.5 – wobei selbst das aufgrund der Leverkusener Ergebnisse nicht völlig ohne Risiko ist. 1,22 zahlt der Buchmacher Betvictor in diesem Fall als Quote noch aus.

Da Leverkusen von den Buchmachern als Favorit gesehen wird, Werder sich insgesamt und vor allem zu Hause allerdings zuletzt stets von der besten Seite zeigte, könnt ihr euch für die Doppelte Chance 1X sogar eine Value Bet beim Bookie Happybet verdienen. Die Wettquote liegt bei sehr guten 2,05. Happybet meint es ohnehin gut mit den Grün-Weißen. Ein glatter Heimsieg bringt die nächste Value Bet. Dieses Mal liegt die Quote sogar bei 4,45.

betway 100€ Neukundenbonus