Preußen Münster bei den Würzburger Kickers – Mit neuem Trainer nach oben?

Du bist hier: Home » Wett-Tipps » 3. LigaGeschrieben am 19.01.2016
3. Liga | 22. Spieltag | Saison 2015/16 Samstag, 23. Januar 2016 - 14:00 Uhr Flyeralarm Arena in Würzburg

Zum Auftakt des neuen Jahres stehen sich in der 3. Liga mit den Würzburger Kickers und Preußen Münster zwei Mannschaften gegenüber, die nach 21 Spieltagen zum breiten Mittelfeld gezählt werden müssen. Münster mischte lange Zeit auf den Aufstiegsrängen mit, verlor dann aber vor Weihnachten mit nur zwei von 18 möglichen Punkten mächtig an Boden. Dennoch sind die Aufstiegsränge bei nur fünf Punkten Rückstand in Reichweite und wohl auch das Ziel. Würzburg schlägt sich als Aufsteiger wacker und liegt als Elfter fünf Zähler vor der Abstiegszone. An der Zielsetzung Klassenerhalt hat sich nichts geändert.

Von der Redaktion empfohlene Wetten

Diese drei lohnenswerten Wetten mit geringem, mittleren und höherem Risiko haben wir für euch ermittelt. Die Begründungen lest ihr in den nachfolgenden Absätzen.

Der sportwetten.org Wett-Tipp zum Spiel
Wett Tipp:Under 3.5
Beste Quote:1,25
Einsatz:8/10
 
Risiko
Wett Tipp:Under 2.5
Beste Quote:1,60
Einsatz:5/10
 
Risiko
Wett Tipp:Sieg Preußen Münster 2
Beste Quote:4,31
Einsatz:2/10
 
Risiko

Dank des Einsatzes vieler freiwilliger Helfer, die das Spielfeld der Flyeralarm-Arena in Würzburg am Dienstag vom Schnee befreiten, kann die erste Partie des Jahres aller Voraussicht nach wie geplant am Samstag, den 23. Januar 2016, um 14 Uhr angepfiffen werden. Während auf der Kickers-Bank weiterhin Bernd Hollerbach als verantwortlicher Cheftrainer Platz nimmt, läuft der SC Preußen erstmals unter dem Kommando des im Winter verpflichteten Horst Steffen auf, der die Nachfolge des kurz vor Weihnachten entlassenen Ralf Loose antrat.

Ausgangslage & Formkurve

11_ausgangslage_formkurveIm letzten Spiel vor Weihnachten ist eine starke Serie der Würzburger Kickers von sieben ungeschlagenen Spielen in Folge gerissen. Zwar wurden bei fünf Unentschieden auch nur zwei dieser sieben Begegnungen gewonnen, doch durch das verlässliche Punkten kam die Mannschaft von Trainer Hollerbach nie wirklich in die Nähe der Abstiegszone. Daran änderte freilich auch die unglückliche 1:2-Niederlage bei Dynamo Dresden eine Woche vor Weihnachten nichts. Die Vorbereitung auf die Restrückrunde verlief derweil ergebnistechnisch weniger rund an. Die beiden ersten Testspiele gegen den belgischen Meister KAA Gent (0:5) und gegen Ligarivale VfR Aalen (1:2) wurden verloren, ehe bei der Generalprobe ein 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart gelang. Noch ohne Emanuel Taffertshofer, dessen Verpflichtung vom TSV 1860 München erst am Dienstag perfekt gemacht wurde.

Nach 15 Spieltagen war die Welt in Münster in Ordnung. Mit 28 Punkten schien der SC Preußen auf einem guten Weg, diesmal bis zum Schluss ein gewichtiges Wörtchen um den Aufstieg mitzureden, ehe ein kaum für möglich gehaltener Negativlauf begann. Auf eine 0:3-Pleite beim 1. FC Magdeburg folgten zunächst zwar noch zwei torlose Unentschieden gegen den SV Wehen Wiesbaden und bei Dynamo Dresden, wobei insbesondere letzteres durchaus als Erfolg zu verbuchen war, doch dann gingen die letzten drei Spiele vor der Winterpause gegen Erzgebirge Aue (0:1), bei der SG Sonnenhof Großaspach (1:3) und gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart (1:2) allesamt verloren. Waren die Pleiten gegen Aue und Großaspach noch ein Stück weit mit der Qualität des Gegners zu begründen, so brachte die Heimniederlage gegen die abstiegsgefährdeten Stuttgarter das Fass zum Überlaufen. Der im Umfeld ohnehin seit geraumer Zeit sehr kritisch gesehene Trainer Loose musste gehen und nur wenige Tage später wurde der einige Wochen zuvor bei den Stuttgarter Kickers entlassene Horst Steffen verpflichtet. Mit dem neuen Coach testete Münster in der Vorbereitung gegen Standard Lüttich (0:1), den albanischen Serienmeister FK Skënderbeu Korce (3:0), den Landesligisten BSV Roxel (7:0) und gegen Fortuna Düsseldorf (2:0). Die Vorbereitungsspiele machten trotz nicht weniger verletzungsbedingter Ausfälle Hoffnung darauf, dass der Rückstand zu Platz drei noch aufgeholt werden kann.

bet365 100€ Neukundenbonus

Die statistischen Highlights

  • StabilWürzburg verlor nur eines der letzten acht Spiele (zwei Siege, fünf Remis)
  • DefensivstarkMit nur 15 Gegentoren hat Würzburg die zweitbeste Defensive der Liga
  • OffensivschwachNur Aue hat noch ein Mal weniger getroffen als Würzburg (18 Tore)
  • NegativtrendMünster verlor die letzten drei Spiele und ist seit sechs Partien sieglos
  • Gut in der FremdeMünster hat mit drei Siegen, fünf Remis und nur zwei Niederlagen eine positive Auswärtsbilanz

Würzburger Kickers vs. Preußen Münster: Direkte Duelle & Statistiken

14_direkte_duelle_statistikenObwohl es sich um zwei Traditionsvereine handelt, hat es bis ins Jahr 2015 gedauert, ehe sich die Würzburger Kickers und Preußen Münster erstmals in einem Pflichtspiel gegenüberstanden. Die Partie vom 15. August 2015 dürfte indes nicht wirklich lange in Erinnerung bleiben. Denn vor 7.132 Zuschauern im Preußen-Stadion fielen 90 Minuten lang keine Tore, sodass am Ende ein torloses Unentschieden stand.

Mobilbet 10€ Bonus ohne Einzahlung

Prognose, Wett-Tipps & Quoten

15_prognose_tipps_quotenEine Wette mit der Top-Quote 1,25 von Mybet auf Under 3,5 ist aus mehrerlei Gründen nicht wirklich gewagt. Zum einen fallen nur in Spielen mit Beteiligung von Erzgebirge Aue weniger Tore als bei Begegnungen der Würzburger Kickers (1,57 im Schnitt), zum anderen endete schon das Hinspiel torlos und darüber hinaus dürfte ein schwer bespielbarer Boden seinen Beitrag zu einem kampfbetonten Spiel liefern. Deshalb würden wir durchaus auch noch einen Schritt weitergehen und sogar auf Under 2,5 tippen, wofür mit Mybet, Tipico und bet365 gleich drei Buchmacher zur Auswahl stehen, die die Höchstquote 1,60 offerieren.

Ansonsten ist eine Prognose nicht ganz leicht, doch zieht man die schwache Heimbilanz der Kickers (ein Sieg, sieben Remis, drei Niederlagen) sowie die guten Münsteraner Testspielergebnisse heran, kann man durchaus mit moderatem Einsatz einen Tipp auf Auswärtssieg wagen. Die Quote 4,31 von Pinnacle Sports kommt in jedem Fall sehr attraktiv daher und würde alle etwas risikofreudigeren Tipper belohnen. Für Münster spricht im Übrigen auch, dass der Trainerwechsel vom im Umfeld wenig beliebten Loose zum hochgeschätzten Steffen die Stimmung deutlich verbessert hat.

 

bigbetworld_teaser_bonus