Welche Einschränkungen machen Buchmacher? (Kapitel 5.4)

shutterstock_48686548 Wir nähern uns langsam, aber sicher dem Ende unserer großen Wettschule, in der wir euch nun fast alles Rüstzeug mit auf den Weg gegeben haben. Bevor wir euch zum Abschluss noch ein kurzes Kapitel für einen professionelleren Umgang mit den von Buchmachern angebotenen Boni spendieren und uns der generellen Frage widmen, ob ihr das Sportwetten auch zu eurem Vollzeit-Job machen könnt, schließen wir zuvor den Punkt eines besseren Finanzmanagements noch mit einigen generellen und erweiterten Hinweisen ab. Sie sind unter Umständen nicht ganz so dringend zu behandeln wie die zuvor erwähnten Punkte, deswegen führen wir sie erst an dieser Stelle auf. Und doch bieten sie noch einige Details, die euch eventuell die Wahl der passenden Zahlungsmethoden erleichtern sollen. In jedem Fall liefern wir hier einige wichtige Anhaltspunkte, über die sich Sportwetter jeder Zeit im Klaren sein sollten.

Angesprochen wurden von uns im Kapitel 2.1 Wie finde ich der richtigen Buchmacher? bereits die Wettlimits. Ihr könnt also nicht unbegrenzt Geld setzen. Auch wird von den Bookies euer Tages- und/oder Wochengewinn auf eine maximale Obergrenze limitiert. Ganz ähnlich, nur oft in etwas kleinerem Stil, verfahren die Buchmacher beim Einzahlen von Geld und Auszahlen von Gewinnen. Die hier genannten Zahlen sind nur beispielhafte Anhaltspunkte. Jeder Bookmaker geht ein wenig anders mit der Materie um, und die Einschränkungen variieren. Wir können deswegen nur eine Tendenz nennen, wie es in der Regel bei der Mehrzahl der Buchmacher abläuft.

Mindestbeträge und Maximalbeträge bei den Einzahlungen

Wenn ihr Geld mittels einer Kreditkarte oder elektronischen (Sofortüberweisung oder Giropay) oder klassischen Banküberweisung auf das Kundenkonto einzahlen wollt, dann beträgt der Mindestbetrag dafür in den meisten Fällen zehn Euro. Gerade bei klassischen Banküberweisungen kann der Betrag allerdings schon wesentlich höher angesetzt sein. Bei den elektronischen Geldbörsen wie Neteller oder Skrill sind Bookies oft etwas großzügiger. Es gibt durchaus welche, die schon mit einer Mindesteinzahlung von bereits einem Euro einverstanden sind – einmal abgesehen von der Tatsache, ob das euch selbst so viel bringt. Und weil diese Frage eher verneint werden kann, setzen manche Buchmacher also auch bei den E-Wallets die Mindestbeträge auf ebenfalls zehn Euro an. Bei Prepaid-Varianten hingegen liegt das Einzahlungsminimum in den meisten Fällen immer bei einem Euro. Und noch ein schnelles Wort zu den maximalen Beträgen, die ihr auf euer Konto überweisen könnt. In den meisten Fällen sind nach oben hin keine oder kaum Grenzen gesetzt. Hier und da machen Bookmaker Einschränkungen, die dann aber oft im mittleren vierstelligen Bereich liegen. Bei der Paysafecard liegt das Maximum bei 100 Euro, weil es bei dieser Prepaid-Variante auch keine höheren Gutschriften gibt. Bei der Sofortüberweisung kann es außerdem zu Limits kommen, die schon im mittleren dreistelligen Bereich liegen.

Zusammenfassend also noch einmal der Hinweis: Gute Buchmacher starten bei sämtlichen Einzahlungsmethoden schon durchgängig bei zehn Euro Mindesteinzahlung. Die Optionen, bei denen sogar noch weniger möglich ist, können eher vernachlässigt werden, weil jeder Sportwetter zumindest zehn Euro übrig haben sollte, will er die Angelegenheit auch nur mit einem Funken Ambition angehen. Ebenfalls eher eine untergeordnete Rolle spielen die maximalen Einzahlungsbeträge, weil nach oben entweder ohnehin keine Grenzen gesetzt sind, oder diese so hoch liegen, dass sie für den Großteil der Spieler sowieso aus rein finanziellen Aspekten nicht in Frage kommen. Besonders nicht für Einsteiger und Neulinge auf dem Gebiet der Sportwetten.

Identifikation ist vor der Auszahlung Pflicht

Identifikation ist vor der Auszahlung Pflicht

Mindestbeträge und Maximalbeträge bei den Auszahlungen

Wie bei der Einzahlung von Geld auf euer eigenes Kundenkonto machen Bookies auch Einschränkungen bei der Auszahlung der Gewinne. Damit sind in diesem Fall nicht die Gewinnlimits gemeint, die euch die Bookies pro Wettschein, Tag oder Woche einräumen. Wir spreche hier vielmehr die Höhe des Geldes beziehungsweise des Gewinnes, den ihr euch mindestens oder maximal auszahlen lassen könnt, an. Eine Tendenz auszumachen ist hier noch schwieriger als bei den Einzahlungen. Via Banküberweisung werden nicht selten 30 Euro oder mehr verlangt. Gleiches gilt bei der Gewinnausschüttung per Kreditkarte. Es gibt allerdings auch einige Buchmacher, die bereits zehn Euro als Auszahlungsbetrag akzeptieren. Tendenziell etwas niedriger angesetzt wird von den Buchmachern das Auszahlen von Beträgen über elektronische Geldbörsen. Hier liegt das Minimum meist bei nur fünf Euro.

Zusammenfassend noch folgende Hinweise: Wie niedrig oder hoch der Mindest- oder Maximalbetrag auch angesetzt sein mag: Ihr solltet auf jeden Fall beachten, dass viele dieser Vorgänge zwar grundsätzlich kostenfrei sind. Das gilt allerdings oft nur für ein bis drei Anträge auf eine Auszahlung pro Kalenderwoche. Danach behalten sich viele Buchmacher sehr wohl vor, Gebühren zu erheben. Also übertreibt es mit den Auszahlungen nicht und studiert auch das „Kleingedruckte“. Nicht unerwähnt bleiben soll der maximale Auszahlungsbetrag. Sehr häufig sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Und doch kommt es vor, dass bei einigen Bookies die Beträge bisweilen sehr limitiert sind. Wenn ihr Sportwetten professionell betreibt, dann wird vielleicht ein Gewinn in Höhe von einigen tausend Euro bald kein Fremdwort mehr für euch sein. Hier und da werden Auszahlungen aber auch schon auf 2.000 Euro beschränkt. Also gilt wie bei so vielen anderen Gebieten auch hier: Augen auf!

 

Weiterführende Seiten: Geld und Finanzen beim Online-Wetten

Wie kommt mein Geld aufs Kundenkonto? (Kapitel 5.1)

Welche Zahlungsmethoden sind zu empfehlen? (Kapitel 5.2)

Wie lasse ich mich auszahlen? (Kapitel 5.3)

Welche Einschränkungen machen Buchmacher? (Kapitel 5.4)

Wie schiebe und wasche ich einen Bonus? (Kapitel 5.5)

Kann ich von Sportwetten meinen Lebensunterhalt bestreiten? (Kapitel 5.6)

 

Autor Frank Port
Genügend Wissen getankt? Dann kann es ja losgehen!
Finde jetzt den passenden Wettanbieter
für Dich im Wettanbieter-Vergleich
bild-buecher
Oder sichere dir jetzt einen lukrativen Bonus im Wettbonus-Vergleich!