Wie lasse ich mich auszahlen? (Kapitel 5.3)

shutterstock_179354849Es ist geglückt! Die ersten eigens ausgetüftelten Strategien sind aufgegangen, eure ersten Sportwetten haben gewonnen. Wir gratulieren! Möglicherweise weist euer Kundenkonto beim Bookie jetzt sogar ein größeres Plus auf. Überprüft noch einmal euer Finanzmanagement. Und wenn ihr dann zum Fazit gekommen seid, dass das Guthaben ausreich, um sich eine bestimmte Summe als Gewinn auszahlen zu lassen, dann soll es so sein. Ihr habt es euch verdient. Leider gelingt das nicht auf Anhieb. Vorab müsst ihr nämlich noch eine letzte Hürde umschiffen, die wir an dieser Stelle noch erwähnen wollen.
Natürlich setzen wir voraus, dass eure komplette Wette beendet ist und ein Gewinn vorliegt. Falls ihr nun zum allerersten Mal überhaupt die Auszahlung eines Gewinns beantragt, so denkt daran, dass dies etwas länger Zeit in Anspruch nimmt. Denn während das Einzahlen von Geld auf euer Kundenkonto beim Bookie automatisch und ohne größere Probleme schnell gelingt, behalten sich die Buchmacher beim Auszahlen von Gewinnen vor, diese Vorgänge vorab noch zu prüfen. Auszahlungen werden also in der Regel manuell freigegeben. Ganz besonders streng ist die Prüfung vor der ersten Auszahlung. Denn dann verlangt ein Bookmaker von euch, dass ihr eure Identität nachweisen müsst. In den meisten Fällen gelingt dies dadurch, dass ihr von eurem Personalausweis einen Scan per E-Mail an den Buchmacher schickt. Oder eine Kopie selbigen per Post, was natürlich noch etwas länger dauert. Bevor ihr jetzt das Fluchen beginnt: Dieses Prozedere ist meist Grundlage dafür, dass Bookies überhaupt mit einer entsprechenden Lizenz für Sportwetten ausgestattet werden. Der Identifikationsnachweis hat also durchaus seine Berechtigung.

Die erste Auszahlung ist oft nur auf ein Bankkonto möglich.

Die erste Auszahlung ist oft nur auf ein Bankkonto möglich.

Jeder Buchmacher geht beim Überprüfen eurer Identität ein wenig anders vor. So gibt es Fälle, wo es beispielsweise nur gültig ist, die erste Auszahlung einzig und alleine auf euer Bankkonto transferieren zu lassen. Andere Auszahlungsoptionen sind bei einigen Buchmachern wiederum nur möglich, wenn ihr diese Methode schon vorher mindestens ein Mal für eine Einzahlung genutzt habt. Schaut euch also bei jedem Bookmaker dessen Spielregeln ganz genau an, damit die erste Überprüfung eurer Identität nicht unnötig in die Länge gezogen wird. Apropos Länge: Hat der Sportwetten-Anbieter erst einmal eure Identität und gegebenenfalls auch die Methode der Auszahlung überprüft, sollte es anschließend immer nur noch eine Woche dauern, bis euer Gewinn eingetroffen ist. Das hängt natürlich ein wenig davon ab, welche Auszahlungsoption ihr bevorzugt. Bei elektronischen Geldbörsen wie Skrill oder Paypal funktioniert es in der Regel sehr schnell. Ein wenig abhängig seid ihr als Kunde nur davon, wie schnell die Mitarbeiter des Buchmachers selbst letztendlich Auszahlungsforderungen bearbeiten. Denn die werden – wie bereits erwähnt – manuell und nicht automatisch freigeschaltet. Gerade anfangs solltet ihr deswegen sehr sorgfältig überprüfen, ob alles mit rechten Dingen zugeht und sofort nachhaken, falls euer Geld nicht binnen einer Woche eingetroffen ist.

 

Weiterführende Seiten: Geld und Finanzen beim Online-Wetten

Wie kommt mein Geld aufs Kundenkonto? (Kapitel 5.1)

Welche Zahlungsmethoden sind zu empfehlen? (Kapitel 5.2)

Wie lasse ich mich auszahlen? (Kapitel 5.3)

Welche Einschränkungen machen Buchmacher? (Kapitel 5.4)

Wie schiebe und wasche ich einen Bonus? (Kapitel 5.5)

Kann ich von Sportwetten meinen Lebensunterhalt bestreiten? (Kapitel 5.6)

 

Autor Frank Port
Genügend Wissen getankt? Dann kann es ja losgehen!
Finde jetzt den passenden Wettanbieter
für Dich im Wettanbieter-Vergleich
bild-buecher
Oder sichere dir jetzt einen lukrativen Bonus im Wettbonus-Vergleich!