Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Bet-at-home Paysafecard im Test – Einzahlung erklärt

bet-at-home-small3,9 Millionen Kunden machen Bet-at-home zu einem der größten Sportwetten-Anbieter. Zu seinen Schwerpunkten im Sportwetten-Angebot gehört Fußball. „Auf Ballhöhe mit den Stars“ macht deutlich, welche Maßstäbe der Online-Buchmacher an sein Wett-Portfolio stellt. Sehr gute bet-at-home Quoten und Wettangebote gemixt mit spannender Unterhaltung sind das Anliegen des Sportwetten-Anbieters. Ein Grund des bisherigen Erfolgs kann in der familiären Unternehmenskultur und im gegenseitigen Respekt und Fairness liegen. Werte, die es auch im Fußball und allen anderen Sportarten einzuhalten gilt. Durch die Regulierung über die Regierung in Malta besitzt Bet-at-Home eine offizielle und EU-weit gültige Sportwetten-Lizenz.

15 Jahre Wetterfahrung und eine Webseite in 18 Sprachen sprechen für den ungebrochenen Erfolg des Sportwetten-Anbieters. Auch Bet-at-home gehört zu den Sportwetten-Anbietern, die an der positiven Entwicklung des Sportwetten-Renommees maßgeblichen Anteil haben. 1999 wurde Bet-at-home gegründet. Bereits 2006 wurde ein Relaunch der Webseite durchgeführt. Im Sinne des Kunden und mit dem Ziel noch bessere Sportwetten in einer noch ansprechenderen Wett-Umgebung anzubieten. Bet-at-home schafft es immer wieder eine interessante und packende Sportwetten-Atmosphäre zu erzeugen.

Jetzt weiter zu Bet-at-home >>

Die Vor- und Nachteile der Paysafecard Ein- und Auszahlung bei Bet-at-home:

Pro:

  • Seriöser und erfahrener Sportwetten-Anbieter
  • Sofortige Verfügbarkeit über den Einzahlungsbetrag
  • 12 weitere Einzahlungsmethoden

Contra:

  • Auszahlung muss über eine andere Zahlungsmethode erfolgen

Vorsicht: Melde dich als Neu- oder Bestandskunde mit dem Gutschein Code „WILLKOMMEN“ bei bet-at-home an und schon kommst du in den Genuss eines 50% Bonus auf deine erste Einzahlung in Höhe von bis zu 100 €.

Die Bet-at-home Paysafecard Zahlung vorgestellt

Seitdem Prepaidkarten in den Sportwetten-Markt Einzug halten, ist das Thema der anonymen und personalisierten Zahlungen wieder aktuell. Denn mit Paysafecard wird die von vielen Wett-Kunden geforderte und bevorzugte anonyme Einzahlung geboten. Hintergrund der Anonymität bei der Einzahlung ist schlicht und ergreifend die Datensicherheit. Da der Kauf einer Paysafecard an einer realen Verkaufsstelle über die Zahlung mit Kreditkarte, Barzahlung oder ec-Karte erfolgt, werden die Personendaten und auch Bankdaten nicht im Internet hinterlegt. Für Wett-Kunden, die ihre sensiblen Daten schützen möchten, ist die Paysafecard-Zahlung daher eine der wichtigsten Zahlungsmöglichkeiten, um im Internet Einzahlungen vornehmen zu können. Bei der personalisierten Paysafecard-Zahlung können nicht nur anstelle der anonym einzahlbaren 100 Euro Zahlungen vorgenommen werden.

Mit einem personalisierten Account von Paysafecard sind Einzahlungen bis 1.000 Euro und insgesamt bis zu 2.500 Euro am Tag möglich. Des Weiteren können Paysafecard-Codes per Banküberweisung, Sofortüberweisung oder per Kreditkarte bezahlt werden. Wer weiterhin auf Anonymität setzen möchte, kann diese Kette aufrechterhalten, indem ausschließlich Prepaid-Codes in Verkaufsstellen erworben werden und keine Einzahlungen über 1.000 Euro vorgenommen werden. Bei Bet-at-home können im Rahmen einer Transaktion bis zu 10 Prepaid-Karten kombiniert werden. Nach Eingabe des jeweiligen 16-stelligen-Codes gilt dieser als entwertet. Um die Einzahlung bei Bet-at-home vorzunehmen, muss der Wett-Kunde in seinem Wett-Konto eingeloggt sein.

Fazit: Die Einzahlung mit Paysafecard gehört zu den anonymen Zahlungsmethoden. Sie kann auf eine personalisierte Einzahlungsmethode erweitert werden, wenn sich der Paysafecard-Kunde auf der offiziellen Webseite von Paysafecard registriert. In dem Fall sind Einzahlen bis 1.000 Euro und insgesamt von 2.500 Euro täglich möglich.

Bet-at-home Paysafecard mit der mobilen App

Wetten ist nicht mehr ohne Mobiles Wetten möglich. Umso besser ist die Nachricht, dass es sich bei der Bet-at-home-App um eine technisch ausgereifte Wett-App handelt. Als Zahlungsmethoden kann ebenfalls Paysafecard ausgewählt werden. Hier bietet sich die Kombination mit der Paysafecard-App an, wenn sich Wett-Kunden auch für die personalisierte Einzahlungsvariante von Paysafecard entschieden haben. Beide Apps sind kostenfrei im AppleStore oder bei GooglePlay zu finden. Durch den dauerhaften Login in die App erfolgt bei der Öffnung der App der direkte Zugang in das Wett-Konto. Auf diese Weise können Wett-Angebote schneller ansehen und umgehend eine Wett-Entscheidung platzieren. Besonders interessant: Die Statistiken und Schulungsmaterialien sind auf der mobilen App ebenso gut zu erfassen, wie auf der Bet-at-home-Webseite.

Fazit: Bet-at-home Paysafecard empfiehlt sich auch in der mobilen Version in Form der Sportwetten-Anbieter-eigenen App. Diese ist sowohl für Apple-Endgeräte als auch für Android-Endgeräte optimiert.

Bet-at-home bietet seinen Kunden 13 Einzahlungsmethoden, darunter auch Paysafecard.

Bet-at-home bietet seinen Kunden 13 Einzahlungsmethoden, darunter auch Paysafecard.

Häufige Fragen, die beim Bet-at-home Paysafecard zahlen auftreten

  1. Wenn keine Auszahlung mit Paysafecard möglich ist, wie erfolgt sie dann?
    Der Vorgabe des Sportwetten-Anbieters nach erfolgt anstelle er Auszahlung mit Paysafecard die Auszahlung per Banküberweisung. Da nicht alle Wett-Kunden 1-3 Werktage und damit so viel Zeit vergehen lassen möchten, wenden sie sich an den Bet-at-home-Kundensupport und beantragen die Auszahlung über eine andere Auszahlungsmethode. Zu bedenken ist, dass die Beantragung der alternativen Zahlungsmethode im besten Fall bereits beim ersten Bet-at-home Paysafecard einzahlen vorgenommen wird. So bleibt dem Support genügend Zeit um den Antrag des Kunden zu prüfen und nachzukommen.
  2. Wann kann ich die nächste Paysafecard Einzahlung vornehmen?
    Sofort, wenn Sie an einem Tag noch nicht 2.500 Euro über Paysafecard eingezahlt haben. In dem Fall ist das maximale Einzahlungslimit der personalisierten Paysafecard-Einzahlung erreicht. Die nächste Einzahlung kann demnach erst am nächsten Tag erfolgen.
  3. Kann ich einen Bet-at-home Paysafecard Bonus nutzen?
    Bet-at-home bietet derzeit keine Bonusangebote an. Auch einen Bet-at-home Paysafecard Bonus gibt es deshalb nicht.

Fazit: Bet-at-home Paysafecard als anonyme und personalisierte Methode

Wieder einmal beweist der Sportwetten-Anbieter der ersten Stunde ein Händchen für seine Kunden und sichere Zahlungsmethoden. Während Paysafecard zu modernen Zahlungsmethoden, genaugenommen zur Prepaidcard-Zahlung zählen, bietet der Sportwetten-Anbieter die Einzahlung ohne Gebühren an. Mit diesem Service unterstützt er nicht nur die höhere Nutzung dieser Zahlungsmethode. Er tritt seinen Kunden mit Fairness gegenüber und reicht nur die Kosten weiter, die tatsächlich anfallen. Bei der Paysafecard-Einzahlung liegt die Mindesteinzahlung bei 5 Euro. Die maximale Einzahlung ist dabei auf 1.000 Euro angesetzt.

Paysafecard wird immer häufiger von Wett-Kunden genutzt, die nicht mehr so oft ihre Bankdaten im Internet eingeben möchten. Durch den Kauf von Prepaid-Karten in realen Verkaufsstellen und in der Einzahlung bis 100 Euro werden keine Bankdaten oder Personendaten verlangt, um eine Einzahlung abzuschließen. Demnach trifft Paysafecard den Nerv der Zeit und jener Kunden, die gern im Internet Zahlungen vornehmen, aber dabei so selten wie möglich sensible Daten hinterlegen möchten. Wider Erwarten wird Paysafecard nicht nur von eher jungen Sportwetten-Kunden zwischen 18 und 30 genutzt, sondern auch von allen anderen Generationen.

Bet-at-home Erfahrungen lesen >> Weiter zu Bet-at-home >>

Weitere Anbieter mit Paysafecard im Test

Die Top Wettanbieter mit Paysafecard im Vergleich