Einen Buchmacher ohne Steuer zu finden ist leichter als viele denken

Einen Buchmacher ohne Steuer zu finden, ist im Jahr 2018 nicht mehr so leicht. Denn das in Deutschland im Jahr 2012 eingeführte Wettsteuer-Gesetz hat die Branche verändert. Viele Buchmacher haben sich daraufhin vom deutschen Markt zurückgezogen, oder sich entschieden, die Wettsteuer vom Bruttogewinn abzuziehen. Nur wenige Wettportale übernehmen die Wettsteuer selbst und bieten Sportwetten ohne Steuer 2018 an. Denn die Steuer eines jeden Kunden zahlen zu müssen, bedeutet ein hohes Investment. Das können sich viele Bookies nicht leisten. Oder sie senken daraufhin das Quotenniveau, was auch nicht vorteilhaft ist. Aber es gibt sie noch, die Buchmacher ohne 5 % Steuer. Wir wollen sie euch nicht vorenthalten. Zuerst klären wir aber, was es mit der Wettsteuer genau auf sich hat.

Buchmacher ohne Wettsteuer: Details über das Steuergesetz

Die Wettsteuer wurde im Juli 2012 eingeführt. Sie ist in §17 Absatz 2 des Rennwett- und Lotteriegesetzes (RennwettLottG) festgehalten. Sie gilt für alle Sportwetten und Wettarten, unabhängig davon, ob sie über das Internet, mobile oder über ein Wettbüro platziert werden. Sie beträgt 5 Prozent und wird entweder vom Einsatz oder vom Bruttogewinn abgezogen. Sie ist derzeit nur für Spieler mit Wohnsitz in Deutschland zu zahlen. Wett-Kunden aus Österreich und der Schweiz sind von dieser Steuerzahlung befreit. Die Sportwetten Steuer umgehen kann man als deutscher Wettfreund also nicht. Die einzige Möglichkeit, die bleibt, ist Buchmacher ohne Wettsteuer auszuwählen. Dieser sollte aber über hohe Wettquoten verfügen, damit die Gewinne am Ende nicht geringer ausfallen als bei einem Anbieter, der die Steuer abführt.

Was muss ein Buchmacher ohne Steuer bieten?

Während wir im Wettanbieter Vergleich alle Buchmacher mit und ohne Wettsteuer miteinander vergleichen, wollen wir in diesem Artikel speziell auf die Buchmacher ohne Steuer eingehen. Was ein solcher Anbieter haben muss? Nun er sollte nicht nur steuerfrei sein, sondern ebenso ein attraktives Wettprogramm haben, sich kundenfreundlich zeigen, über eine hohe Sicherheit und eine Lizenz verfügen und im besten Fall gebührenfreie Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen. Ganz wichtig ist aber, dass der Bookie hohe Wettquoten anbietet. Denn in einigen Fällen gleicht der Buchmacher die Kosten, die für das Bezahlen der Wettsteuer aufkommen, mit einer Senkung der Quoten aus. Das kann sich zum Nachteil der Kunden auswirken, sodass mit einem Bookie mit Wettsteuer letztendlich höhere Gewinne erwirtschaftet werden können. Wir werden euch deshalb alle Wettanbieter ohne Steuern vorstellen, die einen hohen Quotenschlüssel haben. So könnt ihr davon ausgehen, dass eure Wett-Tipps stets über Top Wettquoten verfügen.

Das sind die Buchmacher ohne 5 % Wettsteuer

Die besten Wettanbieter für steuerfreie Wetten übernehmen die Steuer für ihre Kunden. Das Platzieren dieser Wetten ist jederzeit möglich. Es entstehen keine Kosten oder Abzüge vom Einsatz oder vom Gewinn. Zudem verfügen viele der Buchmacher ohne Wettsteuer über einen hohen Willkommensbonus und viele attraktive Sportwetten. Die Top Buchmacher ohne Steuer lassen sich allerdings an einer Hand abzählen. Unter anderem gehören dazu Ironbet, Youwin, Expekt, Guts, Betfair, Superlenny und 1×2-Bet. Weitere hervorragende Anbieter, die keine Steuer abziehen, sind Redbet, Roy Richie und Smarkets. Auch Betworld verlangt keine Wettsteuer. Allerdings zieht dieser Bookie eine Servicegebühr in Höhe von 3 Prozent ab. Unsere detaillierten Betworld Erfahrungen könnt ihr in unserem Review nachlesen. Der beste Buchmacher ohne 5 % Steuer ist allerdings Tipico.

wettsteuer umgehen 1

Bester Buchmacher ohne Steuer ist Tipico

Der Sportwettenanbieter Tipico ist ein Buchmacher ohne Steuer, genau genommen ist er der beste Bookie unter ihnen. Mit zahlreichen Wettbüros in Deutschland und der Tätigkeit als Sponsor des FC Bayern München, ist Tipico vielen Wettfreunden schon lange bekannt. Mit Werbepartnern wie Oliver Kahn und diversen Werbespots ist der Bookie auch ziemlich präsent. Dass der Anbieter zudem auf die Wettsteuer verzichtet, sprich diese selbst zahlt, ist sensationell. Hinzu kommt, dass Tipico zu den TOP Buchmachern der Branche gehört, was die Wettquoten betrifft. Kaum ein anderer Bookie schafft es, da mitzuhalten. Der Quotenschlüssel liegt bei 95 %. Bei den Fußballwetten steigt der Auszahlungsschlüssel auf bis zu 97 % an. Dass damit enorme Gewinne möglich sind, erklärt sich von selbst. Auch in Sachen Bonus wird vorgesorgt. Als Neukunde lässt sich ein 100% Bonus bis 100€ abstauben. Im Wettbonus Vergleich gehört diese Prämie aufgrund der exzellenten Konditionen zu den besten Offerten.

Thema Wettsteuer – wieso muss sie gezahlt werden?

Wetten ohne Steuer abzuschließen, war bis zum Jahr 2012 möglich. Doch dann kam das Wettsteuer-Gesetz auf den Markt. Es verpflichtet Spieler, eine Abgabe von 5 % an das Finanzamt zu zahlen. Aus diesem Grund findet sich auf den Wettscheinen der Hinweis, dass ein Betrag in Höhe von 5% vom Einsatz oder dem Gewinn abgezogen wird. Buchmacher ohne Steuer umgehen das Gesetz nicht, sondern sie zahlen die Wettsteuer für ihre Kunden. Damit sind sie legal in Deutschland. Warum die Wettsteuer eingeführt wurde, ist wohl dem großen Erfolg der Online Buchmacher zu verdanken. Sie füllen ihre Kassen mit den Erträgen deutscher Kunden. Der Umsatz beträgt jedes Jahr viele Millionen Euro. Das der Fiskus davon etwas abhaben will, ist verständlich. Zudem war der Internet Sportwettenmarkt lange Zeit nicht wirklich reguliert. Durch den neuen Glückspielstaatsvertrag wurden die Sportwetten im Netz legal. Damit haben Kunden die Möglichkeit, Forderungen gegenüber dem Buchmacher einzuklagen.

Gibt es Alternativen zu steuerfreien Wettanbietern?

Buchmacher ohne 5% Steuer sind natürlich attraktiv für viele Kunden. Doch es gibt Alternativen zu den steuerfreien Buchmachern. Sie verfügen im Quotenvergleich über hohe Wettquoten, haben ein interessantes Portfolio zu bieten und schneiden im Buchmacher Vergleich sehr gut ab. Bei diesen Anbietern muss nur zum Teil eine Steuer gezahlt werden. Sie lassen sich damit also als Buchmacher ohne Wettsteuer bezeichnen. Wie sieht das im Detail aus? Diese Wettanbieter können es sich nicht leisten, die Steuer komplett für die Kunden zu übernehmen. Doch wollen sie die Spieler nicht übermäßig mit der Wettsteuer belasten. Sie verzichten bei bestimmten Wetten wie den Kombiwetten auf die Erhebung der Steuer oder bieten an einem Tag in der Woche alle Wett-Tipps steuerfrei an. Weiterhin gibt es Buchmacher, die bei einem Wettbonus ohne Einzahlung, Gratiswetten oder dem Neukundenbonus auf die Erhebung der Wettsteuer verzichten. Diese Buchmacher lohnen sich deshalb ebenso für eine Anmeldung. Dazu gehören Bet3000, Interwetten, Mybet oder Betsson.

Wett-Steuer – ein Rechenbeispiel:

Wer sich für keinen Buchmacher ohne Steuer entscheiden will, und lieber einen Anbieter wählt, der die Steuer abführt, sollte wissen, wie man diese berechnet. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie sie kalkuliert wird. Sie führen beide zum gleichen Ergebnis. Die erste Variante ist der Abzug der Steuer vom Einsatz. Angenommen ihr platziert eine Wette in Höhe von 10 Euro mit einer Quote von 2,00. Dann wird nur ein Einsatz von 9,50 Euro gewertet, (5% Steuer wird von den 10 Euro abgezogen). Der Nettogewinn liegt demnach bei 19 Euro. Die zweite Variante ist, dass die Wettsteuer vom Gewinn abgezogen wird. Nehmen wir an, ihr tippt 10 Euro auf eine Wette mit einer Quote von 2,00. Dann liegt der Brutto-Gewinn bei 2,00 x 10 Euro = 20 Euro. Nach Abzug der 5% Wettsteuer bleibt ein Nettogewinn von 19 Euro übrig. Wie ihr seht, spielt es keine Rolle, wovon die Steuer abgezogen wird.

x TiP Wettsteuer 2

Gibt es eine Wettsteuer in Österreich und der Schweiz?

Erfreulicherweise gibt es in Österreich ausschließlich Buchmacher ohne Wettsteuer. Denn in diesem Land kommt die Wettsteuer nicht zum Tragen. Zwar muss dort, wie in der BRD, eine Einkommenssteuer geleistet werden. Doch das geltende Recht in Österreich sieht vor, das Einnahmen aus Glücksspiel, Lotterie und Sportwetten nicht zu dem Einkommen zählen. Das bedeutet, dass weder auf den Gewinn noch den Einsatz eine Steuer fällig wird. Steuern werden nur in dem Fall geltend gemacht, wenn der Spieler mit Wettgewinnen seinen kompletten Lebensunterhalt finanziert, sprich, wenn die Gewinne das Haupteinkommen des Kunden sind. In der Schweiz sieht es etwas anders aus. Zwar offerieren Buchmacher ihre Bets steuerfrei. Doch Schweizer Spieler müssen Steuern auf Sportwetten bezahlen. Und zwar, wenn sie ihre Steuererklärung abgeben. Denn die Sportwetten Gewinne zählen ab einer bestimmten Höhe zum Einkommen dazu. Alle Gewinne bis zu 1.000 Euro sind steuerfrei. Wer mehr als 1000 Euro gewinnt, muss Steuern bezahlen.

Buchmacher ohne Steuer als Sportwettenstrategie

Ein Buchmacher ohne Steuer eignet sich perfekt für Sportwetten Strategien. Denn die Ersparnis bei einem steuerfreien Wettanbieter ist auf lange Zeit gesehen, enorm. Vor allem, wenn das Quotenniveau hoch ist. Angenommen ihr seid bei einem Buchmacher mit Steuer und einem Buchmacher ohne Wettsteuer angemeldet. Bei jedem der Anbieter platziert ihr eine Wette in Höhe von 20 Euro mit einer Quote von 2,10. Der Gewinn bei dem Buchmacher ohne Steuer beträgt 42 Euro. Der Gewinn bei dem Anbieter mit Steuer dagegen nur 39,90 Euro. Das macht einen Unterschied von 2,10 Euro. Der Buchmacher mit Steuer müsste seine Quoten um ein paar Prozentpunkte erhöhen, damit die Wettsteuer nicht mehr spürbar wäre. Das kommt in der Praxis nur selten vor. Zwar bestehen zwischen den Buchmachern Quotenunterschiede. Diese sind aber in der Regel nicht hoch genug, dass das Zahlen der Wettsteuer ausgeglichen wird. Somit ist ein Buchmacher ohne 5 % Steuer die beste Option.

Buchmacher ohne Steuer ideal für das Nutzen eines Bonus

Buchmacher ohne 5 % Steuer sprechen auch deshalb für eine Anmeldung, weil sie Wettfreunde mit einem steuerfreien Bonus beschenken. Das sorgt bei vielen Spielern für den entscheidenden Kick, sich zu registrieren. Denn das Geld sowie die Gewinne der Prämie sind steuerfrei. Auch die Umsetzung, die durchlaufen werden muss, wird nicht mit der Wettsteuer belastet. Bei einem steuerfreien Wettanbieter ist der Bonus ein lukratives Angebot, dass zudem fair ist. Das bedeutet, wer als deutscher Kunde einen Neukundenbonus bei einem solchen Boookie nutzt, muss die Steuer nicht abführen. In unserem Gutschein Code Vergleich findet ihr schnell heraus, welches der steuerfreien Wettportale gerade den besten Bonus oder Gutschein anzubieten hat. So holt ihr das Maximum aus einem Buchmacher, der auf die Steuer verzichtet.

Buchmacher ohne 5% Steuer haben gebührenfreie Zahlungsmethoden

In der Regel kann die Einzahlung und Auszahlung bei einem steuerfreien Wettportal mit vielfältigen Zahlungsmethoden durchgeführt werden. Diese sind zudem fast immer gebührenfrei. Ausnahmen kann es bei der Banküberweisung oder Kreditkartenzahlung geben. Das hängt von eurer Bank ab. Das Portfolio besteht normalerweise aus E-Wallets wie Paypal, Neteller und Skrill, Sofortbanking wie Giropay und Sofortüberweisung, Prepaidzahlungen wie Paysafecard, Kredit- und Debitkarten. Zudem bieten einige Bookies mobile Zahlungen per Sportwetten App an. Selbst Bitcoin wird mittlerweile bei manchen steuerfreien Buchmachern angeboten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Transaktionen sehr schnell und zuverlässig erfolgen. Die Geldtransfers werden zudem mit einer SSL-Verschlüsselung geschützt. Da die Wettportale die Identität der Kunden prüfen, besteht kein Grund, einen Betrug zu fürchten.

Fazit: Bookies ohne Steuer haben viele Vorteile

Buchmacher ohne Steuer haben viele Vorteile. Zwar gibt es nur noch wenige Portale, die auf die Erhebung der Wettsteuer verzichten. Doch so lange es sie gibt, solltet ihr von ihnen profitieren. Denn sie bieten einen Bonus ohne Steuerabgabe an, haben hohe Wettquoten, sind seriös und sicher sowie legal. Sie umgehen das Wettsteuergesetz nicht, sondern zahlen die Wettsteuer für ihre Kunden. Spieler, die bei solchen Wettportalen angemeldet sind, werden also nicht mit zusätzlichen Kosten belastet. Wir haben in unserem Vergleich alle Buchmacher bewertet und kommen zu dem Ergebnis, dass die Wettanbieter ohne Steuer zu den besten der Branche gehören. Eine Anmeldung bei einem solchen Portal lohnt sich auf jeden Fall.

Aber immer einen Quotenvergleich durchführen

Wir raten aber dazu, im Vorfeld einen Quotenvergleich durchzuführen. Denn in einigen seltenen Fällen kann es sein, dass ein steuerfreier Buchmacher schlechter dasteht als ein Wettanbieter, der die 5 % vom Gewinn abzieht. Ganz besonders empfehlen können wir euch den Bookie Tipico. Dieser Sportwettenanbieter kommt ohne die Wettsteuer aus, verfügt über einen TOP Sportwettenbonus und extrem hohe Quoten, die zu den besten der Branche gehören. In der Regel sind bei diesem lizenzierten Buchmacher höhere Gewinne möglich, als bei anderen Wettanbietern.