Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Bundesliga verliert Stars: Wer geht außer Timo Werner?

Verliert die Bundesliga einige große Stars nach der Saison? Der Wechsel von Timo Werner zum FC Chelsea ist bereits beschlossene Sache. Doch was ist mit Kai Havertz, Erling Haaland, Jadon Sancho und David Alaba? Trotz Corona ist die Bundesliga eine attraktive Liga für ambitionierte Fußballer. Aber in England und Spanien wird noch mehr bezahlt. Trotzdem spricht einiges dafür, dass die Bundesliga nach Timo Werner nicht viele Stars in diesem Jahr verlieren wird.

Der Abgang von Timo Werner kommt nicht unerwartet. Überraschend ist für viele Beobachter allerdings, dass Werner zum FC Chelsea wechselt. Bei den anderen Top-Stars der Bundesliga, die aufgrund ihrer Vertragssituation wechseln könnten, deutet sich mittlerweile an, dass in diesem Jahr wahrscheinlich nicht viel passieren wird. Doch Überraschungen sind möglich.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Bundesliga-Stars vor dem Abgang – aber wer kann hohe Ablösesummen bezahlen?

Nach dem Wechsel von Timo Werner befürchten viele Beobachter, dass noch weitere Stars die Bundesliga verlassen könnten. Ganz oben auf der Liste der möglichen Transfers ins Ausland stehen Kai Havertz und Jadon Sancho. Die beiden Supertalente würden wahrscheinlich unter normalen Bedingungen auch ihre aktuellen Vereine verlassen. Allerdings wäre in beiden Fällen vorstellbar, dass der FC Bayern zuschlagen würde. Insofern müsste ein Auslandswechsel gar nicht unbedingt anstehen. Der FC Bayern scheint jedoch an beiden Spielern in dieser Saison nicht interessiert zu sein, da andere Transfers Priorität haben. Aber da Corona nicht nur die Bundesliga beeinträchtigt, ist es unwahrscheinlich, dass in dieser Saison ein Club eine dreistellige Millionensumme für einen der beiden Jungstars ausgeben kann.

Etwas anders ist die Situation bei David Alaba. Der Bayern-Spieler hat noch ein Jahr Vertrag und konnte sich bislang nicht auf eine Vertragsverlängerung mit dem deutschen Rekordmeister einigen. Es ist denkbar, dass Alaba bei seinem Vertrag nicht verlängert und dann dieses Jahr für eine stattliche Ablösesumme oder aber im nächsten Jahr ablösefrei wechseln wird. Alaba wird schon seit vielen Jahren nachgesagt, dass er gerne beim FC Barcelona oder bei Real Madrid spielen würde. Beide Mannschaften könnten einen Top-Innenverteidiger in jedem Fall gut brauchen. Völlig entspannt kann Borussia Dortmund die Gerüchte um Erling Haaland kommentieren. Der Norweger hat keine Absichten, den Club zu verlassen und die vertragliche Situation ist wasserdicht.

Nicht viele große Transfers in diesem Jahr

Auch im nächsten Bundesliga-Spielplan wird es viele der aktuellen Stars noch in der Bundesliga geben. Der Grund ist ganz einfach: Die ganz großen Transfers werden weder in Deutschland noch in anderen Ländern im üblichen Umfang stattfinden. Den einen oder anderen Top-Transfer wird es geben. Aber es ist fraglich, ob überhaupt ein Transfer mit einer dreistelligen Millionensumme stattfinden wird. Wenn demnächst im Bundesliga Free TV und natürlich auch im Pay-TV wieder die Spiele laufen, stehen die Chancen gut, dass Kai Havertz und Jadon Sancho, aber auch die meisten anderen Top-Stars noch aktiv sein werden. Zudem könnte auch der eine oder andere Star zusätzlich in die Bundesliga wechseln. Finanzstarke Vereine wie der FC Bayern und Borussia Dortmund haben auch in diesem Jahr die nötigen finanziellen Möglichkeiten für große Transfers.