US Open Tennis

  • Bethard Bonus
  • US Open 2018 Roger Federer
  • US Open Auslosung
  • US Open Djokovic
  • US Open Ergebnisse
  • US Open Finale
  • US Open im TV
  • US Open Stadion
  • US Open Boris Becker
  • US Open Wettquoten
  • US Open Tickets
  • US Open Rekordsieger
  • US Open live
  • US Open Kerber
Jetzt zu Bethard

New York ruft und die Tenniswelt antwortet

Ob du dich für US Open, Tennis Wetten oder bestimmte Sportler im Einzelnen interessierst ist unerheblich. Tatsache ist, dass das Turnier in den USA jedes Jahr Millionen Menschen auf ihre Sitze fesselt – sei es direkt in den Flushing Meadows oder vor die Fernsehapparate. Denn immerhin gehört das US Open Tennisturnier zu den Grand Slam Titeln. Daraus resultiert, dass dort nur die besten Spieler der Welt antreten. Jeder möchte seine Chance nutzen und in der Weltrangliste einen Sprung nach vorne machen.

Tennis in Flushing Meadows, im USTA Billie Jean King National Tennis Center, wird bereits seit 1881 ausgetragen. Es handelt sich um ein Freiplatzturnier mit harten Untergrund. Gleich nach Wimbledon genießt der Wettbewerb vielleicht sogar die größte Aufmerksamkeit. Immerhin ist New York in den Vereinigten Staaten eine der weltweit größten und aufregendsten Metropolen. Nachfolgend möchten wir uns mit den wichtigsten Fragen und Fakten zum größten Tennisturnier in den USA beschäftigen und diese so ausführlich wie möglich beantworten.
Zeitpunkt: Wann wird bei den US Open Tennis gespielt?
Ort: Wo startet der Wettbewerb?
Teilnehmer: Wer darf sich beim Tennis in den USA beweisen?
Wetten: Welche Tennis-Wetten lohnen sich ganz besonders?

Antjes
Redakteur: Antje

US Open Kerber: Wird sie die US Open Siegerin 2018?

Dass bei den US Open Kerber dabei sein wird, ist selbstverständlich. Die deutsche Tennisprofi-Spielerin
21.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Djokovic: Wird er der US Open Sieger 2018?

Dass bei den US Open Djokovic mit am Start ist, ist relativ Selbsterklärend. Der serbische Tennis-Spieler
21.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Wettquoten: Beste Buchmacher für Tennis Wetten

Bei den US Open Wettquoten wollen wir für unsere Leser nur das Beste. Für uns heißt dies zweierlei: Einerseits
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Finale: wer hat die besten Chancen?

Die US Open Finale gehören zu den wichtigsten Tennis-Events des Jahres. Sie finden laut US Open Spielplan 2018
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Ergebnisse: Hier gibt es alle wichtigen Infos!

Damit ihr keine US Open Ergebnisse verpasst, werden wir ausführlich über dieses Tennis-Turnier berichten.
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open im TV: Diese Sender übertragen die Matches live!

Die US Open im TV ansehen ist möglich. Denn das Grand-Slam-Turnier gehört zu den wichtigsten und buntesten
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open live: das Turnier in Echtzeit mitverfolgen

Die US Open live zu verfolgen, ist für viele Fans ein großer Traum. Doch nicht immer reicht das Geld, um in die USA zu reisen
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Rekordsieger: Wer ist der große Turnier-Sieger?

Wer die US Open Rekordsieger kennt, weiß, welche Favoriten bei den Championships 2018 zu beobachten sind.
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Auslosung: So funktioniert die Ziehung in New York

In diesem Artikel soll es um die US Open Auslosung gehen. Anders gesagt: Wir schauen uns den US Open 2018 Spielplan an und
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Stadion: Arthur Ashe dient in New York als Center Court

Wenn wir vom US Open Stadion sprechen, so ist in erster Linie das Arthur Ashe gemeint. Die Namensgebung richtet sich nach einem
20.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open 2018: Tennis-Spieler und Quoten in der Übersicht

Die US Open 2018 beschließen die Grand-Slam-Turniere des Jahres. Austragungsort ist das USTA Billie Jean King National Tennis Center.
20.07.2018
Nils
Redakteur: Nils

US Open Tickets: Gibt es noch Karten für das Grand-Slam-Turnier?

Noch gibt es US Open Tickets für das Grand-Slam-Turnier 2018, welches in der Nähe von New York in Flushing Meadows stattfindet.
19.07.2018

Die wichtigsten Fakten zum US Open Tennisturnier

Wenn bei den US Open Tennis gespielt wird, so ist bereits die Zeit für das vierte Grand-Slam-Turnier im Jahr angebrochen. Tennisfans auf der ganzen Welt fiebern diesem Ereignis entgegen – wie auch bei den US Open 2018. Wer neu in der Welt des Tennis ist und vielleicht seine ersten US Open noch vor sich hat, der darf sich auf ein großes Spektakel und aufregende Ballwechsel freuen. Allerdings fehlt in diesem Fall häufig noch das nötige Hintergrundwissen zum US Open 2018 Tennis. Zunächst ist zu erwähnen, dass das Turnier unter den Damen und Herren, sowie im Mixed ausgetragen wird. Der Wettbewerb findet bereits seit 1881 statt, wenngleich noch nicht von Beginn an in New York. Denn die Turniere der Männer und Frauen wurden später von Newport und Philadelphia nach Queens, in die Forest Hills verlegt. Erst 1978 verschlug es die Sportler in die Flushing Meadows.

  • Zeitpunkt: Wann wird bei den US Open Tennis gespielt?
  • Ort: Wo startet der Wettbewerb?
  • Teilnehmer: Wer darf sich beim Tennis in den USA beweisen?

Wann wird bei den US Open Tennis gespielt?

Wenn wir uns mit dem US Open Termin befassen und unseren Ratgeber-Artikel so übersichtlich wie möglich halten wollen, dürfen wir natürlich kein exaktes Datum nennen. Grundsätzlich beginnt das Turnier zum Ende des Monats August oder sogar erst am Anfang des Septembers eines Jahres. Beispielhaft können wir die Daten für 2018 nennen. Hier ist der Starpunkt auf Montag, den 27. August 2018 terminiert. Über zwei Wochen wird Tennis gespielt. Somit endet der Wettbewerb am Sonntag, den 9. September 2018. Natürlich lag der US Open 2017 Termin ähnlich, was auch für das US Open Tennis 2016 gilt. Der Zeitrahmen verschiebt sich in jedem Jahr nur leicht. Das macht es Tennis-Fans leichter, sich auf den Wettbewerb einzustellen. Wer sich sogar für US Open Tickets interessiert, der sollte sich frühzeitig über die Zeiten informieren.

Tennis in Flushing Meadows: Wo findet das Turnier statt?

Das „Wo“ ist auf vielfältige Art und Weise zu beantworten. Zunächst einmal handelt es sich um US Open Tennis. Daher findet das Spektakel natürlich in den USA statt. Der Austragungsort wurde mehrfach verlegt. Die Herren sind von Newport nach New York gezogen. Die Damen kamen von Philadelphia. Seit 1915 ging es im West Side Tennis Club in den Forest Hills, in Queens, weiter. Erst 1978 fand der vorerst letzte Umzug statt. Seitdem wird in den Flushing Meadows gespielt. Dort wurde das USTA Billie Jean King National Tennis Center errichtet. Vorerst war das Louis Armstrong Stadium der Center Court. Seit 1997 das Arthur Ashe Stadium errichtet wurde, ist dies der Hauptplatz. Dieser umfasst 22.547 Zuschauer. Wann findet das Finale im Tennis der US Open statt? Pauschal lässt sich sagen, dass das Finale der Damen am letzten Turnier-Samstag ausgetragen wird. Bei den Herren ist es der letzte Sonntag.

Wer darf in den Flushing Meadows antreten?

Flugzeuge in der Luft, laute Musik und noch lauterer Jubel sind für die US Open typisch. Wo wenige Monate zuvor noch in Wimbledon, mit viel Tradition und Ruhe im Stadion, gespielt wurde, bildet US Open Tennis einen tollen Kontrast. Mehr als 700.000 Zuschauer kommen in die Stadien vor Ort – im Tennis absolut rekordverdächtig. Vor dieser Bühne wollen sich die Spielerinnen und Spieler natürlich zeigen. Innerhalb der Qualifikation nehmen 128 Damen und Herren teil. Jeweils 16 Spieler ergänzen das Hauptfeld. Somit werden drei Runden ausgetragen. Das Turnier selber umfasst 128 Spieler. Diese richten sich größtenteils nach der Weltrangliste. Allerdings können die Veranstalter auch Wild Cards vergeben. So können beispielsweise US Open Spezialisten gezielt in den Wettbewerb gebracht werden. Gab es kurzfristige Rücktritte, vielleicht wegen einer Verletzung, können Lucky Losers nachrücken. Diese haben ihr letztes Qualifikationsspiel eigentlich verloren, dürfen aber trotzdem beim US Open Tennisturnier antreten.

Hintergründe zum US Open Tennis

Tennis in Flushing Meadows verspricht Spannung. Wer das US Open Stadion schon einmal von innen sehen durfte, versteht die Faszination genau. Allerdings kommt nicht jeder Fan an US Open Tickets 2018 oder in anderen Jahren heran. In diesem Fall bleibt nur, die US Open live im Fernsehen zu verfolgen. Grundsätzlich gibt es noch einige interessante Themen zum Tennisturnier in Amerika. Denn wenn in den US Open Tennis gespielt wird, können die Spitzensportler ein fabelhaftes Jahr abschließen. Für andere Tennis-Ikonen ist es der letzte Strohhalm noch ein bedeutsames Turnier zu gewinnen. Denn die French Open, Australien Open und Wimbledon Championships sind schon gelaufen. Natürlich ist schon die Finalteilnahme des mit über 50 Millionen US-Dollar dotierten Wettbewerbs ein großer Erfolg. Schließlich bleibt das US Open Finale für die zwei besten Tennisspieler vorbehalten.

  • Hartplatz: Bedeutung des Belags
  • Auslosung: Alles zum Turnierbaum
  • Tickets: Reise zum US Open Tennis

Die wichtigsten Fakten zum Grand Slam

Schon im Jahr 2017 haben die Sieger der Damen und Herren 3,2 Millionen Euro als Preisgeld erhalten – jeweils. Insgesamt wurden 43,3 Millionen Euro an die Sportler ausgeschüttet. Außerdem gibt es für die Gewinner 2.000 Punkte in der ATP oder WTA Rangliste. Bedeutsam ist, dass das Turnier auf dem Hartplatz ausgetragen wird. Im Englischen ist vom Hart Court die Rede. Es handelt sich um einen festen Untergrund, der kein Wasser durchlässt. Wo Wimbledon auf Rasen ausgetragen wird, ist es bei den US Open ein Betonfeld. Damit ist praktisch ausgeschlossen, dass der Ball verspringt. Wer gerne ins Risiko geht oder mit Aufschlägen zu überzeugen vermag, der hat einen leichten Vorteil. Durch den harten Untergrund unterliegen die Tennisbälle einem hohen Verschleiß. Die Filzkugeln werden daher öfters ausgetauscht als auf anderen Plätzen.

Wie verläuft die Auslosung der US Open?

Es ist nicht gänzlich korrekt, von der US Open Auslosung zu sprechen. Denn mehrere Spieler sind auf festen Positionen gesetzt. So ist gewährleistet, dass die stärksten Spieler nicht schon in den ersten Runden aufeinandertreffen. So beginnen die Spitzensportler jeweils oben und unten auf den beiden Seiten des Turnierbaums. Gewinnen die vier besten Sportler alle ihre Spiele, so bestreiten sie jeweils das Halbfinale. Die übrigen Teilnehmer werden zugelost. Freilich freut sich jeder Spieler, nicht gleich zu Beginn einem Favoriten gegenüberzustehen. Qualifikanten gelten als einfachere Kontrahenten. Bei den Wild Cards haben die Veranstalter Potential gesehen. Es ist daher interessant anzuschauen, ob diese Spieler wirklich für eine Überraschung gut sind. Der Turnierbaum selber ist von Beginn an fixiert. Weitere Auslosungen sind daher unnötig. Es wird immer der nächste Kontrahent des Baumes, als der Gewinner aus dem Nachbarmatch, bespielt.

Wo sind US Open Tickets zu erwerben?

Ist der US Open 2018 Termin bekannt, sollte nicht gleich die New-York-Reise gebucht werden. Vielmehr gilt es sich zunächst die Eintrittskarten zu sichern. Und diese gibt es nicht am Eingang beim Tennis in Flushing Meadows. Auf der offiziellen Homepage können sich Interessenten für einen Newsletter anmelden, der auch über den Vorverkauf informiert. Tickets gibt es freilich bei diversen Online-Ticketverkaufsstellen. Der Verkauf konzentriert sich auf die Stadien Arthur Ashe, Louis Armstrong und den Grounds Pass. Während die ersten beiden die größten Stadien bei den US Open darstellen, bezeichnet der Grounds Pass die Stehplätze. Wer die Stars sehen möchte, sollte den Center Court besuchen. Außerdem haben Besitzer eines Arthur Ashe Tickets freien Zugang zu den anderen Plätzen – auch zu den 18 Außenplätzen. Je später das Turnier und je größer das Stadion, desto teurer die Eintrittskarten.

Rekorde: Welche Spieler setzten bei den US Open Akzente?

Wenn der US Open 2018 Termin naht, hofft jeder Fan, dass ein Lieblingsspieler eine gute Runde absolviert. Nachfolgend wollen wir uns mit dem US Open Rekordsieger beschäftigen. Dabei gibt es durchaus eine Auffälligkeit, auf die wir vorab hinweisen möchten. Denn auffällig häufig kamen die Sieger in den Vereinigten Staaten aus den USA. Es scheint tatsächlich so, als hätten die Sportler vor Ort einen Heimvorteil. Und das ist nicht nur auf längst vergangene Jahrzehnte zurückzuführen, wo der Spielerpool sich noch anders zusammengesetzt hat und es besondere Regeln für das Finale gab. Allerdings kommen wir auch darauf noch zu sprechen. Generell betrachten wir natürlich die bisherigen Erfolge der Männer und Frauen. Weiterhin möchten wir einen Blick auf die deutschen Spielerinnen und Spieler beim US Open Tennisturnier werfen.

  • Herren-Einzel: Die Amerikaner in Amerika
  • Damen-Einzel: Erneut Rekorede made in USA
  • Deutsche Helden: Becker, Graf und Kerber

Besondere Leistungen im Einzel der Herren

Zunächst einmal ist hervorzuheben, dass von 1881 bis 2017 136 Turnier ausgetragen wurden. 85 Mal gewann ein Amerikaner. Bis ins Jahr 1902 waren immer US-Boys erfolgreich. Die Anfangszeit lässt sich noch bis weit in die 20er Jahre ausdehnen. Aus dieser Zeitrechnung resultieren noch immer die Rekorde von Richard Sears, William Larned und Bill Tilden. Diese drei US-Amerikaner waren jeweils sieben Mal bei den US-Open erfolgreich. Sears gelang zudem das Kunststück, dass er seine sieben Titel in Folge errang. Allerdings durfte bis 1911 der Titelverteidiger auch automatisch im Finale starten. Später sind Jimmy Conners, Pete Sampras und Roger Federer zu erwähnen, die bis 2017 jeweils fünf Titel beim US Open Tennis einfahren konnten – erneut zwei Amerikaner. Der Schweizer Federer holte seine fünf Siege ebenfalls am Stück.

Starke Auftritte im Einzel der Damen

Die Damen starteten 1887 und damit sechs Jahre nach den Herren. Hier tritt der Heimvorteil noch stärker zu Tage. Denn von den 129 Veranstaltungen, die bis ins Jahr 2017 ausgetragen worden sind, gewannen 92 Turniere Spielerinnen aus den USA. Bis ins Jahr 1969 hieß der Wettbewerb noch U.S. National Championships. Am häufigsten gewann Molla Mallory. Acht Titel sicherte sich die Spielerin in den Jahren 1915 bis 1926. Ihre Wurzeln liegen jedoch in Norwegen. Helen Wills Moods ist mit sieben Titeln knapp hinter ihr zu finden. Mit Chris Evert und Serena Williams finden sich zwei weitere Amerikaner mit je sechs Siegen bei den US Open wieder. Steffi Graf und Margaret Smith Court holten fünf Titel. Mallory und Evert siegten zudem vier Mal in Folge – Rekord. Im Jahr 2018 ist nur Serena Williams noch aktiv und könnte weitere Schritte in der Bestenliste nach vorne machen.

Deutsche Tennisspieler bei den US Open: Größte Erfolge

Wer die US Open im TV über längere Zeit verfolgt hat, der erblickt nur selten ein deutsches Gesicht unter den Siegern. Allerdings siegte Angelique Kerber für die Damen im Jahr 2016. Dort ist natürlich Steffi Graf zu erwähnen, welche die US Open sogar fünf Mal gewann. Drei weitere Male schaffte es Graf ins Finale. Claudia Kohde-Kilsch siegte bei den Frauen 1985. Unter den Herren lauten die Namen der deutschen Sieger Henner Henkel, Gottfried von Cramm, Philipp Petzschner (jeweils im Doppel) und Boris Becker. Ob bei den US Open Kerber nochmals überzeugen kann? Beeindruckend sind übrigens die Schweizer Eidgenossen. Denn Roger Federer gewann von 2004 bis 2008 am Stück. 2016 war Stan Wawrinka (Schweiz) erfolgreich. Und Martina Hingis holte 1997 das Einzel der Damen für die Schweizer.


US Open Tennis: Generelle Hinweise für Sportwetten Fans

An dieser Stelle wollen wir uns ein wenig vom US Open Tennis lösen und uns mehr den Sportwetten zuwenden. Dementsprechend beschäftigen wir uns mit besten Wettanbietern für den Tennissport, aber auch mit dem Wettanbieter Vergleich und Sportwetten Strategien. Wer sich an US Open Tennis Wetten versuchen möchte und noch keine Erfahrungen vorweisen kann, der schaut sich zudem in unserem Sportwetten Bonus Vergleich um. Dort finden sich zahlreiche Boni, welche die Fallhöhe zum Einstieg verringern. So können US Open Sportwetten ohne großes Risiko platziert werden. Um immer die besten Wett-Tipps zu setzen, möchten wir nachfolgend auf den Untergrund, die Weltrangliste und den Status eines Favoriten im Tennissport verweisen. Generell bietet das US Open Tennisturnier für Tipper eine grandiose Spielwiese, mit zahlreichen Einzelwetten in den Begegnungen der Damen, Herren, im Doppel und Mixed.

  • Spielbelag und Weltrangliste: Wer hat die Nase vorne?
  • Favoriten und Underdogs: Ist Tennis berechenbar?
  • Buchmacher-Check: Welche Wettanbieter überzeugen?

Die besten Tipps und Tricks zu den Wetten auf die US Open

Ob bei den US Open Djokovic zu überzeugen vermag oder doch eher Rafael Nadal, ist abzuwarten. Schon unter den Rekorden haben wir jedoch festgestellt, dass die Amerikaner einen Heimvorteil genießen. Dies sollte im Sportwetten Vergleich immer eine Rolle spielen. Wer tippen möchte, sollte sich zudem vorab über die Hartplatz-Spezialisten informieren. Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass die Tennisspieler ihre bevorzugten Beläge haben. Serene Williams ist ein aktuelles Beispiel, die schon sehr erfolgreich auf dem Hartplatz der US Open abgeschnitten hat. Tennis in den Flushing Meadows ist zudem anhand der Weltrangliste zu bewerten. Nicht umsonst werden die Spieler mit Punkten versehen und in einer Liste gewertet. Nur so lassen sich die Teilnehmer bestimmen. Demzufolge gilt ein Spieler auf Position vier gegenüber seinem Kontrahenten auf Rang 89 klar als favorisiert.

Was hat der Favoritenstatus bei den US Open auszusagen?

An dieser Stelle bietet sich ein Vergleich zum Fußball an. Mit wenigen Ausnahmen, wie dem FC Bayern München, Real Madrid oder dem FC Barcelona, gibt es im Fußballspiel nur selten den klaren Favoriten. Natürlich stellen die Medien dies gerne anders dar. Die Ergebnisse sprechen jedoch eine eindeutige Sprache. Zwischen dem Gewinner oder Verlierer liegt oft nur eine Fehlentscheidung, ein Eigentor oder eine Rote Karte. US Open Ergebnisse sind berechenbarer. Dies gilt für den Tennissport generell. Denn es handelt sich um einen Wettkampf 1 vs. 1 oder 2 vs. 2. So braucht nur die Leistung und Form von wenigen Spielern analysiert werden. Wenn bei den US Open Tennis gespielt wird, so setzt sich häufig der Favorit durch. Abweichungen wird es immer geben. Wer sich die Gesamtsieger der letzten Jahre und Jahrzehnte anschaut, wird nur selten eine Überraschung vorfinden.

Welche Buchmacher sind für die US Open zu empfehlen?

Erneut brauchen wir uns nicht auf die US Open Tennis Wetten zu beschränken. Denn nur sehr selten fokussiert sich ein Anbieter nur auf einen Wettbewerb, dann schon eher auf einen Sport. In diesem Fall interessiert und die Fokussierung auf Tennis. Diesbezüglich möchten wir auf Unibet wegen der hohen Quoten verweisen. Auch Betway, Betvictor und Bethard sind diesbezüglich einen Blick wert. Immerhin hat nie ein Bookie immer die besten US Open Wettquoten vorzuweisen. Ein Quotenvergleich ist daher naheliegend. Weiterhin möchten wir Bwin empfehlen. Denn dort gibt es ein unvergleichliches Angebot an Wettoptionen. Tipico hat zudem immer einen kleinen Sonderstatus vorzuweisen. Denn dort fällt die 5 % Wettsteuer weg, so dass bei jeder gewonnenen Wette der Gewinn eine Nuance höher ausfällt. Damit haben wir ein ausreichendes Portfolio für unsere Tennis Wetten zusammen.

US Open im Fernsehen: Live-Wetten als Highlight

Ob die Fernsehrechte aktuell bei Sky, Eurosport oder irgendwo im Free TV liegen, ist vorher zu prüfen. Generell ist es in jedem Fall von Vorteil, die Spiele live betrachten zu können. Dies gilt nicht nur für Tennisfans, die sich grundsätzlich für den Sport und den US Open Tennis interessieren, sondern auch für Wettfreunde. Schließlich ist die Auswahl an Livewetten durchaus beachtlich. Und wer US Open Sportwetten abschließen möchte, profitiert davon die Leistung der Spieler auf dem Platz mit eigenen Augen bewerten zu können. Nachfolgend möchten wir aber nicht nur die Livewetten in den Blickpunkt rücken, sondern ebenso die generelle Analyse eines Tennis-Matches im Vorfeld und während des Spiels. Denn der Erfolg eines Tipps hängt häufig von den Vorbereitungen und vom Wissen des jeweiligen Sportwetters ab.

  • Welche Live-Wetten bieten sich an?
  • Wann sind Live-Wetten zu platzieren?
  • Wie hat eine tadellose Analyse auszusehen?

Was für Tennis Live-Wetten sind empfehlenswert?

Generell gibt es eine große Anzahl von Wetten, die noch während des Spiels abzuschließen sind. Diesbezüglich sollte sich der Tipper vorher bei den Wettanbietern erkundigen, wo welche Sportwetten möglich sind. Empfehlenswert ist die Satzwette. Denn hierbei bezieht sich der Tipp nur auf die aktuelle Leistung des Spielers. Bei einigen Buchmachern darf auf den kommenden Spielstand gesetzt werden. So gibt es bisweilen gute Quoten auf den Favoriten, sollte der Außenseiter mit 15:30 vorne liegen – beim Aufschlag des favorisierten Spielers. Auch das Over/Under in Bezug auf einen Satz ist eine Erwähnung wert. Dies gilt insbesondere, wenn einer der Spieler sich deutlich durchzusetzen scheint (Under-Wette) oder wenn sich ein ausgeglichenes Spiel anbahnt (Over-Wette). Allerdings sollten diese Sportwetten nicht auf das ganze Match angewandt werden, da der Spielstand schnell kippen kann.

Wann sollte bei den US Open eine Livewette platziert werden?

In unserem US Open Wiki möchten wir auf den richtigen Zeitpunkt für den Live-Tipp zu sprechen kommen. Denn während bei der Pre-Match-Wette egal ist, wann der Tippschein eingereicht wird, ist live durchaus das Timing wichtig. So gibt es beispielsweise noch eine bessere Quote auf den Satzgewinn eines Spielers, kurz bevor der den Break gemacht hat. Steht es im Spiel gerade 15:40, so könnte die Live-Wette platziert werden. Immerhin hat der Kontrahent zwei Versuche das Break über die Bühne zu bringen. Der Under-Tipp könnte folgendermaßen aussehen: Der Favorit führt mit 2:0 im Satz und ist auf dem Weg zum 3:0? Dann schenkt der Gegenspieler diesen Satz vielleicht ab und strengt sich kaum noch an. Entsprechend könnte der Under-Tipp jetzt platziert werden. Mit ein wenig Fantasie lassen sich diverse Taktiken für die US Open Tennis Wetten finden.

Wie sieht eine Analyse eines Tennismatches im Vorfeld aus?

Ob wir uns auf Tennis bei den US Open live oder als Pre-Match-Pick fokussieren ist absolut unerheblich. Wer professionell Wetten möchte, der muss eine Analyse durchführen. Zunächst beginnen wir mit einen Blick in die Weltrangliste. Jetzt haben wir unseren Ersteindruck erhalten. Weiterhin fokussieren wir uns auf die letzten Ergebnisse der Spieler und somit auf ihre Form. Auch untersuchen wir, ob zuletzt Verletzungen aufgetreten sind, welche das Spiel beeinflussen können. Diesbezüglich sind die Sportwetten News im Blick zu behalten. Anschießend schauen wir uns an, ob die Sportler besonders auf dem Hartplatz effektiv agieren. Denn immerhin reden wir vom US Open Tennis, wo auf Beton gespielt wird. Anhand dieser Faktoren wird die von uns ermittelte Wahrscheinlichkeit noch mit den Quoten abgeglichen. Für die Live-Wetten ist die aktuelle Leistung natürlich einzubeziehen, ohne jedoch die vorherige Analyse aus dem Blick zu verlieren!

Fazit: US Open Tennis bringt Spannung von Amerika nach Deutschland

Wenn in New York, in den Flushing Meadows, noch genauer im USTA Billie Jean King National Tennis Center wieder gegen die Filzkugel gehauen wird, fiebern die Fans an den Fernsehgeräten mit. Kein anderes Grand-Slam-Turnier hat einen dermaßen hohen Event-Charakter wie der Wettbewerb in den USA. Natürlich lohnt sich auch das Setzen von Sportwetten. Diesbezüglich ist eine konkrete Analyse vorzunehmen. Wer die wichtigen Faktoren (Rangliste, Hartplatzspezialisten, Verletzungen und Form) beachtet und die Quoten über mehrere Buchmacher vergleicht, der ist auf einem guten Wege. In diesem Fall darf bei den US Open auf Tennis gesetzt werden.

Noch mehr Tennis gefällig?

Antjes
Redakteur: Antje

US Open Kerber: Wird sie die US Open Siegerin 2018?

Dass bei den US Open Kerber dabei sein wird, ist selbstverständlich. Die deutsche Tennisprofi-Spielerin
21.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Djokovic: Wird er der US Open Sieger 2018?

Dass bei den US Open Djokovic mit am Start ist, ist relativ Selbsterklärend. Der serbische Tennis-Spieler
21.07.2018
Antjes
Redakteur: Antje

US Open Wettquoten: Beste Buchmacher für Tennis Wetten

Bei den US Open Wettquoten wollen wir für unsere Leser nur das Beste. Für uns heißt dies zweierlei: Einerseits
20.07.2018