Wer gewinnt das Deutsche Derby?

Royal Youmzain und Weltstar sind die Favoriten

In der aktuellen Kolumne von Hoffmanns Horses steht ein weiteres Mal die Derbywoche in Hamburg im Fokus. Das wichtigste deutsche Galopprennen des Jahres sorgt für Spannung und jeder, der sich für diesen Sport begeistert, fragt sich, wer das Deutsche Derby gewinnt. Es sieht nach einem Duell zwischen Royal Youmzain und Weltstar aus. In Hamburg während der Derbywoche gibt es ebenso weitere Highlights wie im internationalen Sport. Auch die Eclipse Stakes in Sandown spielen eine Rolle.

Unser Autor Marco Hoffmann ist ein Experte für den Galopprennsport. Er arbeitet für diverse Publikationen und hat Anfang Juni den Pressecup beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden gewonnen. Abermals präsentiert er in dieser Ausgabe von Hoffmanns Horses eine Übersicht über anstehende Ereignisse aus diesem Sport. Beispielsweise gibt er Tipps zum Deutschen Derby. Ein weiteres Mal erwähnen wollen wir, dass Marco Hoffmann das Buch „111 Gründe, den Galopprennsport zu lieben“ im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf veröffentlicht hat.



14 Pferde am Sonntag im Derby

14 Pferde bestreiten Sonntag gegen 17 Uhr das IDEE 149. Deutsche Derby. Andreas Wöhler sattelt den Favoriten Royal Youmzain mit Stalljockey Eduardo Pedroza, außerdem werden aus diesem Stall die Außenseiter Aldenham, Chimney Rock und Zargun antreten. Champion-Trainer Markus Klug will mit Weltstar gewinnen. Es handelt sich um den Bruder des Vorjahressiegers. Außerdem bringt der Coach Destino und Star Max an den Start. Jean-Pierre Carvalho schickt ein Duo nach Hamburg: Guiri und Salve del Rio. Der Bruder des Vorjahreszweiten Ecco, Emerald Master, Sweet Man und Capone sind die Außenseiter im Feld. Mein Siegtyp ist Royal Youmzain. Doch Eduardo Pedroza hatte im Rennen der Rennen noch nie Glück. Es ist sein 15. Versuch das Derby zu gewinnen. Auch der Reiter von Weltstar Adrie de Vries saß bisher nur auf Derbyplatzierten. Auf beide werden die Quoten nicht allzu hoch sein, siehe RaceBets-Festkurse.

Das Derby schreibt seine eigenen Geschichten

Zum 149. Mal wird das Deutsche Derby in diesem Jahr entschieden. Es hat in all der Zeit unglaublich viele Geschichten geschrieben. Positive und negative. Ob nun überraschende Sieger, überraschende Verlierer und Favoriten, die die Erwartungen erfüllen konnten. Drei Stuten stellten zwei Nachkommen, die im Derby gewannen. Die Mutter von Weltstar könnte an diesem Sonntag zu dieser Gruppe gehören. Gewinnt Royal Youmzain wäre es der erste Sieg im Derby von Jockey Eduardo Pedroza. Der saß schon einmal auf einem klaren Favoriten, auf Novellist. Und der fand überraschend einen Bezwinger. Wie viele Anhänger dieses Sports bin ich sehr gespannt, was an diesem Sonntag im Derby alles passiert.

Weitere Hamburger Highlights – Mittwoch und Donnerstag

Mittwoch stehen in Hamburg die Stuten im Mittelpunkt. Die Engländerin Indian Blessing ist im Sparkasse Holstein Cup favorisiert. Matchwinner ist Donnerstag (wenn es eine Veranstaltung vormittags und eine nachmittags gibt) der Favorit im Großen Preis von Hamburg. Auf dieser Bahn ist der Vorjahressieger unbesiegt, wechselte jedoch den Trainer. Ich bin vorsichtig, gehe mit Va Bank. Der hat mir beim Comeback als Zweiter in Baden-Baden gut gefallen. Im Seejagdrennen, leider die einzige Prüfung über Sprünge in Hamburg, kann für mich ein Pferd von Pavel Vovcenko gewinnen. Der bereitet seine Starter immer bestens auf genau dieses Rennen vor, hat am heimischen Stall die Möglichkeiten Pferden das Schwimmen beizubringen: Rosenkönig und Serienlohn sind eine Wette wert.

Hamburger Highlights am Samstag

Nachdem am Freitag vor dem Derby keine Rennen in Hamburg sind, ist am Samstag ab 11:05 Uhr eine Veranstaltung mit neun Rennen geplant. Im Mittelpunkt stehen auch an diesem Tag die Stuten, allerdings anders als am Mittwoch die drei Jahre alten. Sie bestreiten die Mehl Mülhens-Trophy. Taraja, Go Rose und Chesmeh gefallen nach den Vorleistungen am besten. Mir erscheint diese Prüfung allerdings recht offen. Vielleicht geben die RaceBets-Festkurse einen Hinweis. Auf jeden Fall zeigt sich, dass gute Quoten zu bekommen sind.

Pferderennen Finale

Ein Rückblick auf die letzten Tage in Hamburg

Die Derbywoche in Hamburg begann am Freitag vergangener Woche. Highlight war der Lange Hamburger. Es gewann Summershine und wiederholte den Vorjahressieg. Die deutschen Extremsteher gefallen mir nicht. Auch der Engländer St Michel enttäuschte. Es war doch ein Zeichen, dass kein englischer Jockey mitgereist ist. Samstag gewann Julio und somit das jüngste Pferd das Sprint-Grupperennen vor Celebrity und McQueen, zwei Außenseitern. Nur minimal zurück mein Tipp Schäng. Der lief trotz des unpassende Geläufs einmal mehr gut, hatte am Ende leider keine freie Passage. Der Favorit Millowitsch verletzte sich leicht an der Startmaschine und lief nicht. Dschingis Secret gewann am Sonntag den Großen Hansa Preis. Er war die zweite Wahl aus dem Stall von Markus Klug. Der Derbysieger Windstoß schien die Nummer eins zu sein, erwischte aber keinen windigen Tag. Denn die dritte Waffe Colomano wurde Zweiter.

Die Eclipse Stakes als internationales Highlight

Das große internationale Highlight an diesem Wochenende sind die Coral-Eclipse Stakes am Samstag in Sandown. Wo in diesem Artikel das Derby im Mittelpunkt steht, ist es äußerst passend und interessant, dass der Favorit kürzlich das Derby von England gewann: Masar. Es wundert allerdings, dass er nun auf eine kürzere Distanz zurückkehrt. Natürlich gibt es Alternativen wie beispielsweise den vom gleichen Trainer vorbereiteten Hawkbill. Laut den RaceBets-Festkursen sind Roaring Lion und Happily höher gehandelt.

Ein Rückblick auf das letzte Wochenende

Latrobe gewann überraschend das irische Derby, der große Favorit Saxon Warrior wurde nur Dritter. Die Besonderheit ist, dass der Trainer und der Reiter des Siegers Söhne des Trainers vom Favoriten sind. Im Grand Prix de Saint Cloud blieben die beiden deutschen Starter Iquitos und Oriental Eagle ohne Chance. Aktuell reicht es für die besten deutschen Pferde nicht gegen die europäische Elite. Andererseits ist der Sieger Waldgeist deutsch gezüchtet und hat einen deutschen Besitzer. Übrigens auch Waldlied, eine Stute (und die Schwester von Waldgeist), die ein anderes Highlight bei dieser Veranstaltung für sich entschied.

Nächste Woche: Rennen an drei Tagen in Deutschland

In meiner nächsten Kolumne Hoffmanns Horses ist das Derby bereits wieder Geschichte. In Deutschland stehen Renntage an in Dresden am Samstag, in Köln und Zweibrücken am Sonntag sowie in Mülheim an der Ruhr am Montag. International stehen große Rennen in Newmarket und Parislongchamp auf dem Programm. In England treten einige der besten Sprinter der Welt an.


Noch mehr Expertenwissen zum Thema Pferderennen gibt es hier

Pferderennen Kolumne