Sportwetten: Wer wird Meister? – die Bayern-Wette oder nicht?

bundesliga-logoDie Wetten auf die Fußball Bundesliga sind recht vielseitig. Die besten Onlinebuchmacher statten die einzelnen Begegnungen mit teils über 150 Sonderwetten aus. Es kann nicht nur auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage getippt werden. Beliebte Wettoptionen sind zudem Tore Über/Unter, das genaue Ergebnis, die Torschützen, Gelbe oder Rote Karten oder die Handicap Wetten. Neben den einzelnen Partien steht aber auch die Bundesliga komplett als Wettangebot bereit – im Langzeitbereich. Eine Wettoption lautet beispielsweise: Wer wird Meister? Die Frage lässt sich in der Bundesliga recht einfach beantworten – der FC Bayern München. Aufgrund dieser Tatsache haben wir nachfolgend untersucht, ob sich eine Bayern-Wette wirklich lohnt.

Die Facts zu den Meisterwetten

  • In der Bundesliga nicht sinnvoll
  • Bessere Wettquoten in internationalen Ligen
  • Champions- und Europa League tippbar
  • Langzeitwetten auf Absteiger und Transfers
  • Meisterwetten mit Team-Ausschluss
empfiehlt den Wettanbieter: Wetten.com
JETZT ZU Wetten.com

Lohnt sich ein Tipp auf den FC Bayern München?

Der FC Bayern München dominiert die Fußball Bundesliga nach Belieben. Dies ist aktuell so und wird vermutlich auch in den nächsten Jahren so sein. Der deutsche Serienmeister spielt vor allem finanziell in einer eigenen Liga. Diesen Vorteil werden die Roten nicht so schnell aus der Hand gegeben. Es ist nicht wirklich anzunehmen, dass die Dominanz in den kommenden Spielzeiten geringer wird.

Ein Tipp auf dem FC Bayern München als Deutscher Meister ist daher fast sinnlos. Die 1. Liga Quoten auf Bayern sind derart gering, dass sich ein Einsatz nicht lohnt. Im Normalfall wird der Ertrag sogar von der Wettsteuer wieder „aufgefressen“.

Wer als Fan des FCB seine Meisterwette platzieren möchte, sollte sich nicht an der Frage „Wer wird Meister“ orientieren, sondern bestenfalls den Punktabstand vorhersagen. Ob das Team von Pep Guardiola schlussendlich mehr als zehn oder mehr als fünfzehn Zähler Vorsprung hat, ist weitaus spannender und wird mit besseren Quotierungen belohnt.

Positiv ist, dass die Meisterwetten im Normalfall vorzeitig abgerechnet werden, wenn der FC Bayern beispielsweise schon zehn Spieltage vor dem Saisonende als neuer und alter Titelträger feststeht.

Welche Meisterwetten gibt’s in der Bundesliga noch?

Die Buchmacher haben natürlich auf die Situation in der Fußball Bundesliga reagiert und die klassische Meisterwette den tatsächlichen Gegebenheiten angepasst. Ein beliebter Wettmarkt lautet: Wer wird Meister ohne den FC Bayern München? Die Frage könnte natürlich auch anders gestellt werden: Wer wird Zweiter?

Eine Ableitung zur Meisterwette sind die Tipps auf die Champions League Qualifikanten. Die Wettoption hält einen relativ großen Spielraum bereit, da es unwichtig ist ob das Team auf dem ersten oder auf dem dritten Platz landet. (der vierte Rang, welcher zur Qualifikationsrunde berechtigt, wird in der Regel nicht eingerechnet).

Nicht vergessen werden soll, dass neben dem Meister auch der Sieger des DFB-Pokals tippbar ist. Hier hat auch der FC Bayern Quoten, die durchaus lukrativ sind. Ein Ausrutscher, gleichbedeutend mit dem Pokal-Aus, kann selbst dem FCB mal unterlaufen.

Ein Blick in die englische Premier League

premier-leagueSehr beliebt bei den deutschen Wettfreunden sind die Tipps in den englischen Premier League. Aufgrund der Leistungsdichte im Oberhaus auf der Insel bieten sich zahlreiche zusätzliche Wettoptionen an, von welchen die Buchmacher auch Gebrauch machen. Neben der „Wer wird Meister“- Option stehen beispielsweise folgende Märkte bereit:

  • Meister ohne den FC Chelsea London und ohne Manchester United
  • Meister ohne die besten Sechs
  • Meister ohne die Londoner Clubs
  • Meister ohne die Mannschaften aus Manchester
  • Welches Team ist das Beste aus London
  • Bester Club aus den englischen Midlands

Welche Langzeitwetten sind noch populär – einige Beispiele

Die besten Wettanbieter bieten die Meisterwetten in nahezu allen europäischen Ligen an. Natürlich kann auch auf die kommenden Sieger der Champions- und der Europa League gesetzt werden. Alle Infos zu diesem Wettbewerb gibt es in den Europa League Wett Tipps. Weitere populäre Langzeitwetten sind zum Beispiel:

  • Welche Mannschaft steigt ab
  • Welcher Trainer wird zuerst entlassen
  • Wer wird bester Torschütze einer Liga
  • Wieviele Punkte oder Tore erreicht das Team XY

Als besonders beliebt haben sich in den letzten Monaten die Head-to-Head Saisonwetten herausgestellt. Dabei werden lediglich zwei Mannschaften unabhängig vom Rest der Tabelle miteinander verglichen, beispielsweise Borussia Dortmund und der FC Schalke 04, um im Pott zu bleiben.

Langzeitwette Absteiger – Die Bundesliga Quoten für Absteiger können sich sehen lassen

Durchaus lukrativ kann auch eine Wette auf einen oder mehrere Absteiger sein. Gerade in der Bundesliga ist es schwierig vorherzusagen wer absteigt, wodurch die Wettquoten für Bundesliga Absteiger sehr attraktiv sein können. Traditionsvereine wie Stuttgart, die es die letzten Jahre schon erwischt hat, oder auch der HSV oder Köln stehen immer mal wieder vor dem Abgang in die zweite Liga. Dementsprechend sind die Wettquoten für die Bundesliga Absteiger sehr reizvoll und sollten nicht außer Acht gelassen werden. Da es mindestens zwei Absteiger pro Saison gibt ist die Wette gewonnen, wenn die Mannschaft am Ende der Saison auf dem letzten oder vorletzten Tabellenplatz steht. Bei einer Langzeitwette auf den Meister dagegen gibt es nur Geld, wenn man tatsächlich den Meister vorhersagt. Einen Blick auf die Bundesliga Absteiger Quoten sollte man daher immer haben. Das Risiko kann sich durchaus lohnen.

Die besten Wettanbieter für die Langzeitwetten

Im Wettanbieter Vergleich haben sich drei Buchmacher als besonders ideal für den Langzeitwettenbereich hervorgetan, welche wir Ihnen an dieser Stelle nicht verheimlichen wollen:

  • BetVictor: Der britische Buchmacher arbeitet mit einem fabelhaften Langzeitwettenangebot. Bei BetVictor kann beispielsweise auf neue Trainer gesetzt werden, wenn der aktuelle Coach noch nicht einmal zu Disposition steht. Auch auf mögliche Transfers darf im vorab gewettet werden. Die besondere Stärke des Bookies sind aber mit Sicherheit die Wettquoten. Mit einem Auszahlungsschlüssel von rund 95 Prozent steht BetVictor in den Top3. Neukunden erhalten zum Start eine Gratiswette von bis zu 100 Euro, welche sich zu 100% an der Höhe des ersten eigenen Tipps berechnet.
  • Bet365: Beim Sportwetten Marktführer kann auf nahezu alle kommenden Titelträger gewettet werden. Überaus stark präsentiert sich Bet365 beim englischen Fußball. Die Wettoptionen sind nahezu unerschöpflich. Der Onlinebuchmacher glänzt insgesamt mit einer sehr guten Gesamtperformance, aus welcher das Live-Center und der perfekte Kundensupport noch herausragen. Neukunden dürfen sich über einen 100%igen Einzahlungsbonus von bis zu 100 Euro freuen.
  • Tipico: Fußball satt gibt’s bei Tipico. Ein umfangreiches Meisterwettenangebot auf unzählige Ligen gehört dazu. Die Wettquoten bewegen sich auf einem ausgezeichneten Level. Dies besonders bemerkenswert, da Tipico die Wettsteuer für seine Kunden zahlt. Der Willkommensbonus ähnelt der Bet365 Offerte. Auch bei Tipico gibt’s einen 100%igen Matchbonus von bis zu 100 Euro.
Zum Wettangebot gehören unter anderem Langzeitwetten.

Zum Wettangebot gehören unter anderem Langzeitwetten.

Wie entwickelt sich die Quoten beim „Wer wird Meister“ Tipp?

Die Quoten für den Bundesliga Meister  werden in der Regel nach jedem Spieltag angepasst. Wer beispielsweise auf den FC Bayern München eine „hohe“ Quotierung abstauben möchte, sollte seinen Tipp möglichst vor oder früh in der Saison setzen.

Die Anpassung der Offerten ist aber nicht gleichbedeutend, dass der Tabellenführer zwangsläufig die niedrigste Quote hat. Angenommen dem SC Freiburg gelingt in einer Saison ein Traumstart und er liegt nach drei Spieltagen mit neun Zählern an der Spitze, ist der nicht automatisch der erste Anwärter auf den Deutschen Meistertitel.

Fazit: Wer wird Meister – in Deutschland kein profitabler Wettmarkt

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Wettoption „Wer wird Meister“ in der Fußball Bundesliga kein lohnender Markt ist. Die Übermacht des FC Bayern München ist einfach zu groß, um schlussendlich auf gute Quoten für den Bundesliga Meister zu kommen. In anderen Ländern sieht die Situation jedoch anders aus. Empfehlenswert sind aus unserer Sicht zudem die Champions League Wetten. Generell sollte beachtet werden, dass es sich um Langzeitangebote handelt, sprich das eigene Wettkapital oft über mehrere Monate gebunden ist. Die Einsätze sollten sich daher berechnet auf den Bankroll eher im unteren Bereich bewegen.

empfiehlt den Wettanbieter: Wetten.com
JETZT ZU Wetten.com