Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Gianluigi Buffon lässt Karriere bei Parma Calcio ausklingen

Unter dem Hashtag „Superman Returns“ wurde die Rückkehr von Torwart-Legende Gianluigi Buffon verkündet. Inzwischen ist der Keeper 43 Jahre alt, aber noch kein Stück müde. Und weil dem so ist, kehrt er nach 20 Jahren zu seinem Heimatclub zurück. Parma Calcio freut sich auf diese Rückkehr. Denn der Club ist gerade in der letzten Saison aus der Serie A abgestiegen.

Gianluigi Buffon wechselt nach Parma

Gianluigi Buffon wechselt nach Parma. Bild: PA Images

Buffon unterschreibt für zwei Jahre. Nach Vertragsende wäre der Torhüter 45 Jahre alt. Doch seine Ziele bleiben ambitioniert. Denn es heißt, dass er sich bei Parma für die WM 2022 in Katar empfehlen möchte. Ehrgeizig. Und natürlich soll mit Parma Calcio der Aufstieg in die Serie A erreicht werden.

Jetzt weiter zu Betway >>

Karriereweg und Leistungsdaten von Gianluigi Buffon

Eigentlich ist Gianluigi Buffon ein treuer Geselle. Denn seine Karriere als Profi begann im Jahr 1994 beim FC Parma. Mit 17 Jahren feierte er dort sein Pflichtspieldebüt. Erst 2001 wechselte Buffon zu Juventus Turin. Dass ließen sich die Turiner damals stolze 52,88 Millionen Euro kosten. Bis zum Jahr 2018 blieb er Juve treu. Dann wagte er im Herbst seiner Karriere nochmals das Abenteuer Paris St. Germain. Nach nur einem Jahr zog es ihn jedoch zu Juventus Turin zurück. Dort spielte er weitere zwei Jahre bis einschließlich der Saison 20/21. Besonders im italienischen Fußball ist Buffon ein Gesicht, welches du in den vergangenen Jahren fast an jedem Wochenende und häufig auch unter der Woche gesehen hast.

Doch in den letzten zwei Spielzeiten war Buffon halt häufig nur Bankdrücker. Seinen Stammplatz hat er an den Polen Wojciech Szczesny. Dank seinem Legendenstatus kam er jedoch immer mal wieder auf ein paar Einsätze. So stand er in der letzten Spielzeit acht Mal in der Serie A, fünf Mal im Pokal und einmal in der Champions League auf dem Platz. Von diesen 14 Partien schloss er sechs Stück ohne Gegentor ab. Neun Gegentreffer gab es insgesamt zu beklagen. 2019/20 sah die Saison schon ähnlich aus. Die Einsatzzeiten wurden weniger. Jetzt will es Gianluigi Buffon in seiner alten Heimat nochmal wissen.

Buffons Ziele mit Parma Calcio

Erstmal natürlich aufsteigen. Und wenn der Aufstieg geglückt ist, dann gilt es die Klasse zu halten. Zumindest zwei Saisons hat sich der heute 43-jährige vorgenommen. Übrigens verließ er damals den FC Parma. Der Club musste neu gegründet werden. Heute heißt der Verein Parma Calcio. Dennoch hat das Team Tradition, ebenso wie Buffon. Denn Parma gewann zwei Mal den UEFA Cup. Den italienischen Pokal holten sie sogar drei Mal. Weitere Titel gab es im Superpokal, dem Europapokal der Pokalsieger und beim UEFA Supercup. Es ist übrigens nicht der erste Auftritt von Buffon in der Serie B. Mit Juventus Turin stieg er damals zwangsweise wegen eines Manipulationsskandals ab und im Anschluss wieder auf.