Wie funktionieren Litecoins? Ein Überblick

Wie funktionieren Litecoins? Eine Frage, die immer mehr Anleger umtreibt, denn die Kryptowährung hat neben Bitcoin einen ebenso rasanten Kursanstieg hingelegt. Aus dem Grund entscheiden sich immer mehr Trader dazu, Litecoin zu kaufen oder Wetten auf ihre Kursentwicklung abzuschließen. Im Vergleich zu den Bitcoins sind die Litecoins gar nicht so unterschiedlich, denn sie basieren auf der gleichen Technologie. Allerdings ist Litecoin deutlich schneller bei der Transaktionsabwicklung. Wo kann man Litecoin kaufen? Infrage kommen dafür nicht nur Marktplätze oder Börsen für Kryptowährungen, sondern auch Broker. Wie wird die Kryptowährung Litecoin kurz zusammengefasst? Bei den Brokern wird sie auch unter „LTC“ geführt. In diesem Ratgeber rückt nicht nur die Frage „Wie funktionieren Litecoin?“ in den Fokus, sondern es werden auch allgemeine Informationen zum Wetten auf Kryptowährungen zur Verfügung gestellt.

Bester Litecoin Broker

Litecoins Erklärung – Wie funktionieren Litecoins?

Zunächst das Wichtigste zur Litecoins Erklärung in Kürze. Litecoin gehört zu den digitalen Währungen und hat eine einheitliche, technische Grundlage, welche ähnlich den Bitcoins ist. Wie viele andere Kryptowährungen auch, so gibt es Litecoin bereits seit mehreren Jahren. Start war 2011, wenngleich der Bekanntheitsgrad schlagartig 2017 stieg. 2013 wurde bereits schon einmal vom renommierten Magazin The Economist die Frage gestellt, „Wie funktionieren Litecoins?“ und damit begann das Wachsen des Bekanntheitsgrades. Bereits zu dieser Zeit wurde die Litecoins Funktionsweise in einem Atemzug mit Bitcoin genannt und als echte Alternative beschrieben. Bei der Litecoins Erklärung darf auch das Netzwerk nicht fehlen. Hierbei handelt es sich um ein Peer-to-Peer-Netzwerk mit einem Open-Source-Verschlüsselungsprotokoll. Auch die Menge der Litecoins ist limitiert. Es gibt maximal 84 Millionen. Das ist natürlich auch für das Litecoins kaufen in Deutschland relevant, da die Handelsmenge begrenzt ist und sich der Preis nach Angebot und Nachfrage richtet.

Litecoins Funktionsweise – die Preisentwicklung

Wichtig bei der Litecoins Erklärung ist auch die Litecoins Funktionsweise, denn so lässt sich der Kursverlauf besser erklären. Wie funktionieren Litecoins bzw. Wie funktioniert Litecoin? Erstmalig gab es Aufzeichnungen darüber im Jahr 2014. Damals gab es eine Währungseinheit bereits für 20 USD. Im Jahresverlauf stellten Anleger schon fest, dass der Kursverlauf volatil ist, denn er sank sogar bis auf 4,77 USD. Wer sich zu Jahresbeginn 2014 zum Litecoins kaufen mit Kreditkarte entschlossen hatte, musste einen Kurseinbruch von fast 78 Prozent hinnehmen. In den folgenden Jahren war die Kryptowährung für viele Anleger nicht so interessant, da vor allem Bitcoin im Fokus stand. Die Litecoin Zukunft sollte sich aber 2017 schlagartig ändern, denn die Kryptowährung absolvierte eine wahre Kursrallye. Im Jahresverlauf stieg der Kurs stetig, markierte noch im November ein Hoch von 50 USD, um nur wenige Wochen später im Dezember ein neues Hoch von 360 USD zu erreichen.

etoro Trading

Litecoins Erklärung – der Handel

Wie funktionieren Litecoins? Diese Frage ist wichtig, um den Kursverlauf besser zu verstehen und beim Handel erfolgreicher zu sein. Die Litecoins Funktionsweise zeigt, dass die Kryptowährung sich nicht nur zum Handeln, sondern auch zum Bezahlen eignet. Zunächst allerdings der Blick auf die Wetten auf Litecoins und andere Kryptowährungen. Gehandelt werden kann nicht nur der Litecoin-Kurs gegen eine andere Währung, sondern auch Kryptowährung gegen Kryptowährung. Beispielhaft sind das Bitcoins vs Ethereum, Bitcoins vs Ripples, Bitcoins vs Litecoins oder Bitcoins vs Dash. Allerdings bieten nicht alle Broker alle digitalen Währungen. Litecoin wird beispielsweise bei XTB gar nicht angeboten. Hier gibt es ausschließlich Bitcoin-CFDs. Plus500, SimpleFX, FXOpen, UFX, Admiral Markets, eToro oder IQ Option hingegen haben Litecoin und andere Kryptowährungen als Basiswerte in ihrem Handelsangebot. eToro ist vor allem wegen des Social Trading bei vielen Trading-Anfängern beliebt. Auch der Broker ayondo hat sich darauf spezialisiert.

Social Trading als Chance für Trading-Anfänger

Social Trading ist eine Art Handeln in Gemeinschaft. Hier profitieren die Anleger von der Community und dem Wissen der Masse. Aus dem Grund ist es auch für Trading-Anfänger geeignet, denn sie finden hier unzählige Antworten auf ihre Fragen. Sie können sich beispielsweise erklären lassen „Wie funktionieren Litecoins?“ oder erhalten Einblick in die Grundzüge der Chart-Analyse. Eine der bekanntesten Social Trading Plattformen ist eToro. Auch hier wird der Litecoin-Handel angeboten. Allerdings stehen auch weitere Kryptowährungen bereit. Dazu gehören Bitcoin, Dash, Ethereum, Ripple oder Bitcoin Cash. Trader haben die Möglichkeit, einzelne Positionen oder das komplette Portfolio erfahrener Anleger zu kopieren. Dafür folgen sie einem „Guru“.

etoro trading

Litecoins Funktionsweise beim Direktkauf

Die Litecoins Erklärung darf natürlich auch beim Direktkauf nicht fehlen. Wie funktionieren Litecoins? Es gibt einen entscheidenden Unterschied zum Wetten auf Bitcoins oder anderen Kryptowährungen und zum Direktkauf: Die digitalen Währungseinheiten werden erworben und in einer Litecoin Wallet gespeichert. Das bedeutet für die Anleger meist eine deutlich höhere Investitionssumme. Gibt es Unterschiede beim Litecoins kaufen mit Paysafecard an der Börse und auf Marktplätzen? Ja, die gibt es hinsichtlich der Transaktionsabwicklung. Entscheiden sich Anleger für das Kaufen an einer Börse, müssen sie deutlich weniger Aufwand betreiben. Sie registrieren sich einfach und legen ihre Investitionssumme fest. Alle weiteren Abläufe werden von der Börse durchgeführt. Anders sieht es hingegen auf den Marktplätzen aus. Wer sich hier registriert, muss selbst nach den passenden Angeboten suchen. Das kostet zwar mehr Aufwand, spart aber im Endeffekt Geld. Im Vergleich zur Börse ist die Höhe der Provision bei den Marktplätzen deutlich geringer.

Was ist besser: Broker, Börse oder Marktplatz?

Haben sich die Anleger mit der Frage befasst, „Wie funktionieren Litecoins?“, geht es an die Auswahl der passenden Handelsplattform. Welche ist nun die optimale Lösung: ein Broker, eine Börse oder ein Marktplatz? Auch hier hilft die Litecoins Erklärung im Zusammenhang mit der Litecoins Funktionsweise weiter. Trader sollten zunächst überlegen, ob sie die Kryptowährung physisch besitzen möchten oder nicht. Wer sich dagegen entscheidet, kann das Litecoins kaufen in Österreich oder das Litecoins kaufen in Deutschland über einen Broker anstreben. Hier reichen oftmals schon geringe Investitionsmittel aus, um auf den Verlauf des Kurses zu spekulieren. Wer dafür noch den Hebel der CFDs nutzt, kann seinen möglichen Gewinn deutlich erhöhen. An Börsen oder auf Marktplätzen geht es vielmehr darum, Litecoin zu erwerben und die Coins zu speichern. Sie werden gern als Zahlungsmittel genutzt oder gegen andere Kryptowährungen getauscht. SimpleFX bietet beispielsweise die Zahlung für den Litecoin-Handel auch mit Bitcoin, Bitcoin Cash und anderen an.

Weiter zu etoro und Litecoin kaufen >>

Litecoins Erklärung – was sollte ein guter Broker bieten?

Ist die Wahl auf das Handeln bei einem Broker gefallen, ist nur noch die Frage, welcher ein bester Litecoins Broker ist. Die Auswahl ist oftmals gar nicht einfach, denn es gibt mittlerweile viele Handelsplattformen, die Wetten auf Litecoin, Wetten auf Dash, Wetten auf Ethereum oder Wetten auf Ripples sowie andere Kryptowährungen anbieten. Eine besonders große Auswahl bietet beispielsweise IQ Option mit insgesamt 14 digitalen Währungen zum Handeln an. Etwas weniger gibt es bei XTB. Hier stehen nur Bitcoin-CFD zur Verfügung. Ein guter Broker muss nicht zwangsläufig viele Kryptowährungen bereithalten, sollte aber durch renommierte Aufsichtsbehörden lizenziert sein. Auch eine transparente Kostenstruktur und ein umfangreicher Kundenservice gehören zu einem guten Broker. Da gerade beim Handel mit Kryptowährungen immer wieder Fragen, wie beispielsweise „Wie funktionieren Litecoins?“ auftauchen, sollte auch ein umfangreicher Schulungs- und Weiterbildungsbereich zur Verfügung stehen. Das kann helfen, die Litecoins Funktionsweise besser zu verstehen.

etoro registrieren

Litecoins kaufen – Investment möglichst sicher machen

Das Litecoins kaufen mit Sofortüberweisung ist nur dann sinnvoll, wenn Anleger sich mit der Kryptowährung ein wenig auseinandergesetzt und den Kursverlauf analysiert haben. Wie funktionieren Litecoins? Wie ist die Litecoins Funktionsweise? Das sind essenzielle Fragen, die über einen Handelserfolg oder einen Misserfolg bestimmen können. Nur, wer die aktuelle Situation der Kryptowährung am Markt versteht und die gegenwärtigen Nachrichten dazu im Blick hat, wird das Risiko des Verlustes minimieren können. Durch eine genaue Chart-Analyse lassen sich bereits Trendsignale im Kursverlauf erkennen, wenn man weiß, wie es geht. Wer Trading-Anfänger und in der Chart-Analyse noch nicht so bewandert ist, sollte sich zunächst an einem Demo-Konto versuchen oder sich bei einem Social Trader (zum Beispiel eToro) anmelden. Anleger haben die Möglichkeit, von erfahrenen Tradern zu lernen und ihr Portfolio komplett oder teilweise zu übernehmen. Auch der Austausch in der Community kann für eine Litecoins Erklärung oder das Verständnis der Litecoins Funktionsweise hilfreich sein.

Risiko beim Direkthandel – wie groß ist es?

Das Litecoins kaufen mit Banküberweisung beim Direkthandel ist nicht risikofrei. Allerdings ist es überschaubar. Wer die digitalen Währungseinheiten erwirbt und in seiner Wallet speichert, nutzt diese für gewöhnlich zum Bezahlen. Natürlich gibt es das Risiko, dass sich der Kurs ändern kann und die Litecoins weniger wert sind. Allerdings wird dann nur ein gewisser Prozentsatz eingebüßt. Im Vergleich zum Broker ist das Litecoins kaufen mit Paypal oder einer anderen Zahlungsmethode deutlich risikoärmer. Zwar gibt es immer wieder Meldungen in den Medien, dass verschiedene Wallets durch Hackerangriffe ausgeräumt wurden, aber jeder Trader kann sich selbst davor schützen. So kann die Litecoin-Wallet beispielsweise offline gespeichert werden. Dadurch haben Hacker gar keinen Zugriff. Zudem sollten Wallet-Inhaber nie die Kennung ihrer elektronischen Geldbörse verraten.

etoro Akademie

Zahlungsmöglichkeiten für den Litecoin-Handel

Zur umfassenden Klärung „Wie funktionieren Litecoins?“ gehören neben der Litecoins Erklärung auch die gängigen Mittel für die Kontokapitalisierung. Selten wird das Litecoins kaufen mit Paysafe geboten, wenngleich es für die Trader eine komfortable Guthabenkontrolle bedeutet. Allerdings bieten die Paysafecard nur wenige Broker an, da sie für Auszahlungen nicht geeignet ist. Außerdem ist das Guthaben auf der Karte mit 100 Euro oder wahlweise 1.000 Euro (in Kombination mit mehreren Karten auf dem Paysafecard-Konto) vergleichsweise gering. Deutlich mehr Spielraum haben Anleger bei den elektronischen Geldbörsen: Paypal, Skrill und Neteller. Sie werden von den meisten Handelsplattformen als gängige Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Allerdings müssen Trader sich vor der Nutzung zunächst auf der jeweiligen Website anmelden. Die Kontoführung ist kostenlos und auch für die Transaktionen fallen keine Gebühren an. Der Vorteil der elektronischen Geldbörsen liegt in ihrer Schnelligkeit, denn die Kontokapitalisierung findet innerhalb von kürzester Zeit statt. Auch kurzfristige Investments sind damit kein Problem.

Weitere Zahlungsmöglichkeiten für das Kaufen von Litecoins

Wem die Anmeldung bei Skrill, Neteller oder Paypal zu aufwendig ist, der kann auf alternative Zahlungsmöglichkeiten zurückgreifen. Möglich ist meist auch die Zahlung mittels Visa und Mastercard. Die konventionelle Banküberweisung oder die Sofortüberweisung stehen ebenfalls bei den Brokern zur Verfügung. Die meisten Kreditkarten sind mit individuellen Limits ihrer Inhaber ausgestattet, sodass größere Investitionen mitunter ein Problem darstellen. Wer nicht genügend Bonität aufweist, hat meist ein geringes Limit auf seiner Kreditkarte. Das Kaufen von mehreren digitalen Währungseinheiten könnte sich damit schwierig gestalten. Alternativ dazu kommt der Banktransfer infrage, wenngleich er auch mehrere Tage beanspruchen kann. Abhängig vom gewählten Kreditinstitut dauert die Kontokapitalisierung bis zu fünf Werktage. Für kurzfristige Investments ist er daher weniger geeignet. Wenn es schneller gehen soll, kommt auch die Sofortüberweisung infrage. Abgewickelt wird sie durch den Zahlungsdienstleister Sofort GmbH. Die Trader gewähren dem Unternehmen einen einmaligen Zugriff auf das Konto und erteilen Abbuchungsmandat.

Bester Litecoin Broker

Fazit: Litecoins Erklärung hilft beim Handel weiter

Wer die Litecoins Funktionsweise versteht, kann auch den Handel besser bewerkstelligen. Immer mehr Broker, Börsen und Marktplätze bieten die Kryptowährung zum Kauf oder zum Spekulieren auf den Kursverlauf an. Litecoin hat es geschafft, aus dem Schatten von Bitcoin herauszutreten und zeigt seit 2017 eine gute Performance. Anleger können nicht nur in den Kurs der Kryptowährung investieren, sondern die digitalen Währungseinheiten natürlich direkt erwerben. Für die Kontokapitalisierung stehen verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung. Zu den bekanntesten gehören Skrill, Neteller oder die Zahlung der Kreditkarte. Vereinzelt werden auch Paypal, die Sofortüberweisung oder die Paysafecard angeboten. Der Banktransfer ist ebenfalls bei vielen Tradern beliebt, wenngleich er mehrere Werktage dauern kann.

Weiter zu etoro und Litecoin kaufen >>