Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

2. Bundesliga: Alles dabei am Samstagnachmittag

Der Samstagnachmittag brachte in der 2. Bundesliga in drei Partien alle drei möglichen Ausgänge eines Fußballspiels. In Braunschweig konnten sich die Gäste aus Hamburg durchsetzen, in Karlsruhe gab es ein Remis und in Paderborn einen Heimsieg. Vor allem den HSV freut es: Die Hamburger dürfen sich über den Titel als „Herbstmeister“ freuen.

2. Bundesliga alles dabei Samstagnachmittag

Nach einem 0:2 in Rückstand konnte sich der HSV mit 4:2 in Braunschweig durchsetzen. / Foto: PA Images

Es war ein hartes Stück Arbeit für den HSV. Am Ende aber haben die Hamburger die Tabellenführung nach 17 Spieltagen fest in der Hand. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune geriet in Braunschweig zunächst in Rückstand (0:2), konnte die Partie aber noch in einen 4:2-Erfolg verwandeln. Weniger erfolgreich waren die Würzburger Kickers, die sich in Paderborn geschlagen geben mussten.

Rückschlag für die Kickers im Abstiegskampf

Nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Niederlage waren die Hoffnungen bei den Würzburger Kickers auf den Klassenerhalt zurückgekehrt. Nun allerdings musste das Tabellenschlusslicht in Paderborn beim 0:1 wieder eine Niederlage hinnehmen. Schon in der 31. Spielminute brachte Srbeny die Paderborner Hausherren in Führung. Würzburg gelang es in der Folgezeit nicht, dieses Ergebnis noch zu kippen. Während Paderborn durch den Dreier erst einmal Tabellenplatz neun übernimmt, blickt Würzburg auf einen Rückstand von weiterhin fünf Punkten auf das rettende Ufer. Die Konkurrenz im Keller kann an diesem Wochenende aber größtenteils noch punkten.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Nur zu einem 1:1 hat es auch für den 1. FC Heidenheim gereicht. Der ehemalige Aufstiegsfavorit konnte sich in Karlsruhe nach einem 0:1-Rückstand zwar noch einen Punkt sichern, das erhoffte Erfolgserlebnis blieb jedoch aus. In Führung gegangen waren die Karlsruher in der sechsten Spielminute durch Bormuth. In der 60. Spielminute konnte Kühlwetter mit dem 1:1 den einen Auswärtspunkt sichern.

HSV weiter auf Aufstiegskurs

Dreifach punkten konnte der Hamburger SV bei Eintracht Braunschweig. Obwohl die Hausherren den besseren Start erwischten und sogar mit 2:0 in Führung gingen, setzte sich am Ende der Tabellenführer durch. Kinsombi brachte den HSV vor dem Seitenwechsel mit 1:2 wieder ran. In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Gäste dann vollends die Partie. Durch Tore von Terodde, Hunt und erneut Kinsombi konnte der Tabellenführer am Ende ein 4:2 von der Hamburger Straße in Braunschweig mitnehmen.