Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Chelsea: Kommt mit Thomas Tuchel der große Aufschwung? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Leverkusen ***

3. Liga startet am 26. Mai

Nachdem die DFL den Bundesliga Spielplan veröffentlicht hat, stellt der Deutsche Fußball Bund nun ebenfalls einen Rahmenterminkalender für die Dritte Liga vor. Mit ihm kann die Saison 19/20 beendet werden. Auch der DFB-Pokal wird stattfinden.

Re-Start könnte den Karlsruher SC vor der Pleite retten.

Noch im Mai können die Drittligisten mit dem Spielplan starten. Der Terminplan ist eng gestrickt. Denn die dritte Liga startet rund zwei Wochen nach der Bundesliga. Starttermin ist der 26. Mai. Dann haben die Clubs fünf Wochen Zeit, die noch elf ausstehenden Spieltage zu beenden. Wie in der Bundesliga, ist das Saisonende für den 30. Juni angesetzt. Im Anschluss daran finden das DFB-Pokale sowie die Regelationsspiele um Auf- und Abstieg statt. Auf die Spieler der Drittligisten kommen harte Wochen zu. Experten warnten bereits vor einem erhöhten Verletzungsrisiko.

Der Vorsitzende des Ausschusses der 3. Liga, Tom Eilers erklärte: „Die 3. Liga arbeitet konzentriert an einer möglichen Fortsetzung der Saison und ihrem Erhalt als Profiliga.“ Das heißt, sportliche Entscheidungen werden auf dem Platz getroffen. Eventuell auch mit der neuen Auswechselregel, mit der jetzt bis zu 5 Spieler ausgewechselt werden können. Für Sportwetten Fans ist der Re-Start der 3. Liga ein Grund zur Freude. Sie können nun ihre Fußball Wetten sowohl auf den Bundesliga 26. Spieltag platzieren, oder Wetten auf die Geisterspiele der 3. Liga abgeben. Ideal dafür ist der Top-Buchmacher Betway.

Jetzt weiter zu Betway >>

Von Gemeinsamkeit kann keine Rede sein

Während die Bundesliga sich freut, trotz Corona weiterspielen zu können, so ist man sich in der 3. Liga uneinig. Viele Vereine haben sogar gegen eine Fortsetzung der Saison gestimmt. Denn im Gegensatz zur 1. und 2. Bundesliga ist die 3. Liga nicht so sehr von Sponsoren, sondern eher von Zuschauereinnahmen abhängig. Doch sollte die 3. Liga weitergeführt werden, müsste die Saison in Form von Geisterspielen beendet werden. Keine Zuschauer, das ist nicht im Sinn der Clubs. Hinzu kommt, dass der DFB das Hygienekonzept der DFL übernommen hat. Dieses ist von vielen Drittligisten schwer zu stemmen. Die Gefahr, dass es hier zu mehreren Coronafällen kommt, ist groß. Das zeigt bereits Dynamo Dresden. Die Mannschaft wurde gerade in eine zweiwöchige Quarantäne gesteckt.

Neben den komplexen und strengen Regeln zur Hygiene können einige Clubs nicht im Heimstadion spielen. Eine Zulassung neutraler Spielorte wäre zwar möglich, ist den Vereinen aber ein Dorn im Auge. Waldhof Mannheim Geschäftsführer Markus Kompp geht einen Schritt weiter: „Ich habe eine neue Abstimmung beantragt. Ich sehe es nicht ein, dass der DFB die Saison auf Basis eines veralteten Meinungsbildes, aber unter neuen Rahmenbedingungen, Stichwort neutraler Spielort, fortsetzen will.“ Der DFB muss also noch ein bisschen mehr Überzeugungsarbeit leisten, damit der Ball in der 3. Liga wieder rollt.

Tests und Training stehen jetzt an

Zwischen 10. und 14. Mai werden in der 3. Liga zwei Testreihen durchgeführt. Am 15. Mai sollen die Clubs mit dem Mannschaftstraining beginnen, um am 26. Mai weiterspielen zu können. Grünes Licht müssen jetzt noch die Behörden und Gesundheitsämter geben. Da viele Begegnungen, wie auch bei der Bundesliga, im Free TV zu sehen sein werden, können Fans die Spieltage live mitverfolgen.