Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Champions League: Acht Spiele am Dienstag *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

Alexander Sörloth ist der neue Timo Werner bei RB Leipzig

Das Thema Milot Rashica scheint in Sachsen endgültig vom Tisch zu sein. Die 20 Millionen Euro, die Werder Bremen mindestens für den Flügelflitzer verlangte, hat RB Leipzig nämlich jetzt – inklusive möglicher weiterer zwei Millionen Euro als Bonuszahlungen – anderweitig investiert. Und zwar in einen 24-jährigen Norweger, der bei den Roten Bullen das Trikot mit der Nummer neun erhält.

Alexander Sörloth RB Leipzig

Für 20 Millionen Euro wechselt der Norweger Alexander Sörloth in die Bundesliga zu RB Leipzig. Foto: PA Images

Alexander Sörloth heißt der Stürmer, der eine große Baustelle bei den Leipzigern schließen soll. Denn schließlich haben die im Sommer Timo Werner an den FC Chelsea verloren. Ebenso wie den Poker um Patrik Schick. Der Angreifer in Diensten von AS Rom wurde nach Ende des Leihgeschäfts am Ende zum Ligarivalen Bayer Leverkusen verkauft. Klar, dass Trainer Julian Nagelsmann da nicht nur mit Hee-Chan Hwang von RB Salzburg als einziger Sturm-Neuzugang in die Saison 2020/21 gehen wollte.
Nagelsmann selbst und seine Spielidee soll für Alexander Sörloth dann auch das ausschlaggebende Argument für den Wechsel zu Rasenballsport gewesen sein. Tottenham Hotspur war zuvor bereits als ernsthafter Interessent gehandelt worden. Doch: „Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil“, sagt der norwegische Angreifer. Und natürlich war ihm der Verein aus der Bundesliga vor allem wegen dessen Teilnahme in der europäischen Königsklasse ein Begriff: „Der Verein hat vergangene Saison mit beeindruckenden Leistungen in der Liga, aber ganz besonders in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht“, findet der 24-Jährige.

Große Probleme in England, aber auch in Belgien

Nun steht er also in der Pflicht. Eine, die er in der Türkei sehr gut erfüllte. 24 Treffer gingen da auf das Konto von Sörloth für Trabzonspor. 34 Partien in der Süper Lig benötigte der norwegische Nationalspieler dafür lediglich. Eine Erfolgsgeschichte. Allerdings mit einem ganz langen Anlauf. Denn für neun Millionen Euro vom FC Midtjylland aus Dänemark verpflichtet wurde er den Erwartungen bei Crystal Palace nicht gerecht. Kein einziges Tor gelang ihm auf der Insel. Also wurde er nach Belgien abgeschoben. Bei KAA Gent lief es etwas besser, aber auch nicht gerade berauschend. Erst in der Türkei bei Trabzonspor schmiss Alexander Sörloth den Offensiv-Motor an.

Jetzt weiter zu Betway >>

Das halbe Dutzend Transfers ist mit Alexander Sörloth voll

Markus Krösche spricht derweil vom Leipziger „Wunschspieler für die offene Position im Sturm“, weil der Norweger eben alle Fähigkeiten mitbrächte, „die für unseren Fußball wichtig sind. Er hat in der Türkei eine überragende Saison gespielt, in der er sowohl seine Qualitäten als Torjäger als auch als Vorbereiter unter Beweis stellen konnte“, sagt der Sportdirektor von RB Leipzig zum Transfer.

Für Rasenballsport ist es der sechste. Zuvor schon verpflichtete der Bundesliga Josep Martinez von UD Las Palmas auf der Torhüter-Position. Erwähnter Hee-Chan Hwang kam als Stürmer. Im Mittelfeld verstärkte sich Leipzig mit Benjamin Henrichs vom AS Monaco sowie Lazar Samardzic von Hertha BSC. Abwehrspieler Angelino von Manchester City verlängerte per Leihe inklusive Kaufoption.