Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Der Ruhrpott im Jammertal *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leverkusen vs. Dortmund ***

Angstgegner: Hamburg muss nach Heidenheim

Reisen nach Heidenheim waren für den Hamburger SV bisher enttäuschend. Im ersten Duell 2019 gab es beim FCH nicht mehr als ein 2:2, in diesem Jahr versemmelten die „Rothosen“ dann mit einem 1:2 in der Voith-Arena den Aufstieg in die Bundesliga. Im dritten Anlauf soll nun unter dem neuen Trainer Daniel Thioune endlich alles besser werden. Aber wirklich gut in Form sind die Hamburger derzeit nicht.

Hamburg in Heidenheim

Trauma-Bewältigung: Beim FCH hat der HSV noch nie gewonnen. / Foto: PA Images

Der neunte Spieltag in der 2. Bundesliga versorgt die Fans mit einer Art „Klassiker“. Der FC Heidenheim und der HSV haben sich in den letzten Jahren enge Duelle geliefert und treffen nun am Sonntag (29. November 2020) in der Voith-Arena wieder aufeinander. Druck ist auf beiden Seiten spürbar. Heidenheim blieb bisher hinter den Erwartungen. Der HSV muss Punkte holen, um die Tabellenspitze halten zu können.

Heidenheimer haben Probleme

Der knallende Start in die neue Saison bleibt beim 1. FC Heidenheim bisher aus. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt konnte die Erwartungen bisher noch nicht erfüllen. Aktuell weilen die Schmidt-Kicker lediglich auf Rang 13. Erst neun Punkte wurden aus den bisherigen acht Spielen eingefahren. Drei Zähler sammelte der FC Anfang November beim 4:1 gegen Würzburg ein. Viel mehr kam aber in den vergangenen Partien nicht. Einen weiteren Dreier gab es schon seit September nicht mehr. Es wird höchste Zeit für die Heidenheimer, wieder einmal Punkte einzufahren.

Konkurrenz rückt Hamburg auf die Pelle

Kuschelig wird es langsam an der Tabellenspitze. Noch vor einigen Tagen hatte der HSV als Tabellenführer einen gewaltigen Vorsprung auf die Verfolger. Mittlerweile ist dieser aber auf nur einen Punkt geschmolzen. Die „Rothosen“ warten seit drei Spielen auf einen Sieg. Beim 1:3 gegen den VfL Bochum setzte es am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage. Davor gab es ein 1:1 gegen Holstein Kiel und ein 2:2 gegen den FC St. Pauli. Klappt es hier wieder nicht mit einem Dreier, könnte der HSV die Tabellenspitze an diesem Wochenende verlieren.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Dudziak und van Drongelen fehlen dem HSV

Verzichten müssen wird Daniel Thioune in diesem Duell gegen den FCH auf seinen Abwehrspieler Rick van Drongelen, der weiterhin im Aufbautraining aktiv ist. Ebenfalls passen müssen wird Jeremy Dudziak, der gegen den VfL Bochum verletzt vom Platz musste. Dem FCH werden hier mit Maximilian Thiel, Diant Ramaj und Melvin Ramusovic gleich drei Kicker nicht zur Verfügung stehen.

Wie reagiert der HSV auf die Pleite?

Spätestens nach der Pleite gegen den VfL Bochum ist der HSV hier gegen Heidenheim wieder richtig gefordert. Gerade im eigenen Stadion sind die Kicker von Frank Schmidt jedoch eine Macht. Es gab noch keine Heimpleite, zudem konnte der HSV hier noch nie einen Dreier einfahren. Wir rechnen hier wieder mit einem engen und umkämpften Duell. Ein Remis scheint im Bereich des Möglichen.