ATP Finals: Federer im Halbfinale

Roger Federer konnte sich bei den ATP Finals in London gegen seinen Kontrahenten Novak Djokovic durchsetzen. Jetzt ist er im Halbfinale. Ebenso das Halbfinale erreicht hat der Österreicher Dominic Thiem, obwohl er gegen Matteo Berrettini verlor.

Roger Federer

Roger Federer bezwingt Novak Djokovic.

Der Schweizer Federer gewann das Duell mit Novak Djokovic mit 6:4 und 6:3. Dabei stand der Tennisprofi im ersten Spiel gegen den Österreicher Dominic Thiem bereits kurz vor dem Aus. Jetzt konnte er sein Halbfinal-Ticket lösen. Das Match, das am Donnerstagabend stattfand, begann sehr aggressiv. Federer überzeugte mit seinen Aufschlägen und Djokovic hatte im ersten Satz nicht einmal die Chance zu einem Break.

Der Schweizer profitierte zudem von einem verpatzten Volleyschlag des Serben. Auch im zweiten Satz zeigte Federer ein starkes Spiel. Früh gelang ihm ein Break und beim Stand von 5:3 erzielte der Schweizer einen weiteren Break. Damit war sein Sieg perfekt. „Das war ein toller Gegner und eine tolle Atmosphäre. Ich habe das Match sehr genossen und wirklich gut gespielt“, sagte Federer im Anschluss. Nach vier Jahren war es sein erster Sieg gegen Djokovic. Im Presseinterview äußerte sich Schweizer auch gutgelaunt zu diesem lang ersehnten Triumph: „Ja, ich fühle mich gut und ich fühle mich jung. Aber ich glaube, es liegt am Haarschnitt.“

Djokovic nicht an der Weltspitze

Durch seine Niederlage gegen Federer verpasste Djokovic den Einzug ins Halbfinale. Zudem platzte sein Wunsch, auf Platz 1 der Weltrangliste zu springen. Dafür hätte er das Turnier gewinnen müssen. Dann wäre er an der der Spitze der Weltrangliste gelandet. Im Interviewraum sagte der enttäuschte Djokovic: „Ich habe in diesem Match nicht viel richtig gemacht. Federer war klar der bessere Spieler. Er hat alles gut gemacht. Ich dagegen habe zu neutral gespielt.“ Angesprochen auf das Alter von Federer, der 38 Jahre alt ist, meinte der sechs Jahre jüngere Djokovic: „Mich motiviert das. Ich habe allergrößte Bewunderung für ihn und das, was er leistet. Er ist ein Vorbild für mich, auch wenn er mein Rivale ist.“

Österreicher Thiem ebenso im Halbfinale

Der Österreicher Dominic Thiem, der Federer im ersten Spiel besiegte, hatte sich schon vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. In seinem letzten Vorrundenmatch gegen den Italiener Berrettini schonte sich der Österreicher und verlor mit 6:7 und 3:6. Die Partie hatte keinen Wert mehr für ihn in der Gruppe B. Im Halbfinale ist es möglich, dass Thiem oder Federer gegen Alexander Zverev spielen müssen. Der deutsche Tennisprofi wird heute gegen den Russen Daniil Medwedew duellliern und um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Außerdem spielt heute der Spanier Rafael Nadal gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas.

Am Samstag findet bereits das erste Halbfinal-Match statt. Platziert ist der Österreicher Thiem. Gegen wen er spielen wird, stellt sich heute heraus.