Basketballer gewinnen Testspiel gegen Australien

Das deutsche Basketballteam ist stark. Beim letzten Testspiel vor der Weltmeisterschaft hat das Team Australien geschlagen und einen überzeugenden Eindruck hinterlassen.

Henrik Roedl

Bundestrainer Henrik Rödl ist zuversichtlich.

Dieses Wochenende beginnt die Basketball-WM in China. Die deutsche Basketball-Mannschaft, die aktuell auf Platz 22 der Weltrangliste liegt, ist perfekt vorbereitet. Sie gewann gestern das Testspiel gegen den Favoriten Australien mit 74:64. Nach diesem exzellenten Ergebnis dürfen die deutschen Basketballer mit Selbstvertrauen ins Turnier gehen. Das Team, welches von Bundestrainer Henrik Rödl angeleitet wird, startet am Sonntag in die WM. Erster Gegner wird ein weiterer Favorit sein: Frankreich. Auch hier soll ein Erfolg her. Danach muss das deutsche Basketballteam Gruppenspiele gegen die Außenseiter Dominikanische Republik sowie Jordanien meistern. Mit dieser starken Defensive sollte das aber kein Problem für Deutschland werden.

Von wegen mäßige Leistung

Vor ein paar Tagen zeigte sich die DBB-Auswahl eher mittelmäßig. Ihre Leistung gegen Japan war weit entfernt von dem, was die Basketballmannschaft gestern ablieferte. Die Niederlage gegen Japan war damit vergessen. Und Bundestrainer Rödl sorgte dafür, dass seine Jungs von Beginn an konzentriert auftraten. Im Zentrum kam Basketballer Johannes Voigtmann zu einer perfekten Trefferquote. Allein in der ersten Halbzeit erreichte er 10 Punkte. Die anderen Spielmacher Schröder (der beste Werfer) und Kleber gehörten ebenfalls zu den treffsicheren Akteuren gegen den Titelkandidat Australien. Auch bei den Rebounds dominierte das deutsche Team. Die Australier mit Ex-NBA-Spieler Andrew Bogut konnten da nicht mithalten. Selbst in der Defensive überzeugte die DBB-Auswahl. Australien hatte im Spiel zuvor den Topfavoriten USA in Schranken gewiesen und mit einem Sieg für Aufsehen gesorgt.

Der letzte Feinschliff vor der WM

Das Match gegen Australien war das siebte Vorbereitungsspiel und der sechste Sieg für das deutsche Team. Der am Knöchel verletzte Maodo Lo kam noch nicht zum Einsatz, er wird noch für die WM geschont. Welche weiteren Spieler im WM-Kader dabei sein werden, wird erst noch verkündet. Bundestrainer Rödl steht in diesen Tagen die unliebsame Aufgabe bevor, den definitiven Zwölfer-Kader zu benennen. Das bedeutet, einige Spieler werden wohl noch gestrichen. „Wir haben den Test genutzt, um noch den letzten Feinschliff zu bekommen. Ich denke, wir sind für die WM gut vorbereitet“, so Rödl. Die deutsche Basketball-Mannschaft befindet sich derzeit im drei Stunden entfernten Vorrundenspielort Shenzhen. Dort wird sich die DBB-Auswahl erholen, um am kommenden Sonntag wieder voll einsatzfähig sein zu können. Der gestrige Erfolg gegen Australien wird im Team auf jeden Fall für den notwendigen Ehrgeiz sorgen.

Welche Chancen hat das deutsche Basketballteam?

Das WM-Vorrundenspiel Frankeich: Deutschland der Gruppe G findet am Sonntag um 14.30 Uhr deutscher Zeit statt. Bundestrainer Rödl erwartet gegen den Weltranglistendritten Frankreich ein ähnliches Ergebnis wie gegen Australien. Nach diesem Duell finden bis zum 15. September die weiteren Gruppenspiele statt. In der darauffolgenden WM-Runde könnte Australien erneut ein Gegner der deutschen DBB-Auswahl werden. Ein internationaler Erfolg wäre für den Kader von Rödl trotzdem eine Sensation. Zuletzt hatte die deutsche DBB-Auswahl bei der WM im Jahr 2002 eine hohe Platzierung geholt. Damals gelang die Mannschaft bis ins Halbfinale, scheiterte aber gegen Argentinien und wurde am Ende WM-Dritter. Bei dieser WM sollte auf jeden Fall das Achtelfinale drin sein.