Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Bayern München Meister in der 3. Liga

Der FC Bayern München ist zum achten Mal in Serie Deutscher Meister. Und strebt nach mehr. Jetzt will er mit der B-Mannschaft von der 3. Liga in die 2. Bundesliga aufsteigen.

FC Bayern München II ist Meister der 3. Liga.

Der Rekordmeister Bayern München hat neben der Profimannschaft noch einen B-Kader. Dieser befindet sich derzeit in der 3. Liga und ist dort Tabellenführer. Denn der FC Bayern II – so der Name der Mannschaft, hat 65 Punkte vor Abschluss der Spielzeit erspielt. Eigentlich würde das Team nun in die 2. Bundesliga aufsteigen. Doch der Aufstieg bleibt dem Team als zweite Mannschaft verwehrt. Bayern-Präsident Herbert Hainer plädiert jetzt dafür, dass der Aufstieg von zweiten Mannschaften in die 2. Liga möglich wird. Der Wunsch ist sportlich gesehen nachzuvollziehen. Zumal die Spieler im Kader auch belohnt werden sollten für ihre Leistung. Immerhin haben sie für den Verein das Maximum erreicht. Da Bayern II nicht aufsteigen darf, dürfen sich in diesem Jahr der Zweit- und Drittplatzierte aus der 3. Liga freuen. Das sind die Würzburger Kickers und Eintracht Braunschweig. Der Vierte der Tabelle, Ingolstadt, rückte in die Relegation vor. Doch musste sich dieser gegen den FC Nürnberg geschlagen geben.

Sportwetten auf die 3. Liga sowie die Bundesliga finden sich bei Top-Buchmacher SkyBet. Der hat zudem noch viele andere Fußball Wetten im Angebot.

Jetzt weiter zu Skybet >>

In Spanien dürfen Zweitmannschaften aufsteigen

Als Erstplatzierter der 3. Liga hat es sich ein Team verdient, aufzusteigen, um eine Liga höher zu spielen. Bayern-Chef Hainer erklärt das so: „Ein Leistungssportler strebt nach dem Maximum – und will aufsteigen, wenn er aufsteigen kann. Ich denke, dass man sich da in Deutschland durchaus mal Gedanken machen sollte.“ In anderen Ländern wird das Konzept, dass Zweitmannschaften eines Clubs aufsteigen können, angewendet. Ein Beispiel dafür ist Spanien. Dort spielen Zweitvertretungen von Real Madrid, Athletic Bilbao und dem FC Barcelona, die aber alle aktuell in der 3. Liga sind. Wenn ein Aufstieg von B-Mannschaften in Deutschland möglich wäre, würde das den Nachwuchsspielern zum Vorteil werden. Denn je mehr Spielpraxis sie sammeln und umso höher sie aufsteigen, desto besser wird die Leistung. Zudem erhöhen sich dadurch die Karrierechancen. Denn junge Kicker, die in der dritten Spielklasse bleiben, werden oft von den großen Vereinen übersehen.

Wettbewerbsverzerrung durch Aufstieg

Geld regiert die Welt im Profifußball und wenn der Rekordmeister mit seiner Zweitmannschaft Bayern II aufsteigen würde, bekäme der Club weitere Millionen aus den Fernsehgeldern der 2. Bundesliga. Damit hätte der Verein den anderen Bundesligisten gegenüber Vorteile. Obendrein würde es Fußballfans übel aufstoßen, wenn die Münchener die Meisterschaft der 2. Liga für sich „reservieren“. Außerdem käme es im schlimmsten Fall zu dem Problem, dass Bayern II dann in die 1. Bundesliga aufsteigt. Und das geht nicht. Zwei vereinsinterne Teams in der gleichen Liga, dass weiß auch Hainer, wären nicht möglich.