Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Machs gut, Diego: Die Welt trauert um Maradona *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Borussia Dortmund vs. 1. FC Köln ***

Bayern München mit starkem Lewandowski

Robert Lewandowski und der Bayern München, das ist ein Erfolgsgarant. Am 2. Spieltag gewannen die Münchner gegen Schalke 04 mit einem klaren 0:3. Der Pole schoss alle Tore. Für den Titelverteidiger ist es der erste Sieg.

Jubel Robert Lewandowsk

Robert Lewandowski jubelt nach seinem Tor zum 0:3.

Schalke 04 verlor am Samstagabend. Der Gelsenkirchener Verein machte es dem Rekordmeister allerdings über weite Strecken nicht leicht. Zum Glück hatten die Bayern einen entscheidenden Trumpf in der Hand: Robert Lewandowski. Er sorgte für alle drei Tore der Bayern. Er schoss damit bereits fünf Treffer in dieser Saison.

Und wie schlugen sich die anderen Joker des Titelverteidigers aus München? Thiago fiel aus, da er sich an der Halswirbelsäule verletzte. Aber dafür setzte Coach Kovac Neuzugang Lucas Hernández ein, der am Samstag sein Bundesligadebüt gab. Die anderen Neuzugänge Michael Cuisance, Ivan Perisic und Philippe Coutinho mussten am 2. Spieltag erst einmal auf der Bank Platz nehmen. David Wagner, der Coach von Schalke 04 setzte auf gleiche Startelf wie am ersten Spieltag gegen Mönchengladbach.

Zuerst Druckaufbau von Schalke

Die Elf der Schalker stieg mit hohem Pressing ins Spiel ein. Coach Wagner hatte zuvor angekündigt, dass sein Team „rotzfrech“ agieren werde. Die Münchner, die mit dieser Agilität der Schalker nicht rechneten, mussten damit erst einmal zurechtkommen. Die erste Viertelstunde brauchte der Rekordmeister, um sich einzuspielen und die notwendige Sicherheit zu finden. Dann kam Lewandowski ins Spiel. Er köpfte nach einer Ecke hart auf das Tor. Schalkes Torwart Alexander Nübel parierte diesen Ball noch, doch kurz danach kam die Defensive im Schalker Strafraum zu spät. Lewandowski reagierte eiskalt und erzielte in der 20. Minute das erste Tor.

Ab diesem Zeitpunkt kontrollierten die Bayern das Spiel. Sie erarbeiteten sich aber nur wenige Chancen. Schalke dagegen blieb laufstark und gab sich große Mühe. Aber die wenigen Angriffe, die den Gelsenkirchenern gelangen, waren nicht präzise genug. Kurz vor der Halbzeit hatte Schalke 04 dann eine kleine Drangphase. Der einzige Torschuss von Amine Harit wurde allerdings problemlos von Manuel Neuer gehalten.

Lewandowski macht alle Tore

Nach der Halbzeitpause dauerte es nicht lange, bis die Münchner das zweite Tor erzielten. Denn nach einem unnötigen Foul von Schalkes Weston McKennie gegen den Münchner Tolisso pfiff der Schiedsrichter einen Freistoß. Diesen verwandelte Lewandowski aus 23 Metern in ein Tor. Die Schalke Abwehr ließ einfach zu viel zu, sodass sie bald darauf mit dem dritten Treffer der Münchner bestraft wurde. In der 75. Minute fiel dann der eiskalte Schlusstreffer per Flachschuss durch Lewandowski.

Schalke 04 versuchte sich tapfer zu wehren und plötzlich gelang es den Blau-Weißen, Druck aufzubauen. Leider hatte Schalke in dieser Phase Pech, denn eigentlich hätten sie einen Elfmeter bekommen sollen, da Pavard den Ball mit dem Arm abblockte, doch Schiedsrichter Marco Fritz entschied sich dagegen. Ebenso hätte der Schiedsrichter in der 63. Minute einen Strafstoß pfeifen sollen, als Perisic den Arm nicht am Körper hatte. Eine Videoansicht gab es nicht, um eine Zweitmeinung einzuholen. Dabei wäre das ein klarer Elfmeter gewesen.

Bayern ist mit dem Ergebnis zufrieden

In der 56. Minute wechselte Niko Kovac übrigens die Neuzugänge Coutinho und Perisic ein, die bei ihren Debüts aber unauffällig spielten. Die Schalker Elf wurde immer ruhiger, langsam schwanden die Kräfte. Bayern München beruhigte das Spiel und die Schalker Fans zollten der mutigen Leistung ihres Teams Respekt. Trotz Niederlage wurde die Blau-Weiße Elf im Heimstadion gefeiert. Und Lewandowski? Der freute sich nach dem Spiel: „Unser Kader ist sehr gut. In der zweiten Halbzeit kam dann nach dem Wechsel frisches Blut.“ Und Coach Kovac setzte noch eins drauf: „Ich denke, wir haben das Spiel 90 Minuten lang kontrolliert und keine schlimmen Fehler gemacht, die bestraft wurden.“ Coach Wagner von Schalke 04 gratulierte den Bayern für ihren Sieg: „Ich denke, ihr Sieg war verdient. Trotzdem hat es mein heute Team gut gemacht.“ Kommenden Samstag empfängt er FC Bayern Mainz 05. Schalke wird Hertha BSC als Gegner begrüßen.