Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Beben in Dortmund: Lucien Favre entlassen

Der BVB zieht die Reissleine! Mit sofortiger Wirkung hat sich Borussia Dortmund von Trainer Lucien Favre getrennt. Der Schweizer Cheftrainer kassierte am vergangenen Wochenende mit seinem Team ein 1:5 gegen den VfB Stuttgart. Offenbar zu viel für die BVB-Bosse. Übernehmen soll nun im besten Fall bis Saisonende der bisherige Favre-Assistent Edin Terzic.

BVB Terzic neuer Trainer

Übergangsweise leitet Edin Terzic die Geschicke beim BVB. / Foto: PA Images

Die Zusammenarbeit von Lucien Favre und Borussia Dortmund ist beendet. Mit sofortiger Wirkung hat sich der BVB nach dem 1:5 gegen den VfB Stuttgart von seinem Cheftrainer getrennt. Schon am Dienstag (15. Dezember 2020) um 20.30 Uhr müssen die Borussen am zwölften Spieltag in der Bundesliga im Weserstadion beim SV Werder Bremen auflaufen. Dann mit Neu-Cheftrainer Edin Terzic an der Seitenlinie.

Enorme Herausforderungen – auch für Werder

Aufgrund des Trainerwechsels steht der BVB aktuell natürlich im Fokus. Die Herausforderungen sind allerdings auch auf Seiten der Bremer nicht zu unterschätzen. Werder möchte eine Krisen-Saison wie in der letzten Spielzeit unbedingt vermeiden. Derzeit klemmt es nach neun Spielen in Folge ohne Sieg aber wieder mal gewaltig. Zuletzt kassierte Bremen ein 0:2 in Leipzig, davor gab es ein 1:2 gegen Stuttgart und ein 3:5 beim VfL Wolfsburg. Allerdings: Von den letzten fünf direkten Duellen gegen den BVB hat Werder nur ein Duell verloren. Und krisenerprobt dürften die Kicker von der Weser mittlerweile ohnehin sein. Jedenfalls stärker als der BVB.

Bringt Terzic die Trendwende?

Wirklich unruhig sind die Zeiten aktuell bei Borussia Dortmund. Die Borussen spielen bisher deutlich hinter ihren Erwartungen. Einen Beleg dafür liefern zum Beispiel die letzten fünf Partien, in denen „Schwarz-Gelb“ nur einen einzigen Sieg feiern konnte. Der Todesstoß für Favre war allerdings die heftige Packung am letzten Spieltag beim 1:5 gegen Stuttgart. Der bisherige Assistent Edin Terzic soll nun die Wende bringen. Die große Frage: Kann diese doch recht interne Besetzung den gewünschten Impuls bringen? Genau das wird sich in Bremen zeigen müssen.

Jetzt weiter zu Betway >>

Fragezeichen bei Bremens Selke

Weiterhin fehlen beim BVB auch in Bremen einige verletzte Kräfte. Der schwerste Ausfall bei den Gästen ist sicherlich Stürmer Haaland. Darüber hinaus sind aber auch Delaney, Meunier, Schmelzer und Hazard nicht mit von der Partie. Werder Bremen zittert aktuell noch um den Einsatz von Davie Selke. Sicher ausfallen werden wiederum Füllkrug und Rashica.

Offensivspektakel im Anflug?

Bremen gegen Dortmund riecht bekanntlich immer nach einem offensiven Duell. Beide Teams haben derzeit zwar eine Menge mit sich selbst zu tun, die beste Medizin dagegen sind aber noch immer Tore und Siege. Mit Blick auf die zuletzt anfälligen Defensiven beider Teams dürften auch beide Seiten zu offensiven Szenen kommen.