Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Machs gut, Diego: Die Welt trauert um Maradona *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Borussia Dortmund vs. 1. FC Köln ***

27. Spieltag: Viele Überraschungen

Beim 27. Spieltag in der Bundesliga ist Überraschendes passiert. Der RB Leipzig besiegte Hertha BSC mit einem sensationellen 5:0. Fortuna Düsseldorf kämpft sich mit einem 3:0 zurück ins Mittelfeld. Die Bayern müssen ein Remis gegen den SC Freiburg in Kauf nehmen. Hannover96 dagegen muss weiterhin den Abstieg fürchten.

celebrate the goal

Eintracht Frankfurt ist nicht aufzuhalten, auch nicht vom VfB Stuttgart. Torjubel zum 1:0 für Frankfurt.

Das erste Bundesligawochenende nach der Länderspielpause sorgte für so manche Überraschung. Friedhelm Funkel, Trainer von Fortuna Düsseldorf hat es geschafft, seinen Verein vor dem direkten Wiederabstieg zu retten und gewann dank des von ihm entwickelten schnellen Konterfußballs gegen Borussia Mönchengladbach. Fortuna Düsseldorf erzielte ein klares 3:0. Für den 65-jährigen Trainer sowie sein Team war es einer der emotionalsten Siege der Saison. Das Unglaubliche: Die Düsseldorfer schossen die drei Tore bereits in den ersten 15 Minuten nach Anpfiff. Das schockierte Mönchengladbach. Fortuna Düsseldorf ist mit diesem genialen Sieg nicht mehr abstiegsgefährdet. Eine ähnliche Fabelleistung lieferte der RB Leipzig ab. Er deklassierte den Berliner Hertha BSC und gewann mit 5:0. Die offensive Teamleistung der Leipziger war beeindruckend. Das zeigt, dass die Mannschaft es noch immer auf den Titel „Deutscher Meister“ abgesehen hat.

Bayern nach Remis enttäuscht

Wer gegen den Rekordmeister Bayern punkten will, benötigt Glück, Kampfstärke sowie einen Torwart, der die Bälle der Bayernlegionäre halten kann. Diese drei Eigenschaften hatte der SC Freiburg an diesem Wochenende vorzuweisen. Den Freiburgern gelang zur Überraschung aller ein 1:1 gegen den Rekordmeister. Zu verdanken ist das vor allem Supertalent und Torhüter Alexander Schwolow, der als bester Mann auf dem Platz gleich sieben schwere Angriffe der Bayern hielt. Selbst Bälle, die in kurzer Distanz auf ihn zugeflogen kamen, konnte der Freiburger stoppen. Den einzigen Schuss, den der Torwart nicht halten konnte, war der von Robert Lewandowski. Die Bayern waren nach dem Spiel frustriert. Zumal sie damit nun nicht mehr die Tabelle anführen. Denn Borussia Dortmund gewann gegen den VfL Wolfsburg mit einem 2:0. Die Dortmunder sind damit wieder an die Spitze der Tabelle geklettert. Sie haben derzeit zwei Punkte Vorsprung.

Hannover ohne Hoffnung

Sowohl Hannover 96 als auch Schalke 04 schwächelten in den letzten Spielen. Beide Mannschaften erlitten in dieser Saison heftige Niederlagen. Doch nun gelang es Schalke, sich aus dem Abstiegskampf herauszuwinden. Das Ergebnis war zwar nur ein knappes 1:0, doch es reichte, um Hannover auf Abstand zu halten. Sie haben jetzt sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und sind damit so gut wie raus. Die Situation des zerrissenen Vereins hat sich damit nicht gebessert. Hannover 96 bleiben jetzt noch sechs Spiele, um den Klassenerhalt zu gewährleisten. Dafür braucht das Team allerdings mehr als ein Quäntchen Glück.

Eintracht Frankfurt kommt von hinten

Ganz still und heimlich kletterte Eintracht Frankfurt immer weiter in der Tabelle nach oben. Nach dem 27. Bundesligaspieltag liegen die Frankfurter jetzt auf dem vierten Platz der Tabelle. Sie feierten gegen den VfB Stuttgart ihren fünften Sieg in Folge und erzielten ein 3.0. Die Torschützen Filip Kostic und Luka Jovic sorgten im Heimspiel für klare Verhältnisse, und dass, obwohl die Frankfurter beim 27. Spieltag eher müde und unkonzentriert waren. Aber es zeigt, dass die Eintracht neue Fußballqualität erreicht hat und sich den Stammplatz in der Spitzengruppe verdient hat. Der Verein ist seit 14 Spielen ungeschlagen und bezeichnet sich selbst schon als Spitzenteam. Mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellendritten Stuttgart und fünf Punkten auf den Tabellenzweiten Bayern ist noch alles offen. Die Frankfurter wollen ihre Stärke jedenfalls nicht so schnell verlieren. Klar, die Hessen sind in Kampflaune. Sie werden in dieser Bundesligasaison vielleicht für eine weitere Überraschung sorgen.