Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Ausblick Freitagsspiel: Stuttgart möchte seine Serie fortsetzen *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

BVB: Bricht Moukoko einen Champions-League-Rekord?

Langsam, ganz langsam möchte der BVB sein großes Talent Youssoufa Moukoko an den Profi-Kader heranführen. Während viele Fans schon seit Monaten auf ein Debüt des Youngsters warten, hielten sich Coach Favre und die Verantwortliche spürbar zurück – bis jetzt. Denn obwohl Moukoko nicht auf der offiziellen Kaderliste des BVB für die Königsklasse zu finden war, soll er hier zum Einsatz kommen.

Moukoko Champions League BVB

Kommt Moukoko gegen Brügge zum Einsatz, würde er zum jüngsten Champions-League-Spieler aller Zeiten werden. / Foto: PA Images

Möglich gemacht wird dies durch einen Sonderfall in den UEFA-Regularien. Dieser erlaubt es Vereinen, Spieler unter bestimmten Voraussetzungen über die B-Liste in den Kader aufzunehmen. Genau das planen die Borussen auch mit ihrem Wunderstürmer Moukoko. Und der könnte dann ganz nebenbei auch noch zum jüngsten Champions-League-Spieler aller Zeiten werden.

Jetzt weiter zu Betway >>

Moukoko über B-Liste in die Königsklasse

Am Donnerstag blickten viele BVB-Fans überrascht auf die Liste des Königsklassen-Kaders der Borussen. Der Name von Talent Youssoufa Moukoko war hier nämlich nicht zu finden. Aber: Der BVB möchte seinen Nachwuchskicker dennoch in der Königsklasse zum Einsatz bringen. Möglich gemacht wird dies durch die sogenannte B-Liste, wenn der jeweilige Spieler gemäß der UEFA-Regularien verschiedene Voraussetzungen erfüllt. Der Kicker muss 16 Jahre alt sein und zudem seit mindestens zwei aufeinanderfolgenden Jahren beim Verein unter Vertrag stehen.

Beides trifft auf Moukoko zu. Der 15-Jährige wurde im Jahr 2004 geboren, spielt seit mehr als zwei Jahren beim BVB und feiert in wenigen Tagen seinen 16. Geburtstag. Gegenüber „Bild“ erklärte BVB-Manager Michael Zorc: „Ja es stimmt. Wir werden Youssoufa über die B-Liste für die Champions League anmelden.“

Debüt gegen Brügge mit Champions-League-Rekord?

Realistisch erscheint somit, dass Moukoko bereits gegen Brügge in der Königsklasse zum Einsatz kommt. Sollte dies der Fall sein, würde der Nachwuchskicker einen jahresalten Champions-League-Rekord brechen. Aktuell ist Celestine Babayaro der jüngst Champions-League-Spieler aller Zeiten, der 1994 im Alter von 16 Jahren und 87 Tagen zum Einsatz kam. Mit einem Einsatz gegen Brügge wäre Moukoko am 24. November 16 Jahre und vier Tage alt.