Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Stress in Mainz: Profis streiken nach Szalai-Rauswurf *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Wett-Tipps: Bayern vs. Sevilla (Supercup) *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Augsburg vs Dortmund *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig ***

BVB verlängert Vertrag mit Favre

Coach Lucien Favre wird auch weiterhin beim BVB als Trainer arbeiten. Der Verein verlängerte seinen Vertrag vorzeitig bis 2021. Der Schweizer arbeitet seit rund einem Jahr bei den Westfalen.

Lucien Favre

Coach Lucien Favre erhält Vertragsverlängerung vom BVB.

Bundesligatrainer Lucien Favre aus der Schweiz erhielt vom BVB eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2021. Das gab der Verein am Dienstag dieser Woche bekannt. Favre wurde von Borussia Dortmund vor rund einem Jahr unter Vertrag genommen. Sein Vertrag ging vorerst bis 2020. In der öffentlichen Mitteilung kommentierte Favre: „Ich freue mich auf eine weitere erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit.“

Der 61-Jährige schaffte es, den BVB auf Platz zwei der Bundesligatabelle zu platzieren. Zwar verspielte die Mannschaft ihren vorübergehenden Punktevorsprung und am Ende wurden die Bayern nach einer brisanten Aufholjagd Meister, doch die Vereinsführung ist mit der Arbeit des Schweizers sehr zufrieden. Jetzt hat der Trainer erneut die Chance, den BVB zum Meistertitel zu führen.

Richtige Entscheidung des BVB

Der Sportdirektor von Borussia Dortmund, Michael Zorc, erklärte die Entscheidung des Vereins: „Lucien Favre hat unseren Kader weiterentwickelt und sorgt für klare Strukturen im Team. Er hat unsere Erwartungen zu 100% erfüllt.“ Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke kommentierte die Vertragsverlängerung ebenfalls: „Wir wollen die Zukunft gemeinsam mit Favre gestalten, die Entscheidung ist folgerichtig.“

Dank Favre erreichte die Mannschaft das Champions League Achtelfinale. Zudem kam das Team im DFB-Pokal bis ins Viertelfinale. In der Bundesliga spielte der BVB in der letzten Saison sehr erfolgreich. Der Schweizer Trainer war vor seinem Engagement bei Borussia Dortmund bei Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach unter Vertrag.

Hummels wieder beim BVB?

In diesen Tagen werden die Gerüchte eines möglichen Engagements von Mats Hummels immer lauter. Der Innenverteidiger des FC Bayern würde gerne zu seinem alten Verein zurückkehren. Doch am Dienstag äußerte sich die Dortmunder Vereinsführung noch nicht zu Hummels. Denn bisher sind sich die Bayern und der BVB nicht über den Transfer einig. Eine Zukunft bei Borussia Dortmund ist für den Abwehrspieler aber nicht ausgeschlossen. Denn die Dortmunder würden ihren ehemaligen Innenverteidiger gerne zurückholen. Und die Bayern sind gewillt sind, Hummels ziehen zu lassen. Das ist bereits seit einigen Monaten klar. Allerdings wollen die Münchner eine faire Ablösesumme haben. Der BVB sprach bisher von 20 Millionen Euro. Für den FC Bayern München ist diese Summe zu niedrig angesetzt.

Trotzdem kann man davon ausgehen, dass die beiden Bundesligavereine eine Lösung finden werden. Zumal Trainer Favre einen erfahrenen Innenverteidiger benötigt. Der 23-jährige Dan-Axel Zagadou, der derzeit auf dieser Position spielt, ist aufgrund seiner Unerfahrenheit keine Dauerlösung für den BVB. Zumal Zagadou in der letzten Saison viele schwerwiegende Fehler unterliefen. Mit Hummels hätte der Verein eine konstante und stabile Innenverteidigung. Sicher wird es nicht mehr lange dauern, bis der BVB seine Entscheidung für Hummels bekannt gibt.