BVB verpflichtet Jude Bellingham

Borussia Dortmund gehört zu den Talentschmieden für den europäischen Fußall-Nachwuchs. Jetzt hat der BVB Jude Bellingham von Birmingham unter Vertrag genommen.

Jude Bellingham wird vom BVB verpflichtet.

Die Borussen gelten als Produzenten von angehenden Super-Kickern und zwar wie am Fließband. Jetzt haben sie sich einen weiteren Nachwuchskicker ins Boot geholt und der heißt Jude Bellingham. Es ist die neueste Errungenschaft des Clubs. Der zentrale Mittelfeldspieler vom Zweitligisten Birmingham gehört mit 17 Jahren zu einem der talentiertesten Kicker Englands. Das Mega-Talent wird für rund 23 Millionen Euro Ablöse eingekauft. Außerdem erhält der 17-Jährige einen Vertrag über fünf Jahre. Das berichtet die Bild-Zeitung. Dass die Borussen so viel Geld für diesen jungen Kicker ausgeben, zeugt davon, dass der U-17 Nationalspieler ein wichtiger Nachwuchsspieler, wenn sogar der wichtigste Nachwuchsspieler Europas ist.

Wer auf den BVB Sportwetten platzieren will, sollte sich bei Top-Buchmacher Skybet umsehen. Dieser hat tolle Quoten im Angebot und bietet unzählige Fußball-Wetten an.

Jetzt weiter zu Skybet >>

TOP-Talent Bellingham wird BVB verzaubern

Borussia Dortmund will das Top-Talent offenbar aufbauen. Der Fünf-Jahres-Vertrag spiegelt das wider. Wer das Mega-Talent bereits spielen hat sehen, dem wird aufgefallen sein, dass Bellingham einem anderen Superstar des BVB ähnelt, nämlich Jadon Sancho. Der mittlerweile 20-Jährige wurde ebenfalls mit 17 Jahren beim BVB unter Vertrag genommen und hat sich zu einem wahren Topstar und Torjäger entwickelt. Einen ähnlichen Weg wird der 17-jährige Bellingham wohl ebenfalls einschlagen. Qualitäten hat der Youngster genug. Er spielte bereits in der britischen Championship und gab mit 16 Jahren sein Debüt in der Profimannschaft. In der aktuellen Saison stand er 35 Mal bei einem Ligaspiel auf dem Platz und erzielte vier Tore und drei Vorlagen.

Bleibt Sancho, oder geht er?

Dass Dortmund einen ähnlichen Spieler wie Jadon Sancho verpflichtet, könnte kein Zufall gewesen sein. Denn die Gerüchte, dass Manchester United den Top-Kicker vom BVB verpflichten will, mehren sich. Zudem könnte der BVB mit seinem Verkauf eine Ablöse von rund 130 Millionen Euro einkassieren. Das ist aber selbst für Manchester United zu viel. Der Club müsste sich finanzielle Hilfe holen. Aber es gibt noch einen anderen Club, der sich die Verpflichtung von Sancho vorstellen könnte. Unter anderem sollen die Red Devils planen, für die Finanzierung der Ablöse einen Kredit von 150 Millionen aufzunehmen. Auch ein Wechsel zum FC Barcelona wäre noch möglich. Unter Wert werden die Borussen ihren Superstar aber nicht verkaufen. Denn mit jeweils 17 Toren und Vorlagen ist Sancho der beste Offensivspieler des BVB.