Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Champions League: So läuft die Übertragung bei Amazon

Bislang war die Champions League ausschließlich bei „Sky“ und „DAZN“ empfangbar. Künftig wird sich das ändern. Wie hinlänglich bekannt ist, sicherte sich der US-Konzern Amazon einen Teil der Übertragungsrechte. Ab Oktober wird die Königsklasse im Streaming-Programm des Konzerns verfügbar sein. Insgesamt können die Prime-Mitglieder 16 Partien verfolgen.

Champions League bei Amazon so läuft die Übertragung

Amazon zeigt ab Oktober insgesamt 16 Dienstagsspiele der Champions League live. / Foto: PA Images

Amazon gibt erstmals Details darüber bekannt, wie die Champions-League-Übertragung künftig ablaufen soll. Sicher war bisher nur, dass der Konzernriese ab Oktober 20201 insgesamt 16 Partien übertragen darf. Hinzu kommen die Rechte für Zusammenfassungen und Highlights. Gelüftet wurden nun auch die genauen Details zu den Partien, ebenso der Preis für die Übertragung.

16 Partien ab Oktober bei Amazon

Mit insgesamt 16 Spielen steigt der US-Riese Amazon in die Übertragung der Champions League ein. Bei allen 16 Partien handelt es sich um Dienstagsspiele in der Königsklasse. Der Konzern hat freie Wahl, welches Spiel er übertragen möchte. Das bestätigte Amazon-Sportchef Alex Green gegenüber der „Sport Bild“: „Wir haben freie Wahl, ob wir ein Spiel um 18.55 Uhr oder 21 Uhr übertragen.“ Wie man sich verhalte, würde von den Ansetzungen abhängen, so Green. Sollte ein deutsches Team am Dienstag spielen, würde man diese Partie aber immer zeigen.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Durch die Übertragungen soll übrigens Sebastian Hellmann führen. Unterstützung bekommt dieser durch Kommentator Jonas Friedrich. Beide dürften den Fußball-Fans bereits bestens bekannt sein, stehen sie doch beide im Dienst von Bezahlsender „Sky“. Dort sollen die beiden parallel auch weiterhin beschäftigt bleiben.

Kein Aufschlag für die Champions-League-Übertragung

Das größte Fragezeichen stand bisher hinter den möglichen Kosten für die Prime-Mitglieder. Green bestätigte jetzt aber, dass auf die Mitglieder keine zusätzlichen Kosten für die Königsklasse zukommen werden. „Alle 16 Spiele der Champions League werden in der Prime-Mitgliedschaft ohne Mehrkosten enthalten sein.“ Ebenfalls enthalten sind dann laut dem Sportchef „exklusiv bis Mitternacht“ die Highlights der Dienstagsspiele.