Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Profitieren Top-Clubs von Geisterspielen?

Der Bundesliga Spielplan geht seit dem 16. Mai wieder weiter. Zwar finden die Spiele ohne Zuschauer statt. Doch das hat den Bundesligisten bisher nicht geschadet. Einige Erstligisten scheinen sogar von den Geisterspielen zu profitieren.

Borussia Dortmund wächst gerade über sich hinaus.

Die Öffentlichkeit muss draußen bleiben. Denn die Bundesliga Saison wird zwar zu Ende gebracht, doch in die Stadien dürfen keine Fans kommen. Mittlerweile haben sich die Fans mit diesem Fakt angefreundet. Sie verfolgen die Fußball Bundesliga live im Free TV und platzieren Sportwetten auf ihren Lieblingsverein.

Nach den bereits gespielten vier Spieltagen scheinen sich auch die Clubs an die Geisterspiele gewöhnt zu haben. Einige Vereine profitieren sogar davon. Und die Statistiken zeigen, dass es vor allem die Spitzenclubs sind, die seit dem Re-Start eine regelrechte Siegesserie erleben und sich einen der oberen Tabellenplätze gesichert haben. Auch scheint der Heimspielvorteil mittlerweile weniger eine Rolle zu spielen. Fußball Wetten Fans sollten diese Fakten mit in ihre Wett-Tipps miteinbeziehen. Die besten Bundesliga Wetten gibt es übrigens bei dem Buchmacher Betway.

Jetzt weiter zu Betway >>

Dortmund, Leipzig und Gladbach im Vergleich

Der Erfolg der Top-Mannschaften seit dem Re-Start lässt sich nicht leugnen. Deutlich wird das, wenn man die letzten Spiele vor der Zwangspause mit den Partien der letzten 4. Spieltage vergleicht. Besonders Borussia Dortmund, der auch schon vor der Corona-Pause überzeugte, wie gegen Eintracht Frankfurt mit 4:0, gegen Werder Bremen mit 2:0 und mit 1:0 gegen den SC Freiburg, bleibt weiterhin auf Siegeskurs. Nach dem Re-Start gelang dem BVB direkt ein 4:0 gegen den FC Schalke 04. Im Anschluss erspielten die Dortmunder ein 2:0 über VfL Wolfsburg. Auch ein unglaublich tolles 6:1 gegen Paderborn gelang dem BVB. Einzig der Rekordmeister Bayern München war nicht zu schlagen (0:1).

Ähnlich erfolgreich war der RB Leipzig. Vor der Pause erkämpfte er sich gegen Bremen ein 3:0 und im Anschluss ein 5:0 gegen Schalke. Dann kam es zum Duell mit Leverkusen, dass im Unentschieden 1:1 endete. Auch gegen Wolfsburg kam es zu einem Remis. Nach der Wiederaufnahme des Bundesliga Spielbetriebes ging es noch erfolgreicher für die Bullen weiter: 1:1 gegen Freiburg, 5:0 gegen Mainz; 2:2 gegen Hertha BSC, 4:2 gegen 1. FC Köln.

Borussia Mönchengladbach ist aktuell auf dem vierten Platz der Tabelle. Er ist zwar nicht ganz so stabil in den Ergebnissen wie Dortmund oder München, doch die Fohlen konnten seit dem Re-Start ebenfalls überzeugen. Noch vor der Pause gab es ein bescheidenes 1:1 gegen Hoffenheim sowie ein 3:2 in Augsburg. Danach musste sich Gladbach mit 1:2 gegen Dortmund geschlagen geben. Immerhin gelang dann noch ein 2:1 über Köln. Nach dem Re-Start verbesserte sich das Niveau: Ein 3:1 über Frankfurt, ein 0:0 gegen Bremen und ein 4:1 über Union Berlin. Nur einen Faupax erlaubten sich die Fohlen gegen die starken Leverkusener. Hier mussten sie sich 1:3 geschlagen geben.

Köln, Union Berlin & Co sind die Verlierer

In der 1. Bundesliga gibt es aber auch Teams, die sich schwer mit den Geisterspielen tun. Das sind vor allem die Clubs, die auf die Unterstützung ihrer Fans bauen. Dazu gehören Schalke 04, der FC Köln und die Union Berlin. Alle drei Vereine fuhren seit dem Re-Start fast nur Niederlagen ein und sammelten so gut wie keine Punkte. Lediglich der Eintracht Frankfurt, der ebenfalls die Fans fehlen, gelang jetzt der Befreiungsschlag. Das zeigt, dass nach dem aktuellen Stand der Dinge diejenigen Clubs benachteiligt sind, die von der Euphorie ihrer Anhänger abhängig sind.