Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Ausblick Freitagsspiel: Stuttgart möchte seine Serie fortsetzen *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

Deutschland gegen Türkei: Julian Draxler beginnt als Kapitän, Leno steht im Kasten

Belastung hin, Stress im Terminkalender her: Natürlich will Bundestrainer Joachim Löw heute Abend wichtige Erkenntnisse gewinnen, wer aus seinem Kader sich für höhere Aufgaben eignen könnte. Denn in einem Testspiel trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ab 20.30 Uhr auf die Türkei. Allerdings nur mit einer B-Elf. Auch das nimmt Löw bewusst in Kauf – und gönnt etablierten Kräften eine Pause.

Deutschland - Türkei Freundschaftsspiel

Heute Abend will Bundestrainer Joachim Löw ein besseres Resultat gegen die Türkei sehen. Foto: PA Images

Eine gewisse Erwartungshaltung hat Joachim Löw natürlich dennoch. Die liest sich dann so: „Wir haben vor zwei Jahren gegen Holland 2:0 geführt und am Ende 2:2 gespielt. In Frankreich geführt und verloren. Argentinien, Spanien.“ Es gäbe durchaus „viele Dinge in manchen Bereichen“,die seine Mannschaft schon gut löse. Jedoch: „Am Ende haben wir aber nicht die Ergebnisse, die wir uns wünschen.“ Genau das soll seine Mannschaft nun gegen die Türkei im Rhein-Energie-Stadion anders machen. Vor allem aber in der Nations League. Denn mit zwei Partien in diesem UEFA-Wettbewerb geht es direkt weiter. Am Samstag (10. Oktober) spielt die DFB-Auswahl in der Ukraine vor. Am kommenden Dienstag spielt sie bereits das Rückspiel in ihrer Gruppe gegen die Schweiz (13. Oktober).

Joachim Löw spürt einen besseren Rhythmus

Für die Nations League sieht der Kader auch definitiv wieder anders aus. Vor allem werden wohl die angeschlagenen Toni Kroos und Timo Werner dann zurückkehren, die sich gegen die Türkei schonen sollen. Und auch seinem großen Bayern-Block gönnt er eine Auszeit. Zumal der deutsche Rekordmeister ja auch bis Ende August noch in der Champions League aktiv war. Bedeutet also: Angefangen von Keeper Manuel Neuer, für den Bernd Leno das Tor hüten soll, fehlen noch Kimmich, Goretzka, Süle und Gnabry. Aus Leipzig bekommen Halstenberg und Klostermann außerdem eine Pause verordnet. Benjamin Henrichs hingegen soll spielen. Ganz gleich, wie der Kader letztendlich aussieht, hat Löw bereits den wichtigsten Faktor vor dem Anpfiff erkannt: „Man spürt dass die Spieler alle im besseren Rhythmus sind, das hilft. Im September hatten wir eine ganz andere Ausgangslage.“

Jetzt weiter zu Betway >>

„Damit haben wir schon beim Confed Cup gute Erfahrungen gemacht“

Festgelegt bei der Kapitänsfrage hat sich Joachim Löw ebenso. Julian Draxler wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft heute Abend anführen. „Damit haben wir auch beim Confed Cup gute Erfahrungen gemacht“, begründet dies der Bundestrainer, zumal Draxler schlichtweg „Talent und Klasse“ habe. Er müsse nur eben regelmäßig spielen. Das war zuletzt bei Paris Saint-Germain ja nicht immer so. Leider werden nur ganz wenige Fans sich live im Stadion überzeugen können, wie stark Deutschland in Form ist. In Köln ist der Inzidenzwert mit 38,6 über den Richtwert von 35 gestiegen, weswegen das Gesundheitsministerium mitteilte: „Nach der geltenden Regelung in NRW ist das Spiel mit maximal 300 Zuschauern ohne Genehmigung zulässig.“ Dafür ist es live im Free-TV zu sehen. Und zwar bei RTL mit einem besonderen Schmankerl: mit Türkei-Legionär Lukas Podolski als Experten.