Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

DFB: Verantwortliche tauchen wieder ab

Fußball-Deutschland ist in heller Aufregung. In wenigen Wochen steht die Europameisterschaft ins Haus. Und die Nationalmannschaft zuletzt vor allem hilflose Eindrücke hinterlassen. Viele Fragen sind offen, denn Testmöglichkeiten vor der EM gibt es keine mehr. Der DFB allerdings tut in diesen Tagen das, was er in den letzten Monaten besonders gut konnte: Abtauchen.

DFB abgetaucht

Alles wie immer: Der DFB steckt in der Krise – und die Verantwortlichen tauchen ab.

Der Schrecken war wieder einmal groß. Nachdem die DFB-Auswahl das letzte Jahr mit einem 0:6 gegen Spanien beendete, sollte 2021 eigentlich alles besser werden. Jene Niederlage war, da waren sich alle Verantwortlichen einig, lediglich ein Ausrutscher. Nun allerdings scheinen dem DFB vollends die Antworten auszugehen.

Alles wie immer: Der DFB taucht ab

Seit dem Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft 2014 hat der DFB sein Standing in Deutschland stetig verschlechtert. Zu Zeiten des Erfolgs waren alle Verantwortlichen nahezu jederzeit greifbar, standen in Interviews zur Verfügung und durchsuchten Veranstaltungen. Mittlerweile verschärft sich der Eindruck, dass dies eben nur in den schönen Zeiten der Fall ist. Es ist ein stetig wiederkehrendes Muster. Die Verantwortlichen tauchen ab, wenn es ungemütlich wird.

Jetzt weiter zu Betway >>

Bereits nach dem 0:6 gegen Spanien Ende 2020 begaben sich alle Verantwortlichen auf Tauchstation. Fragen nach Lösungen, Plänen, Ideen – alles verlief ins Leere. Auch Bundestrainer Joachim Löw brauchte Tage, um dann zu erklären, dass er doch noch bis nach der EM 2021 weitermachen wolle. Eine Entscheidung, die viele mittlerweile als falsch ansehen. Nun zeichnet der DFB ein identisches Bild. Die Frage nach der Zukunft von Löw flammt wieder neu auf, ebenso die Frage nach der Ausrichtung für das Turnier. Chancen auf Antworten? Gleich null.

So verliert man die Fans

Der Weg, der beim DFB eingeschlagen wurde, ist mittlerweile hochbrisant. Nach dem Titelgewinn wurde die Mannschaft in eine komplette Marketing-Maschinerie umgewandelt. Eine eigene Marke wurde ins Leben gerufen – und der Abstand zu den Fans immer weiter vergrößert. Stand jetzt wäre ein gutes Abschneiden bei der EM eine echte Überraschung. Ebenso überraschend wäre es, wenn die Begeisterung im Heimatland ähnliche Ausmaße wie 2014 erreichen würde. Falls nicht, bleibt dem DFB aber noch sein probates Mittel: Abtauchen und aussitzen.