Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** In München: RB Leipzig will den Führungswechsel *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: FC Bayern vs. RB Leipzig ***

FC Liverpool feiert Triumph

Der FC Liverpool ist Sieger der Champions-League. Das Team um Jürgen Klopp ließ sich am Sonntagnachmittag von seinen Fans feiern. Rund eine halbe Million Menschen kamen, um die Helden hochleben zu lassen.

LIVERPOOL, June 3, 2019

Der FC Liverpool bei seinem Siegeszug durch die Stadt.

Der FC Liverpool hatte eine ganze Nacht durchgefeiert. Gestern ließen sich die Helden der Champions League dann von ihren Fans feiern. Über 500.000 Menschen standen in den Straßen Liverpools, jubelten und sorgten für einen überwältigenden Empfang. Es war ein unvergesslicher Augenblick für das Team. Trainer Jürgen Klopp und seine Spieler hatten Tränen in den Augen. Der frische Champions-League-Sieger zog mit zwei roten Bussen durch die jubelnde Menschenmasse.

Auf den Decks der Bussen präsentierte sich das ganze Team und hielt immer wieder den Pokal der Königsklasse in die Höhe. An den Busseiten stand „Champions of Europe“. Bürgermeister Joe Anderson berichtete, dass sich der Korso nur im Schritttempo durch die Stadt bewegen konnte.

Klopp gab auf dem Bus ein Interview. Ganz locker mit Bier in der Hand sagte er: „Was für ein unglaubliches Gefühl, ich kann es gar nicht beschreiben, so überwältigend ist das alles“. Er sei unglaublich glücklich, aber er habe auch ein bisschen geweint. „Das ist alles emotional und berührend. Ich sehe in den Augen der Fans, wie viel ihnen der Sieg der Champions League bedeutet hat.“ Der FC Liverpool besiegte am Samstag im Finale den Kontrahenten Tottenham Hotspur mit einem glatten 2:0. Damit holte sich der Club zum zweiten Mal in der Geschichte den Pokal. Für Klopp war der Triumph enorm wichtig. Der gebürtige Deutsche arbeitet seit vier Jahren für die Reds. Für ihn ist es der erste große Sieg mit seinem Team.

Klopp am Ziel seiner Träume

Der Champions League Sieg ist für Jürgen Klopp das Ziel seiner sportlichen Träume gewesen. Der deutsche Coach erreichte bisher sieben wichtige Finale in seiner Trainerkarriere. Aber bisher hatte er keines als Sieger verlassen. Das hat sich nun am Wochenende verändert. Zuvor scherzte Jürgen Klopp noch: „Scheint als bin ich der Weltmeister der Halbfinale“.

Das erste Endspiel bestritt Jürgen Klopp im Jahr 2012. Damals war er Trainer von Borussia Dortmund. Mit diesem Verein gewann er das DFB-Pokalfinale gegen Bayern München. Zuvor war er mit dem BVB bereits zweimal Meister geworden. Auch wenn es keine internationalen Endspiele waren, schaffte er es, das Double perfekt zu machen. Leider folgte daraufhin eine Pechsträhne. Klopp musste sechs Pleiten hintereinander einstecken. Zuerst das Finale der Königsklasse im Jahr 2013 gegen Bayern München, dann die Pokalniederlage 2014, ebenfalls gegen die Bayern. Und im Jahr 2015 verlor Klopp das Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg.

Wechsel nach England

2015 ließ Klopp Deutschland hinter sich und wechselte zum FC Liverpool nach England. Rund ein halbes Jahr später verlor er das Endspiel im Ligapokal gegen Manchester City. Im Anschluss gelangte er mit Liverpool ins Endspiel der Europa League. Dort unterlag er Sevilla mit 1:3. Der deutsche Trainer manövrierte seine Reds im vergangenen Jahr ins Champions League Finale. Dieses verlor die Mannschaft aber knapp.

Nun ist der 51-Jährige im sportlichen Olymp angekommen. Der 2:0 Finalsieg gegen Tottenham Hotspur im Madrider Estadio Metropolitano ist für Klopp der größte sportliche Erfolg seiner Fußballkarriere. Was sind seine weiteren Ziele? Zunächst wird der Coach beim FC Liverpool bleiben. Er hat einen Vertrag bis 2022. Aber er muss nicht zwingend die nächsten drei Jahre in Liverpool coachen. Denn Angebote hat „Kloppo“ jetzt mehr als genug. Selbst als nächster Bundestrainer wird er bereits gehandelt.