Gewinnt Bayern München die Meisterschaft?

Die Rückrunde der Bundesliga hat begonnen. Der FC Bayern München liegt derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Sechs Punkte trennen den Club vom Tabellenersten Dortmund. Trainer Niko Kovac glaubt an den Sieg!

Es ist für die Bayern kein leichtes Unterfangen. Auch ist unklar, ob der Verein die Krise überstanden hat. Coach Kovac ist zwar zuversichtlich, doch der erfolgsverwöhnte Verein glänzte in der Hinrunde nur zum Teil. Zwar war der Einstieg unter dem neuen Trainer wirklich gut, aber nach ein paar Siegesspielen waren die Bayern eher enttäuschend. Plötzlich lagen sie nur auf Platz 6. Zwar hat der Rekordmeister gegen Wolfsburg und Mainz die Kurve gekratzt, doch danach war wieder nur Mittelmäßigkeit angesagt. Nach einem Remis gegen Düsseldorf wachten die Bayern auf und holten bis zur Winterpause fünf Siege. Einfach wird es aber mit einem sechs Punkte Rückstand nicht, Meister zu werden. Zumal der BVB bisher keine einzige Schwäche zeigte und die Münchner gnadenlos auf Abstand hält.

Das ist die Bayern Taktik

Coach Niko Kovac, der die Bayern seit dieser Saison trainiert, zeigt sein strahlendes Lächeln nur noch selten. Zudem hagelte es nach dem schlechten Tabellenstand heftige Kritik. Denn der Trainer hatte eine ungewöhnliche Taktik entwickelt, die eine ständige Rotation der Spieler erlaubte. Damit wollte er die Stars der Mannschaft bei Laune halten. Doch wirklich gut kam das nicht an. Selbst die Spielerfrauen hatten sich beschwert. Immerhin zeigt Kovac Standhaftigkeit: „Wenn ich richtig höre, schreien alle, dass wir schon Meister sind und nicht geschlagen werden, dann plötzlich gibt es Stimmen, die rufen, dass keine Spielidee dahinter steckt.“ Mit der Rotation ist es trotzdem vorbei. Selbst Mats Hummels muss nun auf der Ersatzbank ausharren. Und auch sonst zeigt der Bayerntrainer jetzt, dass er nicht jedermanns Freund sein kann.

Die Vereinsverantwortlichen sind jedenfalls beruhigt. Sie zweifeln nicht an den Fähigkeiten ihres Trainers. Den Ärger richten sie dagegen gegen Journalisten. Unrecht haben diese allerdings nicht. Denn schließlich muss Kovac noch große Herausforderungen meistern. Zudem steht die Champions League bevor. Wenn der FC Bayern nach dieser Saison keinen Meistertitel mit nach Hause nimmt, werden die Treuebekundungen des Vereins sicher schnell abklingen.

So sollte die Rückrunde verlaufen

In der Rückrunde soll der Abstand zum Tabellenersten so schnell wie möglich verringert werden. Erschweren könnte das, die in die Jahre gekommene Mannschaft. Denn die groß angekündigte Verjüngungskur ist bisher nicht erflogt. Alphonso Davies ist der einzige Neuzugang. Benjamin Pavard fängt erst im Sommer bei den Bayern an. Bis dahin müssen die „Alt-Stars“ Ribéry, Hummels und Boateng die Zähne zusammenbeißen und ihr Bestes geben. Doch sind sie weit entfernt von ihrer Bestform. Kovac hofft, dass der BVB erst mal verliert und sein Team ein paar Siege einheimst. Wenn Dortmund aber weiter so in Topform ist, wird das nur ein Wunsch bleiben. Das Rennen um die Meisterschaft bleibt für die Münchner ein hartes Stück Arbeit. Zumindest sind sich im Team alle einig: „Wir wollen Meister werden“. Und die Motivation ist bei den Spielern hoch. Es bleibt also spannend!