Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** UEFA Supercup: Neuer rettet für den FCB und Martinez entscheidet das Spiel *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Wett-Tipps: Augsburg vs. Dortmund *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Augsburg vs Dortmund *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: M.Gladbach vs Berlin *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Leverkusen vs RB Leipzig *** Betway Quotenboost: Bayer Leverkusen vs RB Leipzig *** Bundesliga: Hoffenheim vs Bayern - XL Quotenboost ***

Gladbach vs. Freiburg: Sperren für die Fohlen?

Am 30. Spieltag der 1. Bundesliga trifft Borussia Mönchengladbach am Freitagabend auf den SC Freiburg. Für die Breisgauer ist es ein Heimspiel. Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Wie stehen die Chancen für die Fohlen?

Zu viele Gelbe Karten bei Borussia Mönchengladbach.

Die Elf vom Niederrhein befindet sich derzeit auf Platz 4 der Tabelle, hat aber die gleiche Punktzahl wie Verfolger Leverkusen. Und nun drohen den Fohlen viele Sperren durch eine vorhergehende Gelbe-Karte-Welle. Sie könnte im Spiel gegen Freiburg zum Nachteil werden. Denn Borussia Mönchengladbach hat derzeit fünf Spieler mit Gelben Karten. Ihnen droht eine Sperre, wenn sie gegen Freiburg erneut eine Gelbe Karte erhalten würden.

Das wäre für die Fohlen schlecht, denn einen Bundesliga Spieltag später muss die Mannschaft gegen Rekordmeister Bayern spielen. Der Verein sollte da nicht zwangsweise auf Spieler verzichten müssen. Die Lösung wäre, alle fünf gefährdeten Spieler gegen Freiburg nicht einzusetzen. Aber eine Niederlage kann sich Gladbach nicht erlauben. Zu wichtig sind dafür die Punkte. Vorab können Fans von Fußball Wetten auf die Partie Gladbach vs. Freiburg Sportwetten platzieren. Dass geht wunderbar bei Betway, der besonders attraktive Quoten bietet.

Jetzt weiter zu Betway >>

Mönchengladbach muss kämpfen

Mönchengladbach braucht im Kampf um einen Platz in der Champions League jeden Punkt. Fünf Spielern droht aufgrund Gelber Karten eine vorrübergehende Sperre. Aber mit angezogener Handbremse zu spielen ist keine Lösung. Denn bei den betroffenen Spielern handelt es sich um die Stars der Stamm-Elf: Kapitän Lars Stindl, Ramy Bensebaini, Nico Elvedi, Patrick Herrmann, Breel Embolo. Das sind extrem wichtige Spieler. Auf sie zu verzichten, wäre ein Fehler. Dennoch könnte es in diesem Quintett am Freitag einen der Spieler treffen. Dann wäre eine Zwangspause angesagt. Dabei ist der Kader der Gladbacher sowieso schon angeschlagen. Darüber hinaus ist ein Comeback von Tobias Strobel und Denis Zakari ausgeschlossen.

Freiburg durch Heimspiel im Vorteil

Momentan liegt Borussia Mönchengladbach mit 56 Punkten auf Platz vier und ist punktgleich mit dem Fünften Bayer Leverkusen. Leipzig ist einen Platz weiter vorne und hat derzeit 58 Punkte auf dem Konto. Borussia Dortmund ist mit 60 Zählern knapp davor. Matthias Ginter, der bei Gladbach in der Abwehr steht, sagte: „Wir sind in einer guten Ausgangsposition und hoffen, dass wir es am Ende unter die ersten Vier schaffen. Dafür müssen wir in den letzten fünf Spielen Vollgas geben und alles raushauen.“ Klingt so, als würden die Fohlen eventuelle Sperren hinnehmen. Die Chancen, dass Mönchengladbach gegen Freiburg gewinnt, sind statistisch gesehen übrigens nicht so gut: Seit 11 Heimspielen bleibt der SC für Gladbach ungeschlagen. Zudem hat Freiburg derzeit eine starke und disziplinierte Defensive.