Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Musiala ist Bayerns neues Sternchen *** Skybet Logo Skybet: Bis zu 200 Euro Willkommensbonus *** Wett-Tipps: Borussia Dortmund vs. Gladbach *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: RB Leipzig vs. Mainz *** Bundesliga Quotenboost - 888Sport: Chelsea vs. Liverpool *** Betway Quotenboost - Bayern München vs. Schalke ***

CL Halbfinale: Ajax vs Tottenham

Heute stehen sich Ajax Amsterdam und Tottenham im Halbfinale der Champions League gegenüber. Beide Teams sind keine klaren Favoriten. Tottenham verlor in der Premier League zuletzt gegen West Ham und Ajax Amsterdam droht der Ausverkauf.

Matthijs de Ligt of Ajax

Das Team von Ajax Amsterdam ist jung und talentiert. Sie könnten das Finale erreichen.

Ajax Amsterdam hatte in den Siebzigerjahren seine goldenen Jahre. Es waren Jahre des berauschenden Fußballs mit Fußballern wie Johan Cruyff, der Freiheit und Grenzenlosigkeit vermittelte. Und bis heute scheint Ajax Amsterdam an den glorreichen Zeiten der Siebziger festzuhalten, und transportiert etwas dieser Sehnsucht ins aktuelle Spiel. Immerhin hat es das Team 2019 mit schönem Fußball ins Halbfinale der Champions League geschafft und zuvor noch zwei Titelverteidiger ausgeschaltet. Die Rede ist von Real Madrid und Juventus Turin. Heute Abend muss Ajax Amsterdam gegen Tottenham Hotspur antreten.

Die Engländer hatten zuletzt im London Derby gegen die Mannschaft West Ham verloren. Bis in die Nachspielzeit hinein versuchte das Team, den Ausgleich zu erzielen, doch am Ende unterlag Tottenham 0:1. Es war die erste Niederlage im eigenen Stadion. Für Trainer Pochettino war das ein Grund, sich die Haare zu raufen. Tottenham Hotspur gilt als ein Team der Extreme. Die Spurs begeistern an guten Tagen mit einem unglaublich tollen Fußball. An schlechten Tagen dagegen spielt die Mannschaft nicht wie ein Top Team, sondern eher wie die Amateurklasse. Trotzdem, Tottenham kann jede Mannschaft schlagen, das hat Trainer Pochettino im Champions League bereits allen bewiesen.

Gewinnchancen für Ajax Amsterdam

Sportjournalisten, Experten und Champions League Fans schwärmen seit dem Viertelfinale von Ajax Amsterdam. Besonders begeistert ist die Fußballwelt von Amsterdams jungem Kapitän Matthijs De Ligt, vom cleveren Mittelfeldspieler Frenkie de Jong und vom hippen Vorlagengeber Hakim Ziyech. Ajax ist irgendwie hip, cool und partytauglich. Zudem steht das niederländische Team für das Gute im Fußball. Es ist keine kapitalistisch orientierte Mannschaft. Das ist leider der Grund warum, trotz allem Ajax-Lob, der Kader im Sommer ausverkauft werden soll. Die Top-Vereine Europa stehen bereits Schlange, um De Ligt, Ziyech, de Jong oder Tagliafico zu kaufen. Doch noch sind die Stars im Team und die Chancen, dass Ajax Amsterdam das Halbfinale für sich entscheidet, stehen sehr gut. Trainer Erik ten Hag hat seine jungen Talente mit genug Selbstvertrauen, Mut und Liebe zum Spiel ausgestattet. Das Märchen könnte für das unermüdliche Team weitergehen.

Tottenhams Chancen für das Finale

Abgesehen davon, dass Tottenhams Gewinnchancen von einem guten Tag abhängen, gibt es ein weiteres Problem. Trainer Pochettino muss auf seine besten Torschützen verzichten. Denn Harry Kane fällt verletzt aus und Heung-Min Son, der ehemaliger Bundesligaspieler war, ist aufgrund einer Gelben Karte gesperrt. Pochettino gibt sich aber zuversichtlich: „Das wird eine Nacht voller Magie. Keiner hätte erwartet, dass wir das Halbfinale erreichen und in unserem Stadion spielen“. Ein Heimspiel hat natürlich Vorteile.

Doch ob das Team ausreichend konkurrenzfähig ist, bleibt abzuwarten. Denn neben den beiden ausfallenden Torschützen sind ausgerechnet die Mittelfeldspieler Moussa Sissoko und Harry Winks derzeit nicht in Top-Form. Ajax Amsterdam trifft also auf ein englisches Team, das nicht bei vollen Kräften ist. Ein Sieg wird schwer für die Engländer werden. Zumal Tottenham Hotspur vor fast 60 Jahren das letzte Mal in einem Halbfinale stand. Aber einen Trumpf hat Pochettino doch: Vier Spieler seines Kaders haben zuvor bei Ajax gespielt und kennen den Gegner bestens. Es wird eine spannende Patie.