Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Leverkusen vs. Augsburg: Analyse & Nachberichte *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette ***

Handball-EM: Deutsche besiegen Weißrussland

Die deutschen Handballer haben es geschafft, und Weißrussland in der Hauptrunde mit einem 31:23 besiegt. Sie lieferten eine tolle Leistung ab und zeigten Mut und Power.

Timo Kastening wird als bester Spieler ausgezeichnet.

Es war die beste Turnierleistung des DHB-Teams bisher bei der EM. Im ersten Spiel der Hauptrunde konnten die deutschen Handballer endlich souverän auftreten und gegen Weißrussland mit einem Vorsprung von 8 Toren gewinnen. Wer die Partie verfolgte, konnte die Power und den Mut, den die deutschen Handballer an den Tag legten, kaum glauben. Der Sieg in Wien war verdient und zu keiner Zeit gefährdet. Torwart Andreas Wolff sagte danach: „Wir zeigten ein komplett anderes Gesicht als in Trondheim. Wir standen gut in der Abwehr und konnten unser schnelles Umschaltspiel zeigen. Das war eine tolle Mannschaftsleistung.“ Wolff selbst überzeugte mit starken Paraden. Sein Anteil am Erfolg war nicht unerheblich. Bundestrainer Christian Prokop freute sich: „Das war eine deutliche Leistungssteigerung in allen Teilen der Mannschaft. Die Jungs haben das fantastisch gelöst.“

Tolle Stimmung in der Stadthalle in Wien

Im Gegensatz zur Vorrunde in Trondheim kam in der Wiener Stadthalle richtig gute Stimmung auf. Viele deutsche Fans saßen auf der Tribüne. Rechtsaußenspieler Timo Kastening berichtete: „Das war ein tolles Zusammenspiel von Fans und Mannschaft. Wir haben unsere Leichtigkeit wiedergefunden“. Kastening erzielte in der Partie sechs Tore und wurde bester deutscher Schütze. Er freute sich über die Auszeichnung „Man of the match“. Die DHB-Auswahl lieferte einen eindeutigen Sieg ab und die Abwehr um Wiencek und Pekeler stand sicher. Bis zur Pause konnten die deutschen Handballer eine Führung von sieben Toren herausarbeiten. „Da gab es tolle Umschaltmomente, und es war auch ein Kempa mit drin. Es waren viele Energiespender und ich bin darauf stolz“, freute sich Bundestrainer Prokop weiter.

Zweiter Durchgang ebenfalls stark

Im der zweiten Hälft wechselte Prokop der Reihe nach Spieler aus. Zum ersten Mal durfte auch EM-Debütant Johannes Golla aufs Spielfeld und gab eine tolle Leistung ab. Eigentlich alle Feldspieler überzeugten und sorgten für viele Tore. Die deutsche Führung wurde zu keinem Zeitpunkt von den Weißrussen in Gefahr gebracht. Im Gegenteil, die Weißrussen rannten sich oft fest und ließen der DHB-Auswahl in der Rückwärtsbewegung viele Chancen. Mit einem Winkelwurf in der 48. Minute konnte Karalek vom Team Weißrussland zwar kurzzeitig auf 20:25 verkürzen, doch sofort folgten zwei Kontratreffer durch Kastening und Weber, sodass der Abstand wieder hergestellt wurde.

Nächster Gegner heißt Kroatien

Mit dieser exzellenten Leistung gegen Weißrussland auf dem Konto, kann die DHB-Auswahl mit Optimismus und Stärke in die nächste Partie gehen. Und für diese benötigen sie auch viel Stärke und Courage. Denn der nächste Gegner wird Kroatien sein. Die Kroaten sind bisher bei der EM ungeschlagen und gelten als Favoriten. Ihnen gelang es, alle Gegner auf Distanz zu halten. Trotzdem, gegen Deutschland werden auch die Kroaten etwas vorsichtiger sein. Rückraumspieler Domagoj Duvnjak sagte: „Deutschland wird ein sehr schweres Spiel für uns. Denn Deutschland hat eine überragende Mannschaft, eine Weltklassemannschaft. Da kann alles passieren.“ Die Partie findet am Samstag um 20.30 Uhr statt. Die DHB-Auswahl muss dieses Hauptrundenspiel gewinnen, wenn es das Halbfinale erreichen will.