Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Hertha BSC: Khedira kommt aus Turin

Zugegeben: Noch ist der Vertrag nicht unterschrieben. Die Vorzeichen allerdings verdichten sich, dass Sami Khedira einen Kontrakt bei Hertha BSC unterzeichnen wird. Die Berliner bestätigten das Interesse am Ex-Nationalspieler jüngst erst öffentlich. Jetzt soll sich der Spieler von Juventus Turin sogar schon in der Hauptstadt befinden und hier am Montag seinen Vertrag unterschreiben.

Khedira vor Rückkehr in die Bundesliga

Sami Khedira steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Hertha BSC. / Foto: PA Images

Bis 2010 kickte Sami Khedira im Trikot des VfB Stuttgart. Für den Mittelfeldspieler ging es anschließend für ganze fünf Jahre zu Real Madrid. Von dort aus wechselte Khedira schließlich nach Turin – und nun zurück in die Bundesliga? Laut Berichten des „kicker“ soll die Vertragsunterzeichnung in Berlin kurz bevorstehen.

Spektakulärer Winter-Deal: Khedira-Wechsel zu Hertha BSC

Auf der Suche nach Verstärkung im Abstiegskampf scheint Hertha BSC fündig geworden zu sein. Die Berliner stehen laut Berichten des „kicker“ kurz vor der Verpflichtung des ehemaligen Nationalspielers. Khedira soll sich bereits in Berlin befinden und hier den Medizin-Check absolvieren. Schon am Montag soll die Vertragsunterschrift folgen. Stattfinden würde der Wechsel dann sofort. Laut „Bild“-Zeitung auch noch zum Nulltarif. Demnach würde Juventus den Mittelfeldspieler schon jetzt ablösefrei ziehen lassen, obwohl der Vertrag noch bis zum Sommer läuft.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Für die Hertha ein echter Coup. Dieser bahnte sich jedoch an. Jüngst erst bestätigten die Berliner ihr Interesse an Khedira öffentlich. Hertha-Boss Carsten Schmidt teilte sogar mit, schon ein längeres Gespräch mit dem Mittelfeldspieler geführt zu haben.

Ex-Nationalspieler in Turin aussortiert

In Turin spielte Khedira in den vergangenen Monaten keine Rolle. Bereits im Sommer wurde ihm mitgeteilt, dass er aufgrund seines Alters nicht mehr in die Kaderplanungen einbezogen werde. Nach einer Verletzung trainierte Khedira zwar weiter mit seinem Team, konnte sich jedoch nicht mehr in den Kader spielen. Mit dem Wechsel zu Hertha BSC würde er rund zehn Jahre nach seinem letzten Auftritt für den VfB Stuttgart wieder ins deutsche Oberhaus zurückkehren.