Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Hoffenheim: Mit breiter Brust nach Belgrad

In der Gruppe L platzen die Trikots der TSG aus Hoffenheim fast aus alle Nähten. Die Sinsheimer sind bisher schadlos geblieben und konnten aus ihren vier Spielen vier Siege einfahren. Eine beeindruckende Ausbeute, die natürlich gleichbedeutend mit dem Platz an der Spitze ist. Zumindest einen Verfolger konnte man bisher aber noch nicht so richtig abschütteln: Roter Stern Belgrad.

Hoffenheim Spitze verteidigen

Grund zur Freude: Die TSG reist als Tabellenführer und ohne Punktverlust nach Belgrad. / Foto: PA Images

Genau gegen den serbischen Rekordmeister müssen die Sinsheimer jetzt am fünften Spieltag in der Gruppe L antreten. Um 18.55 Uhr ist am Donnerstag (3. November 2020) im Stadion Rajko Mitic in Belgrad Anpfiff zum Spitzenspiel. Nur drei Punkte steht Belgrad hinter der TSG. Ein Punkt hier würde den Sinsheimern sicher den Gruppensieg bringen. Eine Pleite könnte diesen am Ende noch kosten.

Roter Stern seit Hinspiel-Pleite gut aufgelegt

Die Erinnerungen an das Hinspiel wird Roter Stern Belgrad sicher gerne verdrängen. In Hoffenheim hatten die Serben keine großen Chancen und mussten sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Diese Pleite hatte allerdings keinerlei Nachwirkungen. Im Gegenteil. Seit jener Niederlage sind die Serben ungeschlagen – immerhin neun Partien. Acht dieser Spiele wurden gewonnen. Allein drei Mal in Folge blieb Roter Stern ohne Gegentor und setzte sich mit 2.0 gegen Vojvodina, 2:0 gegen Gent und 3:0 gegen den FK Rad durch.

Hoffenheim: Ungeschlagen nach Belgrad

Gut aufgelegt ist in dieser Gruppe auch die Mannschaft von Sebastian Hoeneß. Der Bundesligist aus Sinsheim musste in den bisherigen vier Gruppenspielen noch keine einzige Niederlage schlucken. Nicht nur das: Auch einen Punktverlust gab es für 1899 bisher nicht. Aber: In den vergangenen vier Matches gab es nur noch einen einzigen Sieg. Den natürlich in dieser Gruppe beim 2:0 gegen Slovan Liberec. Hinzu kommen jedoch auch ein 1:2 gegen Wolfsburg, ein 3:3 gegen Stuttgart und ein 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Mehrere Ausfälle bei der TSG

Nicht unbedingt ein Pluspunkt für die Sinsheimer ist die aktuelle Personalsituation. Bei der TSG fallen gleich sechs Kicker aus. Namentlich sind Bicakcic, Adamyan, Geiger, Hübner, Bruun Larsen und Stafylidis nicht mit dabei. Die Hausherren müssen mit Kanga, Rodic und Gobeljic auf drei Kicker verzichten.

Punkt ist drin für die TSG

Wie Belgrad zu schlagen ist, hat das Hinspiel bereits gezeigt. Die Serben werden im eigenen Stadion sicherlich etwas offensiver auftreten, das dürfte den Gästen jedoch nur entgegenkommen. Zumindest einen Punkt sollte Hoffenheim hier mitnehmen können. Und der würde ja dann schon für den Gruppensieg sicher reichen.