Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

HSV: Topverdiener steht vor Absprung

In Zeiten der Corona-Krise ist im deutschen Fußball jeder Cent gerne gesehen, der eingespart werden kann. Gleich einen ganzen Berg davon kann künftig der Hamburger SV einsparen. Im Sommer läuft der Vertrag von Topverdiener Bobby Wood aus, der jährlich rund zwei Millionen Euro Gehalt einstreichen soll. Möglicherweise könnte der Wechsel aber auch schon früher zustandekommen.

Bobby Wood Wechsel HSV

Hatte in Hamburg finanziell gut lachen: Stürmer Bobby Wood. / Foto: PA Images

Etwas zynisch ausgedrückt, dürfte der HSV diesen Tag herbeigesehnt haben. Die Hamburger haben mit Bobby Wood einen echten Topverdiener in den eigenen Reihen. Der US-Boy, dessen Vertrag noch aus den Bundesliga-Zeiten der Hamburger stammt, kassiert jährlich rund zwei Millionen Euro Gehalt. In absehbarer Zeit dürfte Wood aber von der Gehaltsliste gestrichen werden können.

Major-League-Klub heiß auf Wood

Der Vertrag von Bobby Wood beim Hamburger SV läuft am Saisonende aus. Im Sommer können die Hamburger ihren erfolglosen, aber kräftig verdienenden Stürmer damit von der Gehaltsliste streichen. Möglicherweise aber auch schon früher. Wie die „Sportbild“ berichtet, soll Wood kurz vor einem Wechsel in die Major League Soccer in den USA stehen. Konkret könnte Wood dann für Real Salt Lake City in Utah auflaufen.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Wie die Zeitung „The Athletic“ zudem berichtet, sollen sich der HSV und die US-Amerikaner bereits auf einen Deal geeinigt haben. Wood soll ebenfalls einverstanden sein und zunächst für zwei Spielzeiten beim MLS-Klub unterschreiben. Noch offen ist allerdings, wann genau der Transfer über die Bühne gehen kann. Wesentlich abhängig ist dies davon, wann die Saison in der Major League startet. Sollte dies früher als im Sommer sein, könnte Wood auch schon frühzeitig aus Hamburg abreisen.

Seit 2018 ohne Tor

Für den HSV wäre der Abgang von Topverdiener Wood ein erfreuliches Ereignis. Insgesamt ist der Stürmer eines der teuersten Missverständnisse in der Vereinsgeschichte. Verpflichtet im Jahre 2016 für vier Millionen Euro vom 1. FC Union Berlin, konnte Wood beim HSV nie die an ihn gestellten Erwartungen erfüllen. Schon seit mehr als zwei Jahren wartet der Stürmer auf einen Treffer, beim HSV kam er in den letzten Jahren kaum mehr zum Einsatz. Lediglich Daniel Thioune gab Wood noch Chancen, die der US-Stürmer aber nicht nutzen konnte.