Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Inter Mailand: Wird Hakimi schon wieder verkauft?

Seit noch nicht einmal einem Jahr ist der ehemalige Dortmunder Achraf Hakimi bei Inter Mailand unter Vertrag. Ein Kapitel, das nun offenbar schon wieder enden könnte. Nicht ganz freiwillig muss Inter Mailand mehrere Kicker aus dem Kader bekommen. Und Hakimi soll offenbar einer davon sein.

Wird Hakimi wieder verkauft?

Erst seit Sommer ist Achraf Hakimi bei Inter Mailand – nun soll er offenbar schon wieder verkauft werden. / Foto: PA Images

Wird es ein kurzes Gastspiel für Achraf Hakimi bei Inter Mailand? Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, soll Inter über einen Verkauf des 22-Jährigen nachdenken. Die Gründe hierfür sollen allerdings nicht in den Leistungen von Hakimi liegen, sondern in den finanziellen Problemen der Italiener. Deshalb wird berichtet, dass neben Hakimi noch weitere Kicker ins Schaufenster gestellt werden könnten.

Hakimi: Abschied trotz Vertrag bis 2025?

Achraf Hakimi, Danilo D’Ambrosio, Matteo Darmian, Aleksandar Kolarov und Ashley Young. Diese Namen sollen laut „Gazzetta dello Sport“ bei Inter Mailand allesamt vor dem Aus stehen. Besonders dramatisch ist die Situation demnach bei Hakimi, der eigentlich noch einen Vertrag bis 2025 in Italien besitzt. Die restlichen genannten Kicker blicken allesamt auf Verträge, die ohnehin zum Saisonende auslaufen würden. Hakimi kam hingegen erst im vergangenen Sommer zu den Mailändern.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Verlängern wollen die Italiener die Verträge mit den Alt-Stars offenbar nicht. Stattdessen erhofft man sich, eine Menge Gehalt einsparen zu können. Bei Hakimi dürfte das Interesse hingegen vor allem darin liegen, noch eine gute Ablösesumme zu kassieren. Ersatz für Hakimi müsste dann allerdings her – und das wird nicht einfach. Der Rechtsverteidiger stand in allen 20 Spielen in der Serie A für Inter auf dem Platt. Mit vier Vorlagen und sechs eigenen Treffern ist die Ausbeute beeindruckend.

Interessenten für Hakimi dürfte es geben

Für Hakimi dürfte ein Wechsel problemlos möglich sein. Interessenten genug dürfte es, nicht nur aufgrund der jüngsten Leistungen in der Serie A, reichlich geben. Wie die britische „Sun“ berichtete, sollen unter anderem Manchester City, Chelsea und Arsenal Interesse am marokkanischen Nationalspieler haben.