Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Kapitel noch nicht geschlossen: Nübel will weiter weg vom FC Bayern

In den vergangenen Wochen war es etwas ruhiger geworden um Alexander Nübel. Nun kommt rund um einen möglichen Wechsel wieder neue Bewegung. Grund dafür: Berater Stefan Backs. Der wies jüngst darauf hin, dass sich an den Plänen des Keepers nichts verändert habe. Auf Leihbasis möchte Nübel die Bayern am Ende der Saison verlassen. Dies könnte auch zum Vorteil für die Bayern sein, so Backs.

Alexander Nübel will weg vom FC Bayern

Dieses Kapitel ist noch nicht geschlossen. Nübel will weiter weg vom FC Bayern. / Foto: PA Images

Gegenüber dem „kicker“ erklärte Nübel-Berater Stefan Backs, dass sein Schützling weiterhin mit einem Leih-Wechsel liebäugele. Beim FC Bayern waren Nübel und sein Berater in den letzten Wochen allerdings auf Granit gestoßen. Nicht zuletzt Torwart-Legende und Bayern-Boss Kahn erklärte im März, dass man von „diesem Torwart total überzeugt“ sei.

Nübel-Berater Backs erhöht Druck auf den FC Bayern

Alexander Nübel möchte sich nicht mehr mit der Rolle als Back-Up von Manuel Neuer zufriedengeben. Gegenüber dem „kicker“ erklärte Berater Stefan Backs: „Wir verfolgen weiterhin das Thema, dass Alex ausgeliehen wird.“ Der Grund hierfür liegt in den beschränkten Einsatzzeiten. Erst drei Mal stand Nübel bei einem Pflichtspiel der Bayern in dieser Saison im Kasten. Zu wenig, findet Backs: „Alex braucht regelmäßige Spielpraxis, ein paar Einsätze reichen da nicht.“

Jetzt weiter zu Betway >>

Dass Nübel langsam zur Nummer eins bei den Bayern aufgebaut werden soll, findet auch Backs richtig. Diesen wolle man „weiter verfolgen“. Allerdings mahnt der Berater an, dass Nübel beim Vertragsende von Neuer nicht von heute auf morgen zur Nummer eins werden könne. „Dann wird Alex nicht mehr die Nummer eins beim FC Bayern. Und dann hat der FC Bayern auch nichts davon. Wie soll er mit fünf Spielen die Nummer eins werden? Das geht nicht“, so Backs gegenüber dem Magazin.

Interesse an Nübel vorhanden

Nübel war erst im Sommer ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München gewechselt. Bis 2025 steht der 24-Jährige hier unter Vertrag. Mögliche Interessenten sind aber wohl vorhanden. Wie mehrere Medien berichten, sollen unter anderem der BVB, AS Monaco oder Olympique Marseille an Nübel interessiert sein. Dafür ist allerdings erst einmal die Zustimmung des FC Bayern notwendig.