Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Champions League: Acht Spiele am Dienstag *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps zur 1. Bundesliga: Schalke vs. Union ***

Klinsmann wird Trainer bei Hertha BSC

Ein weiterer Trainerwechsel in der Bundesliga. Jürgen Klinsmann wird bis Saisonende Coach bei Hertha BSC. Er löst den aktuellen Trainer Ante Covic nach nur wenigen Monaten ab.

Trainer Klinsmann

Vorstellung Trainer Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC.

Hertha BSC hat sich nach nur wenigen Monaten einvernehmlich von Trainer Ante Covic getrennt. Dies war eine Reaktion auf die kürzlich Niederlage gegen den FC Augsburg. Hertha verlor 0:4. Auch sonst konnte die Mannschaft in der aktuellen Saison nicht wirklich überzeugen. Die Negativserie soll nun durch einen neuen Trainer beendet werden. Die Wahl fiel auf keinen Geringeren als Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann. Er wird vorerst bis Ende der Saison das Kommando übernehmen. Der Verein verkündete das am Mittwoch.

Jürgen Klinsmann freut sich auf seine Traineraufgabe: „Ich habe große Lust und große Freude und traue mir das zu. Wenn über Nacht plötzlich feststeht, dass ich Cheftrainer werde, mache ich das mit 100 Prozent.“ Klinsmann äußerte sich auch im Detail zu seinem neuen Engagement: „Es soll in nächster Zeit geklärt werden, wer nach mir kommt und Hertha BSC langfristig zum Erfolg führt.“ Damit deutet der Ex-Bundestrainer an, dass eine langfristige Anstellung bei Berlinern für ihn zu diesem Zeitpunkt nicht relevant sei. Wichtig sei, „so schnell wie möglich nach oben zu gelangen. Am Samstag gegen Dortmund wird das komplette Stadion hinter der Mannschaft stehen.“

Klinsmann wird Mannschaft neu aufstellen

Klinsmann hat bereits Pläne, wie er die Mannschaft erfolgreich macht. Er will den Verein neu aufstellen und die besten Experten mit ins Boot holen. Unter anderem soll der 55-Jährige Arne Friedrich neuer Performance-Manager werden. Er wird zwischen Mannschaft und Manager Preetz als Bindeglied fungieren und sich gleichzeitig um Chemie, Physis und Psychologie kümmern. Sprich, er soll der „Karriere-Planer für die Spieler“ sein. Friedrich, der als Fußballer bei Hertha über 280 Spiele absolvierte, ist genau der richtige Kandidat dafür. Des Weiteren kommen Markus Feldhoff und Alexander Nouri als Assistenten dazu.

Ein weiteres Ass hat Klinsmann noch im Ärmel: Torwart-Trainer der Nationalmannschaft Andreas Köpke wird die Berliner ebenfalls unterstützen. Sein Sohn spielt dort. Damit wird das Team von Ante Covic vollständig aufgelöst. Klinsmann sagte über sein Team, speziell über Nouri: „Über die Jahre habe ich mir auf verschiedenen Kontinenten ein Netzwerk aufgebaut. Und für mich steht in Deutschland Alexander ganz oben auf der Liste. Er ist der perfekte Assistenztrainer, weil er das laute Wort auf dem Platz hat.“

Covic geht freiwillig

Hertha BSC sprach in seiner Pressemitteilung am Mittwoch davon, dass sich der Verein einvernehmlich von Covic getrennt hätte. Hertha-Manager Michael Preetz habe mit Covic intensive Gespräche geführt und beide hätten sich darauf verständigt, die aktuelle Situation aufzuarbeiten. Es sei dem Club „ungeheuer schwergefallen, denn Ante ist seit mehr als 20 Jahren ein Teil von Hertha BSC“.

Covic, der Anfang der Woche noch kämpferisch war, konnte die Trennung nachvollziehen: „Die Art und Weise, wie wir zuletzt gespielt haben und die Ergebnisse haben zu dieser Entscheidung geführt. Da Hertha BSC für mich nicht nur ein Arbeitgeber ist, tut diese Entscheidung natürlich weh.“ Covic wird aber vielleicht andere Möglichkeiten bekommen, um sich bei Hertha einzubinden. Preetz versprach, darüber mit Covic zu sprechen.

Hertha steht derzeit mit nur 11 Punkten auf Platz 15 der Tabelle. Als Interims-Trainer könnte Klinsmann den Club vor dem Abstieg bewahren und langfristige Lösungen für die Mannschaft entwickeln.