Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Markus Anfang und der Neuanfang für Werder Bremen in der 2. Bundesliga 2021/22

Auf der Suche nach einem geeigneten Trainer hat Werder Bremen kein Mittel ausgelassen. Ein Sportpsychologe hat die Kandidaten unter die Lupe genommen. Ein Experte für Kommunikation ebenso. Am Ende stand mit Markus Anfang vom SV Darmstadt 98 ein Kandidat ganz oben auf der Liste der Grün-Weißen. Und genau dieser 46-Jährige wird nun tatsächlich neuer Trainer von Werder Bremen. Beide Vereine einigten sich doch noch, nachdem Darmstadt die erste Bremer Offerte entrüstet abgelehnt hatte.

Markus Anfang Werder Bremen

Fast wäre der Deal geplatzt, jetzt hat es doch noch geklappt: Markus Anfang ist neuer Trainer bei Werder Bremen. Foto: PA Images

200.000 Euro waren den Lilien als Ratenzahlung dann doch zu wenig. Bremen verdoppelte das Angebot – und nun ist der Deal mit Markus Anfangs neuen Trainer bei Werder dann auch perfekt. Medienberichten zufolge soll eine weitere Summe nach Darmstadt als Nachzahlung fließen, sollte den Norddeutschen die Rückkehr in die 1. Bundesliga mit Markus Anfang gelingen. Bis dahin ist es aber noch ein harter, steiniger Weg. Das weiß auch der neue Übungsleiter: „Wir stehen vor einer schwierigen, aber lösbaren Aufgabe, die unsere ganze Kraft, aber auch Geduld von uns allen erfordern wird. Ich bin hoch motiviert, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen.“

Live Streams kostenlos gefällig? Dann haben wir übrigens einen tollen Tipp für dich. Einfach bei bet365 anmelden und als Kunde Live-Events kostenlos anschauen.

Gemeinsam ein Ziel: Werder Bremens Aufstieg in die 1. Bundesliga

Werder Bremens Vorteil im Poker um Markus Anfang war gewiss, dass die Hanseaten ihren neuen Trainer offenbar schon vor dem ersten Angebot an Darmstadt überzeugen konnten. So stand der SV Darmstadt 98 eben auch unter Zugzwang. Will man tatsächlich mit einem Coach in die neue Saison 2021/22 gehen, der eigentlich lieber den Verein wechseln will? Jedenfalls sagt Markus Anfang: „Ich schätze Werder und seine Verantwortlichen sehr und bin sicher, dass wir eine gute Chance haben, den Aufstieg zu realisieren. Aber es darf niemand denken, dass es einfach wird. Dafür ist die 2. Liga zu stark und wird uns alles abverlangen.“ Da ist also jemand, der eigentlich noch im Urlaub weilt, bereits voll in seinem Element.

Offiziell soll Markus Anfang dann am kommenden Sonntag (6. Juni) vorgestellt werden. Manager Frank Baumann meint: „Markus hat auf seinen bisherigen Stationen als Cheftrainer im Profifußball gezeigt, dass er aus unterschiedlichen Gegebenheiten viel schaffen kann, dass er Siegermentalität vorleben und eine Mannschaft entwickeln kann.“ Das sei einer der Beweggründe gewesen, warum Werder sich für ihn als Wunschtrainer entschieden habe. Baumann weiter: „Zudem hat er auch bereits Erfahrungen in einem herausfordernden Umfeld eines Traditionsvereins gesammelt und ist absoluter Kenner der 2. Liga. Wir werden nun gemeinsam die Kaderplanung angehen, um eine gute und wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenzustellen.“

Unter Markus Anfang drei Knipser vom Dienst

Und gehört dazu dann auch, dass Marvin Ducksch von Hannover 96 zu Werder Bremen wechselt? Dieses Gerücht jedenfalls verdichtete sich zuletzt. Wobei fraglich ist, ob die Grün-Weißen eine Ablöse von etwa zwei Millionen Euro stemmen könnten. Ducksch jedenfalls wurde 2017/18 unter Markus Anfang bei Holstein Kiel Torschützenkönig. Übrigens so wie Simon Terodde 2018/19 beim 1. FC Köln. Oder jetzt Serdar Dursun mit Darmstadt 98 in der abgelaufenen Saison. In beiden Fällen hieß der Trainer eben auch Markus Anfang. Der gilt als nicht so kumpelhaft wie sein Vorgänger Florian Kohfeldt, was den Bremer Kickern ja vielleicht ganz gut tun dürfte. Aber dafür mindestens als so ehrgeizig und emotional an der Seitenlinie wie zuvor schon Kohfeldt.

Und auch seine bisherigen Erfolge können sich sehen lassen. Holstein Kiel führte Markus Anfang von der dritten Liga bis in die Relegation zur 1. Bundesliga. Der Aufstieg wurde knapp verpasst, gelang dann aber mit dem 1. FC Köln. Allerdings ohne Markus Anfang, der drei Spieltage vor Saisonende entlassen wurde. Und mit den Lilien erlebte der 46-Jährige zwar einen etwas holprigen Start, spielte danach aber mit Darmstadt 98 deren beste Rückrunde in der 2. Liga in der Vereinsgeschichte. Eines war bei allen drei Stationen gleich: Anfang ließ Offensivfußball spielen. Und nach dem sehnen sie sich an der Weser wieder alle.

Hol dir die besten Quoten – natürlich bei einem der besten Buchmacher: bet365! >>