Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Matondo lässt sich im BVB-Trikot fotografieren

In der Fußball Bundesliga hat sich der Schalker Spieler Rabbi Matondo im Trikot des BVB ablichten lassen. Der Abwehrspieler hat damit den Verein und die Fans gegen sich aufgebracht.

Rabbi Matondo trägt BVB-Trikot.

Die Rivalität zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund ist groß und sie geht schon über viele Jahrzehnte. Dass sich ein Schalker Profi nun im BVB Trikot ablichten lässt, ist für die Fans und den Verein unverständlich. Doch Abwehrspieler Rabbi Matondo hat genau das getan. Er ließ sich auch noch im Trikot fotografieren. Der 19-Jährige dürfte bei den Knappen schlechte Karten haben. Der Verein sprach deutliche Worte zu dem Fettnäpfchen, in das Matondo getreten ist. Wie kam es, dass der Fußballspieler das BVB Trikot anzog? Er war im Urlaub mit seinem Fußball-Freund Jadon Sancho, der bekanntlich bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht. Auf den ersten Blick ist es nicht verwerflich, als Spieler das Trikot eines anderen Vereins anzuziehen. Aber wenn es sich um den Rivalen handelt, sieht das schon anderes aus.

Fans von Fußball Wetten haben bei dem Top-Buchmacher SkyBet die Möglichkeit, unzählige Tipps auf Geisterspiele der Bundesliga zu platzieren.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Privat-Trainer macht das Foto

Das Fettnäpfchen, in welches der Schalker Rabbi Matondo getreten ist, haben die Fans schon gesehen. Denn Matondos Privat-Trainer postete die Fotos, während Matondo Klimmzüge im schwarz-gelben Trikot von BVB-Spieler Jadon Sancho machte. In den sozialen Netzwerken war die Reaktion der Fans negativ. Die meisten Anhänger von Schalke waren aber enttäuscht. Zumal die Rückrunde der Knappen alles andere als erfolgreich verlief. Das Foto von Matondo sorgt nicht wirklich für eine Besserung der Stimmung. Zumal Schalke 04 gerade großen Widerstand gegen Clemens Tönnies erlebt. Dieses Bild hat den Verein hart getroffen. Sportvorstand Jochen Schneider gab ein Statement ab und sagte der Bild-Zeitung gegenüber: „Ich habe ihm (Rabbi Matondo) am Telefon mehr als deutlich gemacht, was ich von so einer unüberlegten Aktion halte. Wir haben ihm klar gesagt, dass er auf und neben dem Platz die passende Reaktion auf sein Fehlverhalten zeigen muss. Er ist zwar erst 19 Jahre alt, aber das darf ihm trotzdem nicht passieren.“

Schon eine Reaktion von Matondo

Viele Fans sind von dem Schalke Abwehrspieler Matondo mehr als enttäuscht. Dass auch die Reaktion des Vereins so hart ausfiel, brachte den jungen Kicker zum Nachdenken. So äußerte sich dieser am heutigen Mittwochvormittag zu dem Foto und sagte: „Ich bin sehr traurig und von mir selbst enttäuscht, dass ich alle, die sich mit Schalke verbunden fühlen, damit im Stich gelassen habe. Ich möchte Aufklärung leisten und mich bei allen im Club, vor allem aber bei unseren unglaublichen Fans, entschuldigen. Ich wollte keinesfalls Kummer oder Ärger verursachen.“ Und weiter erklärte der geborene Waliser: „Ich war naiv und habe das Trikot für eine private Trainingsstunde angezogen. Das Trikot war von meinem engen Freund Jadon Sancho. Ich habe es nur wegen Jadon getragen. Es hatte nichts mit Dortmund zu tun. Ich habe nicht an die Konsequenzen gedacht und dass es viele Menschen verärgern würde. Für dieses unreife Verhalten gibt’s keine Entschuldigung.“