Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 100€ Bonus *** Wegen Messi: Barcelona wütend auf Paris Saint-Germain *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Liverpool ***

Wechselt Weston McKennie zu Hertha BSC?

Investor Lars Windhorst von Hertha BSC will rund 150 Millionen Euro für Transfers locker machen: Ein Mann auf der Wunschliste heißt Weston McKennie und spielt für Schalke 04.

Weston McKennie kommt zu Hertha BSC.

Auf der Wunschliste von Hertha BSC Trainer Bruno Labbadia steht der 21-jährige Weston McKennie, der derzeit noch bei Ligakonkurrent FC Schalke 04 unter Vertrag steht. Eigentlich hat er dort gerade seinen Vertrag bis 2024 verlängert. Nur gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine finanzielle Notlage. Ein Verkauf könnte dennoch stattfinden. Denn die Königsblauen sind aufgrund der dramatischen Situation dringend auf Einnahmen angewiesen. Der Club in Königsblau könnte mit dem Wechsel einen Teil seiner Schulden verringern. Denn mehr denn je braucht Schalke das Geld. Und wie es aussieht, will McKennie auch weg. Und Hertha BSC will sich den 24-Jährigen jetzt angeln. Medienberichten zufolge ist der Deal bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Und der Leihspieler Marko Grujic zieht eine Rückkehr zum FC Liverpool vor, der bisher das Mittelfeld verstärkt hatte.

Bei dem Top Sportwetten-Anbieter Skybet können Fans von Fußball Wetten unter anderem Tipps auf die Geisterspiele der Bundesliga platzieren.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Schalke 04 könnte das Transfergeld gebrauchen

Sportlich gesehen hat der junge Kicker bei Schalke in der kommenden Saison wenig zu erwarten. Unter anderem sollen die Gehälter herabgestuft werden und auch sonst läuft es bei den Knappen nicht gerade rund. Das ist ein Wechselgrund. Der FC Schalke 04 will nicht mal mehr an die Europa League denken. Dass ist bei dem hohen Schuldenberg und dem strengen Sparkurs nicht verwunderlich. Und wie gesagt, könnte der FC Schalke durch den Wechsel ein paar finanzielle Lücken schließen. Für Trainer Bruno Labbadia von Hertha BSC ist das also der beste Zeitpunkt, um sich McKennie zu holen.

Allerdings gibt es einige Hürden zu überwinden, was den Transfer von Weston McKennie angeht. Denn der zentrale Mittelfeldspieler hat erst kürzlich den neuen Spielervertrag unterzeichnet. Wenn er wechselt, müsste er direkt nach Berlin gehen.

McKennie ist auch in der Premier League begehrt

Es gibt allerdings Gerüchte, dass die Premier League ein Auge auf den Kicker geworfen hat. Denn der Amerikaner hat großes Talent. Fangen wir bei der aktuellen Spielzeit an. In 28 Partien war der Mittelfeldspieler auf dem Platz und hat so gut wie jedes Spiel der Saison absolviert. Zwar hat McKennie acht gelbe Karten bekommen, aber er schoss auch drei Tore. Bisher gehen 75 Ligaspiele auf McKennies Konto sowie sechs Champions-League-Spiele und zehn Auftritte im DFB-Pokal. Falls Schalke den 21-jährigen Amerikaner verkaufen sollte, könnte der Verein rund 25 Millionen Euro verlangen, das wäre die zweitteuerste Summe, die für einen US-Amerikaner in der Bundesliga bezahlt wurde. Die könnte Hertha BSC locker bezahlen, denn Investor Lars Windhorst hat genug Geld. Gleiches gilt aber auch für Clubs aus der Premier League. Bleibt also abzuwarten, wer das Rennen am Ende macht.