Messi will Copa America gewinnen

Lionel Messi der Superstar, der bisher mit der argentinischen Nationalmannschaft erfolglos war, macht erneut Jagd auf einen Titel. Das Ziel: Mit dem Nationalteam den Copa America gewinnen.

Lionel Messi vom FC Barcelona will Copa America gewinnen

Der argentinische Fußballstar Lionel Messi hat in seiner Karriere bisher viel erreicht. Doch eins fehlt im noch, um sein Lebenswerk zu vollenden. Nämlich mit der argentinischen Nationalmannschaft einen Titel zu gewinnen. Denn der Torjäger des FC Barcelona ist mit dem Nationalteam bisher bei großen Turnieren knapp am Titelsieg vorbeigerutscht. Jetzt startet er erneut einen Versuch. Sein Ziel: Den Turniersieg bei der Copa America. Es ist vielleicht sein letzter Versuch. Dabei ist seine persönliche Titelsammlung bereits mehr als beeindruckend: Mit dem FC Barcelona gewann Messi viermal die Champions League und zehnmal die Meisterschaft. Außerdem holte er mit den Katalanen sechs Pokale. Hinzukommen Siege beim UEFA-Super-Cup, dem spanischen Super-Cup und der Klub-WM. Darüber hinaus wurde Messi viermal als Weltfußballer und unzählige Male als Torschützenkönig ausgezeichnet.

Titel im Heimatland bisher verwehrt

Doch der Titel im Heimatland ist dem Argentinier bisher verwehrt geblieben. Der Superstar will seine Karriere nicht beenden, bevor er sich diesen Titel geholt hat. Jetzt startet die Copa Amercia und Messi wird alles daran setzen, um das Turnier in Brasilien mit den Albiceleste zu gewinnen. Turnierstart ist am 14. Juni. Der Superstar ist derzeit 32 Jahre alt. Wenn er es nicht schafft, mit Argentinien die Copa America zu gewinnen, bleibt sein Traum wahrscheinlich unvollendet. Denn seine Teilnahme an der WM in Katar ist unklar. Er wäre dann 35 Jahre alt.

Messi ist Meister des Rücktritts

Messi ist ein leidenschaftlicher Argentinier mit Hang zum Drama. Er gilt als Meister des Rücktritts. Vor drei Jahren war der Torjäger so frustriert, dass er nach dem verlorenen Endspiel bei der Copa America seinen Rücktritt aus dem Nationalteam verkündete. Zuvor kündigte er nach der Niederlage im WM-Finale 2014 gegen Deutschland an, dass er aufhören würde, für die argentinische Nationalmannschaft zu spielen. Dasselbe tat er nach der Endspielpleite im Copa-Finale 2015 und der Weltmeisterschaft 2018. Alle Spiele verloren die Argentinier sehr knapp. Doch Messi wäre nicht Messi, wenn er nach jedem Rücktritt wieder ins Team zurückkehren würde. Und so gab er Ende März erneut sein Comeback bekannt. Jetzt wird er sein Team durch die Copa America führen.

Wie stehen die Chancen für Argentinien?

Bei der Copa America befindet sich Argentinien in der Gruppe B. Dort warten in den Gruppenspielen Kolumbien, Paraguay sowie Katar auf die Albiceleste. Zwar gehören die Argentinier nicht zu den Top-Favoriten, doch die Gruppenspiele sollten wohl überstanden werden. Messi wird erneut Kapitän und Anführer des Nationalteams sein.

Coach Lionel Scaloni stellt dem Superstar namhafte Spieler wie Sergio Agüero, Paulo Dybala und Angel Di Maria zur Seite. Gleichzeitig Scaloni die Mannschaft verjüngt und das System umgestellt. Das kommt Lionel Messi sehr entgegen. Im Testspiel gegen Nicaragua zeigte sich bereits, dass das 4-3-3-System funktioniert. Die Argentinier gewannen mit 5:1 und zeigten sich erfrischend kampfeslustig. Vielleicht gelingt es Messi doch noch, einen großen Titel für die Argentinier zu erkämpfen. Am Samstag den 15. Juni bestreitet Argentinien sein erstes Spiel bei der Copa America. Gegner ist Kolumbien.