Manuel Neuer verlängert bei den Bayern

Endlich gibt es die Bestätigung. Manuel Neuer hat beim FC Bayern München einen Vertrag bis ins Jahr 2023 unterschrieben. Das Torwart-Drama ist damit vom Tisch.

Bayern München Torwart Neuer hat verlängert.

Gleich für drei Spielzeiten ist Neuer an den deutschen Rekordmeister gebunden. Doch nichts anders hat sich dieser gewünscht. Allerdings haben sich die Verhandlungen lange hingezogen. Es ging ums Gehalt, um die Vertragslaufzeit und um Neuers Platz in der Mannschaft. In den letzten Wochen sind viele Details dieser Verhandlungen an die Öffentlichkeit gelangt, was zwischen Neuer und den Bayern zu Zwist führte. Inzwischen ist aber eine Einigung erreicht. Neuzugang Alexander Nübel, der im Sommer vom FC Schalke 04 nach München kommt, wird sicher auch Teil der Verhandlungsgespräche gewesen sein. Er wird sich wohl vorerst als Nummer 2 einreihen müssen. Jetzt fragt man sich nur, was mit den anderen beiden Torwart-Talenten Sven Ulreich und Christian Früchtl passiert.

Sportwetten Fans können bei ihren Wetten auf Geisterspiele der Bayern jedenfalls weiterhin auf Neuers Stärke im Tor bauen. Beste Fußball Wetten gibt es bei Betway.

Jetzt weiter zu Betway >>

Neuer behält seine Position

Am 27. Spieltag der Corona Bundesliga steht bei den Bayern das Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf dem Plan. Dieses Bundesliga Spiel werden sicher viele Fans live im Free TV verfolgen. Zumal der Rekordmeister mit Neuers Vertragsverlängerung ein Zeichen gesetzt hat. Drei Jahre sind eine lange Zeit. Auch wenn Neuer sich wohl eher einen Fünfjahresvertrag gewünscht hätte. Aber die Bayern wissen, dass ihr erstklassiger Goalkeeper schon 34 Jahre alt ist und in drei Jahren seinen 37. Geburtstag feiern wird. Durch seine Verlängerung ist seine Position bei den FC Bayern fix vergeben. Der Kapitän der Mannschaft machte auch keine Anstalten zu leugnen, dass er in jedem Spiel im Tor stehen will.

Rummenigge freut sich

Karl-Heinz Rummenigge freute sich über Neuers Vertragsverlängerung: „Manuel ist der beste Torhüter der Welt und unser Kapitän. Der FC Bayern ist sehr glücklich und zufrieden, dass Manuel seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 verlängert hat.“ Auch Oliver Kahn, der früher ebenfalls Torwart der Bayern war, äußerte als Vorstandsmitglied seine Meinung: „Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen. Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist. Mit seiner Vertragsverlängerung hat er ein starkes Signal gesetzt.“

Was passiert mit den anderen Torhütern?

Der aktuelle U23-Torhüter Früchtl hatte im November vergangenen Jahres seinen Vertrag verlängert. Allerdings wurde im Anschluss der Transfer von Nübel bekannt. Zudem bleibt Neuer weiterhin auf der Position Nummer 1. Es ist deshalb ziemlich sicher, dass Früchtl ausgeliehen wird. Interessenten sind bereits vorhanden.

Nübel, der eigentlich vorpreschen wollte, kann Neuer aufgrund dessen Vertragsverlängerung nicht einfach verdrängen. Er bleibt auf der Warteliste für die Pole-Position. Torwart Ulreich will schon seit längerer Zeit wechseln. Auf Dauer die Nummer 3 zu sein, macht für ihn keinen Sinn. Der 31-Jährige wird es aber nicht leicht haben, einen Club zu finden.