Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 250€ Bonus *** Leverkusen in Prag gefordert: Was ist drin für Bayer? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette ***

Transfer-News: Neymar wechselt zu Barcelona

Im Fußball kommt es jetzt zum nächsten großen Transfer. Neymar steht kurz davor, Paris zu verlassen, um wieder zum alten Verein FC Barcelona zurückzukehren. Der Brasilianer hat sich mit den Katalanen bereits mündlich geeinigt.

AnthonyBIBARD/FEP

Neymar wechselt wieder zu Barcelona.

Der 27-jährige Superstar Neymar, der derzeit bei Paris Saint Germain unter Vertrag steht, ist sich mit Barcelona über eine Rückkehr einig. Angeblich soll der Brasilianer einen Fünfjahresvertrag bei den Katalanen unterschreiben. Eine mündliche Einigung liegt bereits vor. Der Brasilianer hatte bereits zwischen 2013 und 2017 für Barça gespielt. Für PSG wäre der Abgang des Superstars nicht leicht. Dass die Franzosen Neymar trotzdem ziehen lassen, ist wahrscheinlich. Paris musste für den Brasilianer vor zwei Jahren eine Rekordablösesumme in Höhe von 222 Millionen Euro zahlen.

Schwere Saison für Neymar in Paris

Neymar, der ein Superstar ist, wurde vom PSG eingekauft, damit dieser für den erfolgsverwöhnten Club die Champions League gewinnt. Der Brasilianer verletzte sich allerdings zweimal schwer am Fuß, sodass er die komplette Rückrunde der letzten und vorletzten Saison verpasste. Auch privat lief es für Neymar in Paris nicht gut. Zudem wird ihm in Brasilien die Vergewaltigung einer Frau vorgeworfen. Neymar dementiert das bisher. Dass der 27-Jährige aus Paris weg will, hat auch damit zu tun, dass er mit der Identifikation des Trainers und Vereins nicht glücklich ist. Auch PSG ist mittlerweile mit dem Brasilianer unzufrieden: „Wer als Spieler hier nicht zufrieden ist, dem stehen die Türen offen, niemand hat ihn gezwungen, zu unterschreiben“, sagte Vereinsvorstand Al- Khelaïfi.

Sollte Neymar tatsächlich zu Barcelona zurückkehren, so muss er Gehaltseinbußen akzeptieren. In Paris verdient der Stürmer im Jahr etwas über 36 Millionen Euro. Bei den Katalanen würde sein Gehalt rund 24 Millionen Euro jährlich betragen. Angeblich habe Neymar dem Deal bereits zugestimmt. Was die Ablöse betrifft, so verlangt PSG laut „Le Parisien“ eine Summe von 300 Millionen Euro. Für Barcelona ist das eine zu hohe Summe. Sie könnten für den brasilianischen Stürmer nicht mehr als 100 Millionen bezahlen. Aber dafür soll zusätzlich Spieler Philippe Coutinho zum Pariser Top-Verein wechseln. PSG hat schon seit längerem ein Auge auf den Brasilianer geworfen.

Weiterer Transfer: Frank Lampard bald wieder in Chelsea

Einer Rückkehr von Trainer Frank Lampard zum Europa-League-Gewinner und Premier League Verein FC Chelsea steht so gut wie nichts mehr im Wege. Der FC Chelsea will die Vereinsikone unbedingt als neuen Trainer engagieren. Dieser arbeitet derzeit als Coach von Derby County. Seit knapp über einem Jahr trainiert Lampard dort den Zweitligisten. Der Verein gab jetzt die Erlaubnis, dass der frühere Mittelfeldspieler Lampard mit dem FC Chelsea verhandeln darf. Die Blues sind nach dem Abgang von Ex-Coach Maurizio Sarri auf einen neuen Trainer angewiesen. Für sie ist der 41-jährige Lampard, der 13 Jahre lang bei Chelsea spielte und 429 Spiele absolvierte, die beste Wahl. Im Gespräch ist zudem bereits sein Co-Trainer. Und zwar soll Ex-Nationalmannschaftskapitän Ballack, der ebenfalls vier Jahre beim FC Chelsea spielte, Lampard unterstützen.