Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** So geht es am Dienstag in die Englische Woche *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leverkusen vs. Dortmund ***

Paris: Verhandlungsmarathon mit den Superstars startet

Paris Saint-Germain hat in den kommenden Jahren Großes vor. Der französische Serienmeister möchte endlich auch in der Königsklasse einen Titel einfahren. Mithelfen sollen dabei ganz wesentlich die beiden Superstars Kylian Mbappé und Neymar. Dem Verein stehen jedoch anstrengende Tage bevor, denn die Vertragsverhandlungen mit den Offensivkünstlern starten. Nicht in beiden Fällen sind die Verantwortlichen zu 100 Prozent positiv gestimmt.

Paris Verhandlungen Mbappé

Kylian Mbappé ist einer der Stars, die PSG gerne halten würde. / Foto: PA Images

Das Ziel in Paris ist klar: Der Champions-League-Titel soll her. Dafür hat sich der Verein recht überraschend von Trainer Thomas Tuchel getrennt und Mauricio Pochettino ins Boot geholt. An Bord bleiben sollen für die Mission Champions-League-Sieg wiederum die beiden Superstars Kylian Mbappé und Neymar. Die Verträge beider Stars laufen 2022 aus, die Verhandlungen starten aber schon jetzt.

Neymar-Verlängerung wohl recht sicher

Geht es nach dem französischen TV-Format „Téléfoot“, sind die Vorzeichen in den Verhandlungen komplett unterschiedlich. Zuversichtlich sollen die Verantwortlichen in Paris auf die Verhandlungen mit Neymar blicken. Der Brasilianer ist in der französischen Hauptstadt nach zahlreichen Wechselgerüchten in der Vergangenheit offenbar enorm glücklich. Ein Angebot soll dem Stürmer in den kommenden Tagen vorgelegt werden. Dann dürfte zwar noch etwas nachverhandelt werden, die Unterschrift scheint jedoch in Sichtweite.

Jetzt weiter zu Skybet >>

Etwas anders gestaltet sich der Blick auf die Dinge laut dem TV-Format bei Stürmer Kylian Mbappé. Der Franzose soll zu Thomas Tuchel ein enges Verhältnis gehabt haben und über dessen Abschied nicht glücklich sein. Zudem berichten französische Medien davon, dass Mbappé nur bei einer Verstärkung des Kaders bleiben möchte.

Mbappé wartet mit Unterschrift

Anders als Teamkollege Neymar, soll Mbappé auch bereits ein Angebot vorliegen haben. Der Kicker hat sich zu diesem jedoch offenbar noch nicht geäußert und lässt seinen Verein erst einmal zappeln. Von Seiten des Beraters, in diesem Fall die Familie von Mbappé, war ebenfalls noch keine Rückmeldung zu bekommen. Paris wird sich hier also noch etwas gedulden müssen. Das fällt nicht leicht: Interesse an Mbappé soll es zuletzt von Real Madrid und dem FC Liverpool gegeben haben.