Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** betway logo Sichere dir bis zu 150€ Bonus *** Chelsea: Kommt mit Thomas Tuchel der große Aufschwung? *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: Leipzig vs. Leverkusen ***

Pause in der Bundesliga, aber Pokal im Fokus: Die letzten Spiele 2020

Das war es also nun. Die letzten zwei Spiele in der 1. Bundesliga 2020/21 sind am Sonntag über die Bühne gegangen. Doch in Sachen deutscher Fußball ist das Jahr 2020 noch nicht ganz abgeschlossen. Am Montag spielt der HSV in Liga zwei noch beim KSC vor. Und am Dienstag sowie am Mittwoch werden 14 von 16 Matches in der zweiten Runde im DFB-Pokal ausgetragen.

Wolfsburg - Stuttgart 1:0

Das letzte Ligator im Jahr 2020 erzielte Wolfsburgs Brekalo beim 1:0 gegen den VfB Stuttgart. Foto: PA Images

Mit zwei Heimsiegen endete der 13. Spieltag in der 1. Bundesliga – und damit auch das Kalenderjahr 2020 in Sachen Punktspiele. Der SC Freiburg feierte dabei einen weiteren Dreier und landete gegen Hertha BSC einen 4:1 (1:0)-Kantersieg. Im Abendspiel setzte sich der VfL Wolfsburg dann gegen den VfB Stuttgart mit 1:0 (0:0) durch. Kurz zuvor hatten die Wölfe den Ausfall gleich von einem Quintett verkraften müssen.

Live Streams kostenlos gefällig? Dann haben wir übrigens einen tollen Tipp für dich. Einfach bei bet365 anmelden und als Kunde Live-Events kostenlos anschauen.

Wolfsburgs Rudel ohne Fünf, aber mit einem 1:0-Erfolg

Denn Arnold und Roussillon wurden positiv auf Corona getestet. Auch Schlager, Philipp und Siersleben durften nicht mitwirken, da sie vom zuständigen Gesundheitsamt als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft worden waren. Allen schwierigen Umständen zum Trotz hatte der VfL das Glück auf seiner Seite. Denn bei Brekalos Freistoß wurde der Ball gleich zwei Mal abgefälscht, eher er zur Entscheidung ins Tor der Stuttgarter kullerte (49.). Der VfB kassierte durch dieses 0:1 seine erste Auswärtsniederlage im siebten Match, bleibt aber Siebter. Wolfsburg kletterte auf Champions League Rang vier.

Derweil setzte der Sport-Club aus Freiburg seinen Höhenflug fort, blieb im fünften Spiel nacheinander ungeschlagen und ist nun wieder Zehnter. Grifo (7.), Demirovic (59.), Gulde (67.) und Petersen per Elfer (90.+4) erzielten die Tore, Berlins Lukebakio hatte zwischenzeitlich den Ausgleich bestellt (52.). Die Breisgauer haben so gerade noch die Kurve bekommen. Hertha BSC bleibt bei 13 Punkten stehen und überwintert auf einem enttäuschenden 14. Platz. Im Pokal ist die Alte Dame eh schon ausgeschieden. Da geht ein „Schöne Bescherung“ direkt in die Hauptstadt.

So wird in der zweiten Runde im DFB-Pokal gespielt

Und wie läuft es im Pokal weiter? Alle 16 Partien werden live auf Sky übertragen. Braunschweig gegen Dortmund läuft darüber hinaus im Free-TV. Die Spiele von Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt (12. Januar) und Holstein Kiel gegen FC Bayern München (13. Januar) wurden ins neue Jahr verlegt.

Die Spiele am Dienstag (22. Dezember)

TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth (18.30 Uhr)
FC Augsburg – RB Leipzig (18.30 Uhr)
SSV Ulm – FC Schalke 04 (18.30 Uhr)
1. FC Köln – VfL Osnabrück (18.30 Uhr)

Eintracht Braunschweig – Borussia Dortmund (20 Uhr)
Diese Partie wird live auf Sport1 im Free-TV übertragen

1. FC Union Berlin – SC Paderborn 07 (20.45 Uhr)
SV Elversberg – Borussia Mönchengladbach (20.45 Uhr)
Dynamo Dresden – SV Darmstadt 98 (20.45 Uhr)

Die Spiele am Mittwoch (23. Dezember)

Rot-Weiss Essen – Fortuna Düsseldorf (18.30 Uhr)
VfL Wolfsburg – SV Sandhausen (18.30 Uhr)

VfB Stuttgart – Sport-Club Freiburg (20.45 Uhr)
1. FSV Mainz 05 – VfL Bochum 1848 (20.45 Uhr)
Hannover 96 – SV Werder Bremen (20.45 Uhr)
SV Wehen Wiesbaden – SSV Jahn Regensburg (20.45 Uhr)

Hol dir die besten Quoten – natürlich bei einem der besten Buchmacher: bet365! >>